Flugzeug aus dem Meer

Bereich für alle Diskussionen rund um das Thema Technik

Moderatoren: Under, Roman

Flugzeug aus dem Meer

Beitragvon TÜP » Freitag 16. Januar 2009, 19:12

Kann mir mal einer sagen wo das Teil hier gestartet ist ? Vom U-Boot ?

http://de.youtube.com/watch?v=u7v9yYWNT20
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Beitragvon Luchs » Freitag 16. Januar 2009, 20:08

Klar, die Antwort gibt es hier:

http://de.youtube.com/watch?v=fl37UZvFsz0

Aber schönes Fake :-)
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Beitragvon wolle » Samstag 17. Januar 2009, 09:07

Das ist eine nachbehandlung siehste nach 2 bis 5 sek das es abgehackt ist
Die Welt ist nicht so wie es Scheint
wolle
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 06:43
Wohnort: nähe Stadtilm

One Wing Landing

Beitragvon Luchs » Montag 16. Februar 2009, 21:52

Dieses Video sieht sehr real aus, obwohl es bei einigen als Hoax umstritten ist (wenn real, dann wohl ein Stunt, so sauber wie der Flügel abgeht):
http://www.youtube.com/watch?v=SPQVv6wEPzk

Dies hier soll sich wirklich ereignet haben:
http://www.youtube.com/watch?v=-_EXtBEaBbs

Normalerweise dürfte doch ein Flugzeug in solchen Fällen hoffnungslos verloren sein. Aber der Sportflieger scheint bei seinem geringen Gewicht sehr stark motorisiert. Ist es bei solcher Konstellation wirklich möglich, das einflügelige Flugzeug wie einen Sack hinter sich her zu ziehen und am Ende umzukippen? Daß das mein Urlaubsjet nicht kann, ist schon klar :-) Der F15-Pilot ('nen Stummel hatte er ja noch dran) spricht auch davon, den Nachbrenner benutzt zu haben. Was sagen die Experten?
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Beitragvon bobo » Montag 16. Februar 2009, 22:25

Gefällt mir aber trotzdem GUT!!!!!
MfG BOBO
bobo
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 16:01

Re: One Wing Landing

Beitragvon Mercedes-Diesel » Dienstag 17. Februar 2009, 19:47

Luchs hat geschrieben:Normalerweise dürfte doch ein Flugzeug in solchen Fällen hoffnungslos verloren sein. Aber der Sportflieger scheint bei seinem geringen Gewicht sehr stark motorisiert. Ist es bei solcher Konstellation wirklich möglich, das einflügelige Flugzeug wie einen Sack hinter sich her zu ziehen und am Ende umzukippen? Daß das mein Urlaubsjet nicht kann, ist schon klar :-) Der F15-Pilot ('nen Stummel hatte er ja noch dran) spricht auch davon, den Nachbrenner benutzt zu haben. Was sagen die Experten?


Also ich sag jetzt mal Laienhaft, das ist ein Witz !! In dem Moment, wenn ein Flügel abreißt, egal ob langsam oder auch schnell, ist der Auftrieb futsch. Zweitens ist der "Flieger" nicht mehr austariert, sprich die Gewichtsverteilung haut auch nicht mehr hin.

Aber, ich werde mal meinen Freund fragen. Der hat früher selbst Jet`s bei der BW geflogen und fliegt heute bei der Lufthansa. Der dürfte es wissen.

Ich werde berichten...sobald ich was weiß...Mail ist raus.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon wolle » Dienstag 17. Februar 2009, 20:49

So weit ich das als Modellflugzeug Bastler beurteilen kann ist ein Flugzeug bei dem eine tragfläche fehlt Hoffnungslos verloren da ersten ein Strömungsverlust auftrit der unzweifelhaft zum Absturz kommt .Selbst schon gehabt Chesna 182 .
Heist ja auch Tragfläche []:-)
Die Welt ist nicht so wie es Scheint
wolle
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 06:43
Wohnort: nähe Stadtilm

Beitragvon Varga » Dienstag 17. Februar 2009, 22:14

Jetzt muss ich auch mal eine Wortmeldung abgeben. Einige von euch wissen, dass ich Pilot bin und eine Erweiterung für Akroflüge habe. Daneben bin ich auch Instruktor in einer Flugschule für Aerodynamik.

Das Flugzeug ist eine Giles G-300.
Das Fliegen mit nur einem Flügel im Messerflug ist möglich, weil der/die Flügel in dieser Fluglage keinen Auftrieb mehr erzeugen. Sie funktionieren in dieser Lage wie ein Seitensteuer, und wirken auch dem Drehmoment des Propellers entgegen. Etwas Auftrieb wird erzeugt durch das Seitensteuer und den Flugzeugrumpf. Auch in der Luft gehalten wird das Flugzeug durch den überdimensionierten Motor, 400-475 PS, der, wie Luchs schreibt, das Flugzeug wie einen Sack hinter sich her zieht.
Das Landen mit nur einem Flügel ist vermutlich möglich. Das Timing muss aber stimmen. Eine zweite Chance wird es kaum geben.
Ob das Video eine Fake ist kann ich nicht sagen. Ein Video das ich gefunden habe sprich allerdings dafür:
http://www.reggiepaulk.com/2008/10/killathrill-generates-huge-buzz-with.html Etwa drei Videos herunter scrollen bis zum Flugzeug wo "thrill" draufsteht)

Zum Jet mit dem lädiertem Flügel kann ich nichts sagen. Da habe ich keine Theorie dazu.


Gruss
Varga

(Link geändert)
Zuletzt geändert von Varga am Mittwoch 18. Februar 2009, 08:23, insgesamt 2-mal geändert.
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 405
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Beitragvon wernir » Mittwoch 18. Februar 2009, 07:48

Hallo,

link funktioniert bei mir nicht.
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Beitragvon bobo » Mittwoch 18. Februar 2009, 20:37

Ich als 3D-Helimodellpilot und auch mit mehr als 30 Jahre Modellflugerfahrung behaupte, das geht mit dem Messerflug.

F15 sieht für mich nach Fake aus und ist dies auch nach meiner Meinung nach [bart]
....wobei - Fly by Wire - die F15 fliegt kalt auch nicht!!!!
MfG BOBO
bobo
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 16:01

Beitragvon wolle » Donnerstag 19. Februar 2009, 08:00

Messerflug OK aber schaut mal genauer hin er war schon im Strömungabriss und dann die maschiene mit nur einertragfläche abgefangen und kurz über dem Boden in den Messerflug na ich weiß nich.
Wenn er das kann mus er ein absoluter könner sein weiß jemand wer das war (NAME)
Die Welt ist nicht so wie es Scheint
wolle
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 06:43
Wohnort: nähe Stadtilm

Beitragvon Luchs » Donnerstag 19. Februar 2009, 15:29

Für mich sieht es aber eher so aus, als daß das Abfangen ausschließlich durch den Messerflug möglich war, und zwar noch in größerer Höhe. Beim Messerflug haben die Tragflächen (bzw. die eine) nichts mehr zu tragen. Der Auftrieb wird in dem Fall wie Varga erklärt hat über Seitenruder und Rumpf erzeugt. Und zum langsamer werden war in dem Video die enorme Motorleistung von Bedeutung, die kurz über dem Boden den Flieger zu einer Art Hubschrauber machte und die fehlende Aerodynamik halbwegs kompensierte.

Das Video der Fake-Analyse überzeugt mich nicht ganz, da sich die beschriebenen geringfügigen Bildunterschiede auch mit der jeweils unterschiedlichen Perspektive und auch horizontalen Lage des Flugzeuges erklären lassen. Was nichts heißen muß...

Edit: Hey cool, durch so 'nen Senf bekam ich den Status "Jonastal-Fortgeschrittener" Wird gleich gefeiert, der 100. :D
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Beitragvon TÜP » Donnerstag 19. Februar 2009, 15:56

Wieso "Senf", der Bratwurstthread ist ein anderer?! [-nich-]

Herzlichen Glückwunsch du "Fortgeschrittener" !
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Beitragvon Henry » Donnerstag 19. Februar 2009, 20:45

Ob das nun echt ist oder nicht, was ich schon selbst gesehen habe waren zwei solcher Kunstflugflugzeuge die Synchron erst aus etwa 10 m Höhe langsam anfliegend die Maschinen bis auf in ca. 60 – 70 m hoch zogen , dann senkrecht stehen blieben, dann in dieser Haltung in einer Schrägen Flugbahn mit der Rumpfunterseite in Flugrichtung bis auf ca. 10 m über den Boden sanken, für ca. eine sec. in dieser Position verweilten, dann aus dieser senkrechten Position die Maschinen auf höchstens auf 30 m hochzogen und dabei in einem engen Bogen die Maschinen wieder in eine normale Flug Position brachten. Ein absolut unmöglich aussehendes Manöver, aber offensichtlich möglich !

Gruß Henry
Henry
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 170
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2004, 09:49
Wohnort: Friedrichshafen- Oberteuringen

Beitragvon Edgar » Donnerstag 19. Februar 2009, 21:18

Ich denke mal, dass das nur eine Frage der >Leistungsbilanz sein kann. Wahnsinnsleistung des Motors/Triebwerks gegenüber dem Gewicht des Flugkörpers. Bei einem solchen propellerbewegten Teil muß dann wohl auch noch sehr hohes fliegerisches Können dazu kommen.

Das Rückdrehmoment ist ja durch entsprechende Ruderbewegungen auch noch auszugleichen. Und mit einer fehlenden Tragfläche ist das noch schwieriger.

Das "Hängen an der Luftschraube" durfte ich schon mehrfach bei Vorführungen von großen Modellflugzeugen bewundern.

Bei strahlgetriebenen Flugzeugen klappt das nur bei wenigen Modellen und da auch nur sehr kurzzeitig. Ansonsten könnte man sich die Rollbahnen und Starthilfen sparen und würde sog. Nullstarts machen.

Bitte nicht mit sog. Senkrechtstartern verwechseln! Ist ein etwas anderes Konstruktionsprinzip.

Gruß vom Edgar
Benutzeravatar
Edgar
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 305
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 09:53
Wohnort: Eisenach

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 20. Februar 2009, 14:45

So, ich habe soeben mit meinem Freund bei der Lufthansa telefoniert ( der früher Jet`s bei der BW geflogen hat).

Er hat sich das Video angesehen...und Schreikrämpfe bekommen !!
Kommentar....absolut unmöglich !! Ich versuche es mal mit meinen Worten zu Kommentieren ( Michael hat das noch mit Fachausdrücken belegt )

Auf dem Flügel wird Unterdruck aufgebaut. bricht der Flügel, aus welchen Gründen auch immer, kommt das Flugzeug augenblicklich in`s Kippen. die Geschwindigkeit spielt da absolut keine Rolle. Die Strömung reißt schlagartig ab. Hinzu kommt auch die austarierte Schwerpunktverlagerung, die ja dann auch nicht mehr passt.

Fazit: Das Video bei YouTube ist ein wunderschöner Fake...nicht mehr und nicht weniger.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon Varga » Freitag 20. Februar 2009, 16:34

Hinzu kommt auch die austarierte Schwerpunktverlagerung, die ja dann auch nicht mehr passt.
Alles das was du geschrieben hast ist richtig und gilt für den waagrechten Geradeausflug.
Wir reden hier aber vom Messerflug. Da gelten andere Regeln was den Schwepunkt anbelangt.
Würde ich nicht in die Skiferien fahren, und hätte mehr Zeit, würde ich dir das des langen und breiteten erklären.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 405
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 20. Februar 2009, 16:49

Hallo Varga,

ich selbst habe davon keine Ahnung. Ich bin...wenn..nur Mitflieger und fliege in meiner wenigen Zeit die zur Verfügung bleibt Modelle. That`s it.

Verlasse mich da nur auf die Meinung meines Freundes, der es ja eigentlich wissen müßte. Er hat mehrere Jahre bei der BW Kampfjets geflogen, bevor er in den zivielen Bereich zur Lufthansa wechselte.

Heute fliegt er auf einem Airbus als Kapitän.

Wie geschrieben, ich verlasse mich da auf seine Aussage. Und er meint dazu, das es ein Witz wäre.

Mehr kann ich leider dazu nicht sagen, da mir einfach die Erfahrung zum Thema fehlt.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon Edgar » Freitag 20. Februar 2009, 18:39

Hallo MD,

Schreikrämpfe hin und her. Ich wiederhole mich nur ungern. Das hat mit dem Verhältnis von Triebwerksleistung und Flugzeugtyp bzw. dessen Gewicht zu tun. Man kann in diesem Fall nicht z.B. einen Airbus mir einem Sportflugzeug oder einem Kampfjet vergleichen. Wenn die Landung so wie auf dem Clip sichtbar verlaufen sein sollte, so hat das a) zu ca. 20% mit dem riesigen Leistungsüberschuss einer solchen Maschine und b) zu 80% mit fliegerischem Glück und Können zu tun.

Schau Dich in Ruhe bei Youtube um und Du wirst zu Dutzenden Videoclips mit Flugzuständen finden, die die Allgemeinheit schlichtweg als Fakes bezeichnen würde.

Empfehlenswert wäre auch eine Fragestellung in einem fliegerischen Fachforum.

Den PC-Spezialisten wäre noch zu empfehlen, das Video mit einem entsprechenden Videobearbeitungsprogramm aufzuzeichnen und in Einzelbilder zu zerlegen. Dann klärt sich alles.

Um auf auf den ursprünglichen Titel dieses Threads zu kommen...der Clip mit dem Flugzeug aus dem Meer geistert schon ein paar Jahre durchs Web.


Gruß vom Edgar
Benutzeravatar
Edgar
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 305
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 09:53
Wohnort: Eisenach

Beitragvon Edgar » Samstag 21. Februar 2009, 14:55

Da gibts aber auch ein paar recht schlimme Fakes. Hier mal ein Beispiel:

http://www.youtube.com/watch?v=wZg9U2XiUOo&feature=related

:-top)


Gruß vom Edgar
Benutzeravatar
Edgar
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 305
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 09:53
Wohnort: Eisenach

Beitragvon Mercedes-Diesel » Sonntag 22. Februar 2009, 08:47

wolle hat geschrieben:So weit ich das als Modellflugzeug Bastler beurteilen kann ist ein Flugzeug bei dem eine tragfläche fehlt Hoffnungslos verloren da ersten ein Strömungsverlust auftrit der unzweifelhaft zum Absturz kommt .Selbst schon gehabt Chesna 182 .
Heist ja auch Tragfläche []:-)


Na, da habe ich ja einn gleichgesinnten gefunden [-<5>-] , nur habe ich leider im Moment keine Zet mehr für`s Hobby, aber irgendwann wieder....

Und Varga, Messerflug hin und her, eine Tragfläche bröselt nicht einfach so ab, für meine Begriffe geht dem immer ein Zusammenstoß voraus, in dem der Flieger sowieso in einen unkontrollierten Zustand gerät. Da treffen, für meine Begriffe, zu viele Probleme auf einmal zusammen.
Zeig mir den Jet Piloten der das Risiko eingeht...wofür auch, der Flieger ist eh Schrott. Die Jungs suchen, wenn möglich, noch eine freie Fläche und katapultieren sich mit dem Schleudersitz raus. Die wahren Beschädigungen sieht der Pilot von innen nicht. Wenn auch noch ein Fahrwerksschacht beschädigt ist...wäre der Versuch der evtl. möglichen Landung...die ich im übrigen bezweifele, sowieso ein Todesurteil.

Aber... wir können das ja mal Testen. Komm mal mit dem Flieger vorbei (Kassel Calden ICAO: EDVK ). Ich bring die Flex mit und dann Testen wir das mal im realen Leben....Learning by doing. (look-) Wenn`s dann geklappt hat und ich das per Video dokumentiert habe, bruzzele ich Dir den Flügel wieder dran....???

Schönen Urlaub und brech Dir nicht die Haxen.....immer schön mit Helm fahren !! Viel viel Spaß beim Hüttenzauber...mein Neid ist mit Dir [-aua-]
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel


Zurück zu Technische Fragen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB