Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

.. und möchte mich kurz vorstellen.

Moderator: Marc

Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Sonntag 5. Januar 2020, 08:31

Guten Morgen
Wer hat sich eigentlich schon einmal Gedanken gemacht wie die unendlichen Anlagen im 3.reich die es heute noch gibt gebaut wurden
Egal ob das in Deutschland in Österreich Polen oder anderswo war
Ich habe da meine Wahrheit und keiner von mir bekannten Leuten mit denen ich gesprochen habe begreift diese simple Wahrheit
Warum ist das Rätsel jonastal nach knapp 80jahren immer noch nicht gelöst?
Vielleicht weil gewisse Kräfte das verhindern wollen
Weil dann eine ungeheuerlich Wahrheit ans Tageslicht kommen würde die die Grundfesten dieses Systems ins wanken bringen würden
Wer mehr wissen will der wendet sich an mich
Ich würde auch gerne einmal an einer gesprachsrunde im jonastal Verein teilnehmen wo ich meine Theorie vorstelle
Wer macht einen Termin Vorschlag?
Sagt Ort und Termin und ich komme
Einen schönen Tag wünsche ich euch
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon kps » Sonntag 5. Januar 2020, 10:26

Gedanken machen sich denke alle hier.
Welches Jonastal Rätsel ist nicht gelöst?

Theorien kann man auch hier diskutieren.

Gesundes Neues
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5909
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Sonntag 5. Januar 2020, 13:19

Mit eurer engstirnigen Betrachtungsweise suchen noch eure Urenkel ohne greifbares Ergebnis.
Ich habe es schon mal gesagt. Die Anlagen wo Kammler seine Finger im Spiel hat sind vom Aufbau alle gleich. Da kann man das Jonastal, Poppenwald oder Riese hernehmen, alle nach dem gleichen Prinzip !!
Das Objekt "Burg" habt ihr bis heute nicht verortet. Oder mit den "Grünen Toren" wisst ihr immer noch nichts anzufangen.
In eurer Gemeinschaft gab es mal einen, der dem Rätsel sehr nahe war. Den hat man aber aktiv vergrault.

Zitat von Mario, U. "So lange hier jeder für sich wurschtelt, wird nichts aufgeklärt."
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon kps » Sonntag 5. Januar 2020, 14:51

Zum Glück ist das Thema globalgalaktisch definiert. Da passt alles rein - auch eine Aufzählung von U-Anlagen und Bunkern, in denen sich Herr Kammler jehmals aufgehalten hatte oder mal wollte. Daraus kann man aber noch keine direkte Bauverantwortung ableiten. Daher ist der Poppenwald in diesem Zusammenhang dünneres Eis als anderswo.

Das ist hier alles auf der Freizeitebene zu betrachten aber trotzdem unter wissenschaftlichen und methodischen Gesichtspunkten. Es hilft auch in keiner Weise, wenn man bisherige Forschungsergebnisse, Sachzeugnisse, Aussagen und Dokumente im Fundzusammenhang ignoriert.

Mit Andeutungen und Vermutungen sowie persönlichen Angriffen im neuen Jahr ist das kein guter Start.
Hosen runter und Fakten auf den Tisch - sonst bleibt es langweilig und es ändert sich nichts. [wer.der.]

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5909
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Sonntag 5. Januar 2020, 18:13

Moin
Evtl wäre es von Vorteil sich erstmal Vorzustellen..Bevor man solche Äusserungen los lässt.
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Sonntag 5. Januar 2020, 20:59

Stefan.W hat geschrieben:Moin
Evtl wäre es von Vorteil sich erstmal Vorzustellen..Bevor man solche Äusserungen los lässt.


Stefan, wir kennen uns aus dem Tal, u.a. explorate, ADG, DF, etc. Denke mal an Deine Helmsuche. :D
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Sonntag 5. Januar 2020, 21:21

Andreas!
Was hat das jetzt mit diesem Thema zu tun?
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Varga » Sonntag 5. Januar 2020, 22:25

Stefan.W hat geschrieben:Andreas!
Was hat das jetzt mit diesem Thema zu tun?

Andreas liebt es, in einer rätselhaften Art zu schreiben.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Sonntag 5. Januar 2020, 22:40

Stimmt Werner. :-D

kps hat geschrieben: Hosen runter und Fakten auf den Tisch - sonst bleibt es langweilig und es ändert sich nichts. [wer.der.]



@kps, im und vor allen um den Poppenwald kenne ich mich genau so gut aus wie im Tal oder bei Riese.Bei Dir ist es im Tal nicht anders.
Genau wie Du wohne ich auf der Anlage.
Im Gegensatz zu euch ist bei uns die Zentrale, die einzelnen Anlagen (u.a. der Poppenwald), das Objekt Burg (!) und das drumherum bekannt. Bei uns wurschtelt keiner allein.
Größenmäßig dürften beide "Orte" sich nichts nehmen.
Erkundige Dich doch mal bei Deinen Kollegen. Mario Morgner, Mario Ulbricht, Winfried Augustin/Günter Eckardt, Alexander Burkel oder Wolfgang und Detlef Köhler. Um nur einige wenige zu nennen. Derer zwei sind auch Dir gut bekannt.
Ich kenne bzw. wir kannten uns alle!
Schade das es Martin Stade nicht mehr gibt. Der wußte bei euch und bei uns ganz genau wo was zu holen ist.
Über das "Eingemachte" schreibe ich in Foren nichts mehr. Den Fehler habe ich einmal gemacht, danach stand ein Bagger im Wald!
Wenn Du näheres wissen willst nur persönlich.

Werner, wenn Du Deine Sachen aus Liebenthal mit einbringen könnstest wäre das sehr hilfreich.

[-I-]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Montag 6. Januar 2020, 08:15

Guten Morgen
Ich bin seit 2011in diesen Thema unterwegs
Es wäre wünschenswert sich einmal zu treffen wo alle Personen teilnehmen die ein wahrhaftes Interesse haben der Wahrheit von damals nahezukommen
Ich habe mich hier angemeldet um vielleicht Kontakt zu den Leuten zu bekommen die dieses Interesse haben
Wer also mal Lust hat sich näher kennenzulernen der kann sich ja melden ansonsten nützt das ständige Hin und her getippe nicht viel
Die Wahrheit liegt draußen und nicht hier im Netz
Ich bin jedenfalls bereit mich mal zu treffen
Vg
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Montag 6. Januar 2020, 11:08

So wie die Behörden mauern, findest Du die Wahrheit nur im Netz!
Kennt ihr das? https://....... (edit per Admin)
War mal ein Befang.

Melde Dich mal.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Varga » Montag 6. Januar 2020, 11:33

muhmer hat geschrieben:So wie die Behörden mauern, findest Du die Wahrheit nur im Netz!
Kennt ihr das? https://....... (edit per Admin)
War mal ein Befang.

Melde Dich mal.


Mein Gott! Was für ein hirnamputierter Quatsch! Passt auch gar nicht zum Thema.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon PEKE » Montag 6. Januar 2020, 11:41

Muhmer, ist das Deine Wahrheit, 1945 Stehen geblieben. DAS MÖCHTE ICH NICHT BEI UNS IM nETZ SEHEN !!
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1165
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Ramsay » Montag 6. Januar 2020, 11:51

Dem kann ich mich nur anschließen. Der Link wäre zu löschen.
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 524
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Varga » Montag 6. Januar 2020, 12:00

Ramsay hat geschrieben:Dem kann ich mich nur anschließen. Der Link wäre zu löschen.


Zeitgleich auch den User!

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Montag 6. Januar 2020, 12:04

Dann löscht mal einer.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Montag 6. Januar 2020, 12:12

:-X
Auf die Seite bin ich bei der Suche nach der Bedeutung der Walen (Baumzeichen) gestoßen.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Montag 6. Januar 2020, 13:43

@MUHMER
Wir alle stoßen im Internet manchmal auf solche Seiten. Es ist aber völlig unnötig die hier zu verlinken. Das braucht kein Mensch. Sowas hat in diesem Forum nichts zu suchen und wurde deshalb auch entfernt. Also bitte etwas mehrVorsicht.!!!
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Montag 6. Januar 2020, 14:11

Danke.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Montag 6. Januar 2020, 19:59

Moin
@Rotwild..Hast du evtl auch einen Vornamen?
Macht sich besser wenn man sich unterhält..
Und wegen dem Treffen..Bin im Juni wieder 1 Woche im Tal.
Können uns auch direkt bei der GTGJ in Arnstadt treffen..
Da werden sicherlich einige Mitglieder sehr gespannt sein!!

mfg stefan
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon kps » Montag 6. Januar 2020, 20:51

Lass mich bitte aus dem Spiel muhmer. Trage du bitte was zum Thema bei oder lass es.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5909
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Dienstag 7. Januar 2020, 05:18

Ja ich heisse Gerd und bin sehr an leuten interessiert die wahrhaftig an Aufklärung interessiert sind
Martin stade wusste fast alles er kannte die Standorte hat sie oft exakt benannt
Hat zwar in seinen Roman über das bernsteinzimmer von seinen künstlerischen Freiheiten Gebrauch beachtet aber die Hauptsache sind alle wahr
Wer das nicht erkennt ist noch Nichterfüllung genug die Wahrheit zu sehen
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon lupo » Dienstag 7. Januar 2020, 09:28

Moin Gerd,
bitte nicht falsch verstehen aber hier wartet niemand auf den Messias und auf der sprichwörtlichen Wurstsuppe ist auch keiner daher geschwommen.
Liefer doch bitte eine Kostprobe Deines Wissens.
Wo hat Herr Bick während seines Aufenthaltes im Lager in Crawinkel im Jonastal gearbeitet?
Welche Stollen waren das und wo sind sie verortet?

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Dienstag 7. Januar 2020, 11:20

@lupo
Du Schelm. So eine präzise Frage. Da bin ich ja mal auf die Antwort gespannt. Die Wahrheit ist eben immer konkret.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Dienstag 7. Januar 2020, 11:50

Mich interessiert nicht wo Herr x gearbeitet hat
Es geht um den gesamtzusammenhang
Es gibt tausende unterirdische Stollen und anlagen die entscheidende Frage ist wie wurden sie geschaffen?
Wer immer noch der Annahme ist das 2millionen Häftlinge 10jahre ununterbrochen gearbeitet haben der verschafft sich mal Kenntnisse von der ungeheuren Anzahl von uanlagen die niemals allein durch menschliche Arbeitskraft zu bewältigen waren
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Nächste

Zurück zu Ich bin neu hier

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB