Möglicher Bombenfund im Jonastal

Bereich für Ankündigungen, Presseberichte, TV-Tipps etc.

Moderator: Under

Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Under » Dienstag 10. Mai 2016, 15:12

Heute 10.05.2016 kommt ein TV-Beitrag über eine Bodenradarmessung im Jonastal mit interessanten Detail.
19 Uhr Thüringen Journal MDR Fernsehen - 7 Tage in der Mediathek

auch in der TA Arnstadt am morgigen Mittwoch.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Varga » Dienstag 10. Mai 2016, 18:46

Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 383
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Under » Mittwoch 11. Mai 2016, 04:30

Image1462941030.855890.jpg




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Wiesel » Mittwoch 11. Mai 2016, 07:13

Ich bin überzeugt davon das unter dem Platz oder im Jonastal noch einiges verborgen liegt. Ob es sich da um Atombomben handeln muss sei mal dahingestellt. Jedoch bin ich auch überzeugt davon das von Seiten der Behörden kein Interesse besteht etwas zu finden. Niemand will die Bergungskosten, Entsorgungskosten sowie die Reinigung kontaminierten Bodens bezahlen. Ganz zu schweigen davon das die Geschichte dazu auch noch aufgerollt werden müsste. Und wo einer anfängt bekunden andere natürlich auch Interesse.

Solange kein politisches Interesse besteht der Geschichte nachzugehen wird das Jonastal ein Geheimnis bleiben und auch alles dafür unternommen das es so bleibt.
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 327
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon wernir » Donnerstag 12. Mai 2016, 06:47

Das sehe ich genau so.

LG wernir
Gruß Werner
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 298
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Varga » Donnerstag 12. Mai 2016, 11:16

Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 383
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Neugier » Donnerstag 12. Mai 2016, 19:02

Ich glaube, das nützt uns fast mehr. Ich merke das in jeder Führung. Viele kommen nur, weil sie irgendwo ein Buch von T.M. gelesen haben oder im Internet eine der phantastischen Geschichten gefunden haben. Das gibt uns die Möglichkeit direkt im Gespräch mit den Besuchern Dinge richtig zu stellen. Das ist wesentlich wirksamer als Wortschlachten im Forum.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Under » Samstag 14. Mai 2016, 14:37

Bild
Bild
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Neugier » Montag 23. Mai 2016, 10:19

1-JT-Granatenfund (1).jpg



Ich hätte es nicht geglaubt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Under » Montag 23. Mai 2016, 10:30

Am 27.5.2016 endet die Frist zur Bekanntgabe der genauen Koordinaten der Anlage im Hamster für die 3 Forscher bezüglich der unterirdischen Anlage und den Bomben. Dann muss das Ordnungsamt neue Messungen vornehmen lassen. Die Spannung steigt.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Neugier » Montag 23. Mai 2016, 11:42

Eher nicht Ronny. Was soll rauskommen? Wir sollten eine Bombe aus Pappe basteln und hinlegen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 476
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Mercedes-Diesel » Donnerstag 2. Juni 2016, 17:32

Ich warte ja noch auf die Schilder >>> Atom Aerea 2 km. Man könnte ja eine aus Mett...mit viel Zwiebel, Knobi
und Chili...die wäre doch auch hoch explosiv, allerdings im Darm xD

Dieses ganze Theater was man da vom Stapel lässt ist für uns alle kontraproduktiv...darüber muss man sich
im klaren sein. Warten wir mal ab was da in den nächsten Tagen passiert...
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Thomas » Donnerstag 2. Juni 2016, 19:14

Zwischenzeitlich sind die Koordinaten wohl beim Amt angekommen.

MDR- Text: http://www.mdr.de/thueringen/mitte-west ... n-100.html
MDR-Video: http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/ ... 22326.html

Mal schauen was passiert.
--
Manches mal muss man erst alle Daten haben, um zu wissen nach was man sucht.
Benutzeravatar
Thomas
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 19:20

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Sucher » Mittwoch 15. Juni 2016, 18:02

Anfrage/Nachfrage,gibt's was neues in Thüringen zur A-Bombe? [bart]Ist eigentlich bekannt,woher die Ausgangsinformation kommt?Erscheint alles nicht nachvollziehbar.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Thomas » Donnerstag 23. Juni 2016, 18:16

Neue Meldung, aber nichts Neues ->

Nichts Neues von der Atombombe im Jonastal
--
Manches mal muss man erst alle Daten haben, um zu wissen nach was man sucht.
Benutzeravatar
Thomas
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 19:20

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon TÜP » Dienstag 5. Juli 2016, 20:06

Ein bissl Geduld müssen wir schon aufbringen Thomas.
Es ist alles auf den Weg gebracht:

http://www.parldok.thueringen.de/ParlDok/dokument/58804/ortung-mehrerer-kampfmittelverdachtspunkte-im-jonastal.pdf

http://www.parldok.thueringen.de/ParlDok/dokument/58804/ortung-mehrerer-kampfmittelverdachtspunkte-im-jonastal.pdf

Für die Beantwortung kleiner Anfragen hat der Thüringer Landtag 6 Wochen Zeit.

[pop]
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3913
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Sucher » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:54

Hallo Männer,nicht verständlich ist die Antwort zur Anfrage (Kl.Anfrage 6/1163 u.6/1159 )ruft mal die Dokumentennummer auf.Nunja -wenn das die Antwort sein soll?? [--c--]
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon TÜP » Mittwoch 6. Juli 2016, 14:04

Ich sehe keine Antwort ? WO soll die stehen?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3913
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon wernir » Mittwoch 6. Juli 2016, 15:00

Ich sehe auch keine Antwort.
Gruß Werner
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 298
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Thomas » Freitag 15. Juli 2016, 05:17

Neuer Artikel zum Thema: Hobbyforscher bleibt dabei: Im Jonastal liegen Atombomben

Nicht wirklich viel Neues außer Streitereien würde ich sagen.
--
Manches mal muss man erst alle Daten haben, um zu wissen nach was man sucht.
Benutzeravatar
Thomas
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 19:20

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon kallepirna » Freitag 15. Juli 2016, 07:35

Kann da nicht einmal einer einen Auszug dazu schreiben, damit derjenige ohne Zeitungs Abbo auch weiß was da drin steht. man kann doch nicht jede Zeitung Abbonieren. mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 23:05

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 15. Juli 2016, 09:15

Eigentlich nicht viel neues bzw was wir nicht schon Wissen. Einstellen dürfen wir nicht, das verbietet uns das Copyright.

Sinn gemäß kann man nun folgendes nachlesen:

Peter Lohr war mit Martin Stade und Olaf Haubold nochmals im Areal. Dabei hatte er ein Magnetometer aus NVA Beständen sowie sein Georadar welches er in 2012 in Waltershausen erworben hat. Seine Genehmigung dort zu sondieren ging bis zum 08.07. und war vom Forstamtsleiter Chris Freise genehmigt.
Beim messen zeigte er dann auf den Monitor wo sich ein kathedralen artiger Hohlraum abbildete...
Der 85 jährige Martin Stade war 14 Jahre alt, als seine Mutter für die Wehrmacht kochte . Er hätte vieles gesehen was die dort gemacht haben.
---Verstehe ich so, dass Herrn Stades Mutter im Jonastal als Köchin gearbeitet, und er da scheinbar Zutritt ins Areal hatte ??? ---
Er habe Lohr in 2012 die Stellen gezeigt wo er messen solle.

Auf einen Nenner gebracht, eigentlich nichts neues.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon kallepirna » Freitag 15. Juli 2016, 18:29

Danke. mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 23:05

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon Thomas » Freitag 15. Juli 2016, 20:06

@Kallepirna Heute Morgen habe ich es aufgerufen da wars kein Abo. Kleiner Tipp: Einfach den Titel des Artikels bei TLZ, OTZ, TLA in der Google-Suchschlitz kopieren, dann ist es oft das erste Ergebnis, dies dann anklicken. Dann klappt es auch ohne Abo.
(-oo-)
--
Manches mal muss man erst alle Daten haben, um zu wissen nach was man sucht.
Benutzeravatar
Thomas
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 75
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 19:20

Re: Möglicher Bombenfund im Jonastal

Beitragvon kallepirna » Samstag 16. Juli 2016, 07:47

Danke für den Tip. mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 23:05

Nächste

Zurück zu Informationen, Nachrichten und Ankündigungen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB