Rußfilter

Bereich für alle Diskussionen rund um das Thema Technik

Moderatoren: Under, Roman

Re: Rußfilter

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 1. Februar 2012, 14:04

Danke dir, den Bericht hatte ich auch gelesen. Einen Reim kann ich mir darauf nicht machen. Letztendlich fahren ja auch in den Sibirischen Weiten "westliche Diesel" und was ich weis, dass man bei den modernen Motoren keinesfalls Benzin o.ä. zu Tanken sollte...es zerreist Motor und Pumpe. War nur halt Interessenhalber wie die denn da mit -40° / -50° klar kommen.
Sei`s drum, ich will da jedenfalls nicht hin....mir reichen schon die momentanen Temperaturen, bei mehr zerreist`s den Mercedes-Diesel womöglich :D
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Rußfilter

Beitragvon Bolle » Mittwoch 1. Februar 2012, 16:45

Zu meiner Zeit hatten die BW-LKW Vielstoffmotoren. Einspritzpumpe mit eigenem Schmierkreislauf. Die liefen zur Not auch mit reinem Benzin. Dazu gab es an der Einspritzpumpe auch einen "Mehrmengenverstellhebel", über den die Einspritzmenge erhöht wurde. Dadurch konnte man den geringeren Energiegehalt des Kraftstoffs ausgleichen. Und wenn ich mich richtig erinnere, gab es auch eine Vorwärmeinrichtung. Eine Art Lötlampe, mit der die Ölwanne geheizt werden konnte.

Gruß,
Bolle
Bolle
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 12:05

Re: Rußfilter

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 1. Februar 2012, 17:33

Lötlampe :D ja..da fällt mir noch was zu ein. Hatte einen LKW (DB) mit Flammanlage, hatte ich extra für eisige Nächte nach der Wende bestellt, da der hauptsächlich in Thüringen und Sachsen lief (mir sind selbst mal nachts in Oberhof die Batterien kaputt gefroren und solches Theater wollte ich keinem Fahrer zumuten) somit hatte der ein Heizung im Batteriekasten und halt die Flammanlage, der Aufpreis war`s mir wert ...das war Irre.
Der sprang mal im Winter nicht an (Laderaumleuchte übers WE angelassen). Freund von mir kam auf die Idee mit Startpilot in den Ansaugtrakt -Batterie war noch nicht ganz im Keller-...das war ein Spaß. Ich im Führerhaus und der brüllte "STARTEN"...zisch ..zisch dann machte es WUSCH und ich sah durch die geöffnete Klappe einen stattlichen Feuerball. :D Bei dem Augenbrauen wech...und der halbe Bart versengt. Ich habe zwei Tage gebraucht um mich wieder ein zu kriegen xD Soviel zum Thema Flammanlage von Daimler.

In der Regel geht, zumindest bei unseren Temperaturen, "nur" der Dieselfilter dicht. Dass kann man umgehen, in dem man zwischen Filterträger und dem eigentlichen Filter eine Elektroheizung zwischen bastelt. Kann man ab Werk ordern oder aus dem Zubehör nach Rüsten. Ist kein Hexenwerk und mit etwas Kentniss ruckzuck eingebaut. Macht bei eisigen Temperaturen (z.b. Ski Urlaub in Ösi Land) eine Menge aus.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Rußfilter

Beitragvon Bolle » Mittwoch 1. Februar 2012, 19:05

Für alle, die es genau wissen wollen: http://www.man630.de

Gruß,
Bolle
Bolle
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 12:05

Vorherige

Zurück zu Technische Fragen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB