Kabelfund bei Porta

Bereich für alle Diskussionen rund um das Thema Technik

Moderatoren: Under, Roman

Kabelfund bei Porta

Beitragvon Bolle » Sonntag 30. Mai 2010, 06:51

Moin zusammen,

bei der Porta-Westfalica wurden Kabel gefunden, die niemand zuordnen kann. Weiß hier jemand etwas mehr?

Gruß,
Bolle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bolle
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 12:05

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon tom32 » Montag 14. März 2011, 15:12

Hallo Leute??

schon alt der Beitrag! - Aber mich würde es auch interessieren was daraus geworden ist?
Was war das????

Grüße aus AUT

Tom
tom32
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 14. April 2010, 05:55

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon PEKE » Dienstag 15. März 2011, 19:55

Es sieht für mich nach einer Anzapfungstelle aus. Die mit Blei umwickelten Kabel
gehen wahrscheinlich in die Tiefe und sind bestimmt mit Gas gefüllt und wurden Überwacht.
Alle andere macht wenig Sinn. Aber trotzdem würde mich der Ausgang dieser Sache auch
stark interessieren.

Peke
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon Bolle » Mittwoch 16. März 2011, 16:25

Genaues weiß ich auch nicht. Müsste mich mal kümmern. Kann aber etwas dauern...

Gruß,
Bolle
Bolle
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 12:05

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon PEKE » Mittwoch 16. März 2011, 18:10

Hallo Bolle,
es wäre schön, etwas vom Ausgang dieser GRABUNG zu erfahren.
Wenn Du etwas in Erfahrung bringen könntest, wäre eine Mitteilung
in dieser Rubrick für alle klasse. Damit könnte einmal etwas sauber
abgeschlossen werden.

Mfg. Peter
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon ssch » Mittwoch 16. März 2011, 23:53

Das Ganze steht vermutlich im Zusammenhang mit dem "neuen", verbunkerten Verstärkeramt und den Fernkabeln 2 und 37 (sowie einigen Maschenkabeln).

Viele Grüße
Sebastian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ssch
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon PEKE » Donnerstag 17. März 2011, 19:24

Hallo Sebastian,
das verbunkerte Verstärkeramt ist das auch in die Zeit von 1937 einzuordnen?
Das Fernkabel 37 könnte das auf die Entstehung der Leitung hinweisen?
Es wäre schön, wenn Du da weiterhelfen könntest.
Danke

Mfg. Peter
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon ssch » Samstag 19. März 2011, 13:43

Das alte Mindener Verstärkeramt befand sich im Postgebäude am damaligen Adolf-Hitler-Platz gegenüber dem Mindener Dom. In vielen deutschen Städten bestand eine ähnliche Situationen, dass die Verstärkerämter in den alten Hauptpostämtern im Stadtkern untergebracht waren. Durch enge Innenstadtbebauung und leicht brennbare historische Gebäude waren diese Knotenpunkte natürlich im Falle von Luftangriffen besonders gefährdet. Deshalb bestand die grundsätzliche Weisung, außerhalb der Stadtkerne neue, verbunkerte Verstärkerämter zu bauen. Teilweise wurden die alten Ämter dabei gedoppelt, teilweise wurden die durch die Ausdehnung des Kabelnetzes wachsenden Verstärkerkapazitäten zwischen den Ämtern aufgeteilt. In machen Fällen wurden Ringkabel um die Stadtkerne herum verlegt.

Zurück nach Minden: Die damaligen Überlegungen sind recht anschaulich in dem Schreiben dargelegt, zu dem der obige Plan als Anlage B gehört (siehe Anhang). Die Planungen sind von 1936/37; am 21. Mai 1937 hat die Wehrmacht ihren Anteil an den Kosten der Kabelverlegung aus "Sondermitteln" freigegeben. Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, dass sehr zügig mit den Bauarbeiten begonnen wurde. Das muss man dann natürlich im Zusammenhang mit Bauarbeiten an benachbarten Verstärkerämtern und Kabelauslegearbeiten im Zuge der Vermaschung des deutschen Fernkabelnetzes sehen.

Viele Grüße
Sebastian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ssch
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon PEKE » Samstag 19. März 2011, 19:12

Hallo Sebastian, vielen Dank.
So ungefähr hatte ich mirs zusammengereimt.
Da die Bestätigung zu bekommen ist ungemein erbauend.
Gibt es diesen Bunker noch, bzw. was ist daraus geworden?
Weis das jemand?

Peter
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon ssch » Samstag 19. März 2011, 22:38

Prof. Wichert (der mit den Decknamen) meinte mal zu mir, dass die Bunkeranlage in Barkhausen noch vorhanden sei. Ich würde mich nicht wundern, wenn sich dort in der Edelweißstraße noch heute eine Telekom-Liegenschaft finden ließe.

Viele Grüße
Sebastian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ssch
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 23:14
Wohnort: Berlin

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon PEKE » Samstag 19. März 2011, 22:51

Es gibt dort parallel eine ALTE POSTSTRASSE,
das könnte doch darauf hindeuten.

Peter
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Kabelfund bei Porta

Beitragvon ssch » Sonntag 20. März 2011, 10:47

PEKE hat geschrieben:Es gibt dort parallel eine ALTE POSTSTRASSE, das könnte doch darauf hindeuten.

Ich glaube, das hat eher historische Gründe und nichts mit den Kabeln zu tun: http://de.wikipedia.org/wiki/Postkurs.

Viele Grüße
Sebastian
ssch
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 23:14
Wohnort: Berlin


Zurück zu Technische Fragen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB