Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Bereich für alle Diskussionen rund um das Thema Technik

Moderatoren: Under, Roman

Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon MunaUede » Mittwoch 1. Juni 2011, 06:48

Hallo!

Könntet ihr mir Ansprechpartner oder Quellen empfehlen, die Auskunft darüber geben könnten, was bei der Bundeswehr, auf Ebene der NATO oder z.B. der US Army im Bereich sicherer Energieversorgung, energieautonomes Militär (Kaserne, mobile Versorgungseinrichtungen, wie Spital - Energieautarkie) läuft?

Dezernat Zukunftsanalyse der Bundeswehr, Straussberg???

Mobile Wasserstofftanks oder ausrollbare Photovltaikpanellen dürften sicherlich auch bei der Bundeswehr im Einsatz sein.

In der Zeitschrift http://www.defensetechnologyinternational.com (http://www.aviationweek.com/aw/generic/ ... hannel=dti) hatte ich vor 2 Jahren etwas über kleine mobile Wasserstofftanks gelesen, die Soldaten im Bereich der Kommunikation zur Versorgung tragen. Des weiteren von Triple-Photovoltaik.

MfG

MunaUede
MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon PEKE » Mittwoch 1. Juni 2011, 09:16

Hallo MunaUede,

beim U32 wurde der Antrieb komplett auf Wasserstoffbasis mit Brennstoffzellen gesetzt.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... &section=8

vielleicht hilft es etwas bei der Suche
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1154
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon MunaUede » Mittwoch 1. Juni 2011, 09:21

Danke. Ich suche eher eine energieautarke Kaserne, ein energieautarkes mobiles Spital, autarkes Nachrichteneinheit,...,.

Alles versorgt über erneuerbare Energien.
MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 1. Juni 2011, 10:57

MunaUede hat geschrieben:Danke. Ich suche eher eine energieautarke Kaserne, ein energieautarkes mobiles Spital, autarkes Nachrichteneinheit,...,.

Alles versorgt über erneuerbare Energien.


Donnerwetter...was hast du vor :D Aufrüstung vorm Weltuntergang -[nix]-
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon Silko » Mittwoch 1. Juni 2011, 11:38

MunaUede hat geschrieben:Danke. Ich suche eher eine energieautarke Kaserne, ein energieautarkes mobiles Spital, autarkes Nachrichteneinheit,...,.

Wende Dich doch einmal an die (energieautarke) Sachsen-Anhalt-Kaserne in Weißenfels, Zeitzer Str. 112, 06667 Weißenfels. Die erzeugen ihre Energie über eine Photovoltaik-Anlage und arbeiten zudem noch mit Geothermie. Ansonsten bist Du im genannten Dezernat in Strausberg schon genau richtig. Die entsprechende Publikation dazu hast Du ja schon.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon MunaUede » Donnerstag 2. Juni 2011, 19:13

@Silko: Welche Publikation meinst du? Die von der oben genannten Quelle, in der es um Peak Oil geht?

@all es geht um ein Projekt zum Thema. Allerdings werden nur neue Entwicklungen gefördert.
MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon Silko » Montag 6. Juni 2011, 08:59

MunaUede hat geschrieben:@Silko: Welche Publikation meinst du? Die von der oben genannten Quelle, in der es um Peak Oil geht?
Ja, genau die.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: Sichere Energieversorgung/Energieautonomes Militär

Beitragvon MunaUede » Donnerstag 9. Juni 2011, 08:21

Danke, ich warte mal ab, welche Infos ich von der BW in Sachen erneuerbare Energien erhalte (Weißenfels & Co.)

Sind dir/euch ggf. Firmen neben Rheinmetall bekannt, die sich damit beschäftigen?

Auf der Website der EDA habe ich nachgeführte Photovoltaik mit Speicher, Zelte mit integrierter PV oder Windräder gesehen, die eine Einheit versorgen.
MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 379
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27


Zurück zu Technische Fragen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB