Welcher Flugzeugtyp

Bereich für alle Diskussionen rund um das Thema Technik

Moderatoren: Under, Roman

Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon TÜP » Mittwoch 2. Januar 2013, 22:38

könnte das sein?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Mittwoch 2. Januar 2013, 23:32

Hast Du keine Detailaufnahmen? Am FAhrwerksbein sollten sich Hinweise befinden, so es aus Russland stammt.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon TÜP » Donnerstag 3. Januar 2013, 10:39

Witzbold! Ich bin froh das ich diese 4 Fotos aus den 80'zigern bekommen hab. Wenn es das ist was ich vermute dann bin ich verry happy. Erklärungen später. Ich dachte es gibt vielleicht so einen Freak der an Hand dieser 4 Fotos ungefähr sagen kann was das für ein UFO ist.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Buche123 » Donnerstag 3. Januar 2013, 13:16

Bei den Teilen da da rumliegen könnte es sich um Teile einer russischen "Mig 15" handeln ?
siehe hier:

http://www.youtube.com/watch?v=uenBKvxnlcE

Gruß Buche123
Buche123
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:12

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Varga » Donnerstag 3. Januar 2013, 15:52

Bei der Front- und Seitenscheibe vom Cockpit würde ich auch auf die Mig 15 tippen.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 405
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Buche123 » Donnerstag 3. Januar 2013, 18:24

Diese Flugzeuge sind in den 50- 60 iger jahren viel über den Platz geflogen..die kamen aus der Erde auf dem Platz und waren in der Luft,sind dort auch wieder runter und waren verschwunden?alte Ohrdrufer werden dies bestätigen können...

Gruß Buche1223
Buche123
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:12

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon TÜP » Donnerstag 3. Januar 2013, 18:34

Was du da erzählst wäre ein unterirdischer Hangar mit Startbahn.

Mir hat das noch kein alter Ohrdrufer bestätigt! Kennst du jemanden persönlich?

Eine MiG 21 ist das sicher nicht auf den Fotos. Also eher MiG 15. Das Foto ist aber in Ende 1989 - Anfang der 90ziger aufgenommen. Warum liegt da noch so ein altes Flugzeug rum?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Buche123 » Donnerstag 3. Januar 2013, 18:45

ich weiß es nicht warum es dort liegt..ich selbst habe sie fliegen sehen damals irgendwie muß es ja dahin gekommen sein, sie sind auf dem Kamm oben rausgekommen und da auch wieder gelandet und waren verschwunden -()- mach dich mal schlau..!

gruß Buche 123
Buche123
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:12

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon TÜP » Donnerstag 3. Januar 2013, 18:56

Bei wem? Name, Hausnummer oder Telefon. Schick mal per PN bitte.

Fliegen sehen ist das eine, aber eine unterirdische Landebahn und einen dazugehörigen Hangar ist etwas anderes. Wen eine MiG hinter einem Berg verschwindet, fliegt sie vielleicht einfach nur zu tief weiter, und du siehst und hörst sie nicht.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 19:04

Also Strahltriebwerke verbrauchen derart viel Sauerstoff, die nötige Belüftungsanlgae für einen unterirdischen Flugplatz muesste sehr groß sein. Aber, selbst in Eisenach-Kindel gabs sowas angeblich, wobei Technisch das keinen Sinn machen würde.....

Die Bilder stammen jedenfalls von nach der Wende, denn es ist ein Suzuki Samurai zu sehen.
Dem Lufteinlauf zufolge ist durchaus MiG-15 oder 17 möglich.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Buche123 » Donnerstag 3. Januar 2013, 19:07

Das mag sein.ich kann es nur sagen wie ich es selbst gesehen habe von Gräfenhain aus und es geschrieben habe damals war manchmal ganz schön Betrieb am Himmel über dem TÜP.

Gruß Buche 123
Buche123
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:12

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Wiesel » Donnerstag 3. Januar 2013, 19:17

Zu dem Flugzeugtyp muss ich sagen das ich nicht an Mig-15 glaube da die Tragfläche auf Bild 2 eher die Form des Nurflüglers annimmt.Ist sehr interessantes Material. MIG-5 schließe ich auch deswegen aus da die Nase keine Luftführung zum Triebwerk zeigt. Würde eher auf einen YAK-Typ tippen aber bei denen kenn ich mich nicht so aus.

Wo wurde das Bild aufgenommen?? Bild Nummer 4 das Gelände sieht aus wie Schießbahn 5 (bzw. Gut Herda) aber den Turm auf Bild 1 kenn ich nicht.

Mein opa hat das aber auch Berichtet das noch bis in die späten 80er Düsenjäger gestartet sein auf den Platz und einen großen Feuerstrahl am heck hatten als sie hoch sind..

Das hat er damals nach der Wende immer erzählt.

Der Strahl dürfte der nachbrenner sein oder wie bei der MIG-21 verwendet die Hilfsraketen die nach dem Start abgeworfen wurden.

Hab schon häufig die vermutung geäußert das der Feldflugplatz "Horst" vielleicht doch befestigt war, aber dazu hab ich keine Hinweise oder Beweise gefunden.

Weiß eigentlich jemand was in der Kalahari für Anlagen standen? Da sieht man ja nur noch Schotter, zerkleinertes Gestein und hier und da mal nen Fundament. Auf alten Topo Karten sind da noch Gebäude eingezeichnet.

mfg
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon TÜP » Donnerstag 3. Januar 2013, 19:34

Danke Henning - bin deiner Meinung. Ein unterirdischer Hangar mit Startbahn macht technisch überhaupt keinen Sinn. Das ist der selbe Unsinn wie eine unterirdische Panzergarage.
Könnten die MiGs damals in Erfurt gestartet sein? Oder gar auf dem Kindl? Oder Nohra? Weisst du da näheres? Fotos vielleicht...

@ Wiesel - die Fotos sollen auf dem TrÜbPl Ohrdruf gemacht worden sein. Ich weiss nicht wo genau. Mit dem Turm weiss ich auch nicht so recht. Muss die Fotos nächste Woche mal einem ehemaligen russ. Soldaten zeigen.

Kalahari - hast du mal auf den LuBis geschaut?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Wiesel » Donnerstag 3. Januar 2013, 19:47

Habe soeben mal meinen Vater gefragt nach der Thematik.

Er war öfters als Schäfer auf dem Platz unterwegs, auch während der Besatzungszeit der Russen.

Laut seiner Aussage hat er auf einer Fläche gestanden wo er rechts vom ihm Gut Herda gesehen hat, gerade vor ihm die Wachsenburg und die Fläche wo Düsenjäger "nach seiner Aussage tatsächlcih gelandet und gestartet sind".

Habe ihm auf Karten und Bilder das Gelände vom Feldflugplatz Horst gezeigt. Er meinte aber es sei in einem Tal gewesen und deutete auf die Fläche die jetzt auf Luftbilder als illegale Motocrossstrecke zu sehen ist.

Das Gelände befindet sich östlich des Dreiecks im Tal zwischen Horst und Tambuch und führt bis zur Platzgrenze Bittstädt. Dort sind auch noch Fundamente zu sehen. Das auf dem Bild zu sehende Gebäude mit Kontrollturm hat er auch gedacht zu kennen, dieser befand sich da wo die Flugzeuge gelandet sind!!! Was wiederrum die Fundamente erklärt.

Bittstädter Bewohner müssen demnach öfters zeugen solcher Lande und Startmanöver geworden sein, war es ja vor deren haustür. Vielleicht kennt ja einer noch die Gebäude die dort gestanden haben.

Was definitiv sicher ist, ist die Tatsache das dort wirklich Düsenjäger gestartet und gelandet sind und dann meines erachtens nach im Wald (Tambuch) versteckt wurden oder vielleicht durch andere Maßnahmen nicht mehr zu sehen waren
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon michael » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:20

Die Sache mit den unterirdischen Hangars gibt es eigentlich von jedem alten Flugplatz. Genauso gibt es in jedem alten Reichsbahntunnel geheime Seitengänge oder doppelte Böden. Sicher wird das M.S. bestätigen. Aber denkt mal nach. Startende Strahltriebwerke auf der Wiese? Die Luftansaugschächte sind wie Staubsauger. Die saugen auf der Wiese allen Dreck auf. Und das mit den empfindlichen Verdichterschaufeln. Sicher war eine Verlagerung auf Feldflugplätze möglich und auch so geplant. Aber die Ausfälle wären sicher enorm gewesen,da helfen auch die Starthilfsraketen nicht. Und das soll man sich zu Friedenszeiten freiwillig antun? So dicke hatte es der Warschauer Pakt nun auch nicht. Solche Verlagerungen waren sicher geplant und wurden auch geübt (Trollenhagen verlagerte nach Warbelow), aber gelandet und gestartet wurde dabei nicht. Lediglich die rückwärtigen Dienste waren dort. Wenn mal richtig verlagert wurde, dann auf die Autobahn.

MfG Michael
Team Σ Sigma
michael
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 257
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 15:54
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:22

TÜP hat geschrieben:Danke Henning - bin deiner Meinung. Ein unterirdischer Hangar mit Startbahn macht technisch überhaupt keinen Sinn. Das ist der selbe Unsinn wie eine unterirdische Panzergarage.
Könnten die MiGs damals in Erfurt gestartet sein? Oder gar auf dem Kindl? Oder Nohra? Weisst du da näheres? Fotos vielleicht...

@ Wiesel - die Fotos sollen auf dem TrÜbPl Ohrdruf gemacht worden sein. Ich weiss nicht wo genau. Mit dem Turm weiss ich auch nicht so recht. Muss die Fotos nächste Woche mal einem ehemaligen russ. Soldaten zeigen.

Kalahari - hast du mal auf den LuBis geschaut?

Sowohl in Erfurt als auch in Eisenach-Kindel war hin-und wieder Flugbetrieb. Aber eher selten. Ausserdem gab es i nThüringen auch Grasbahnen wo auch MiG's landeten. Aber auch das nur zu Manövern.
Leider gibts dazu sehr wenig Material. Fotos davon kenne ich bisher nicht, ausser von Oktobsturm 65, wo in Erfurt-Bindesleben in großen Mengen AN-12 und AN-8 landeten. Leider ohne Möglichkeit der Veröffentlichung, da in einem Buch.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:25

michael hat geschrieben:Die Sache mit den unterirdischen Hangars gibt es eigentlich von jedem alten Flugplatz. Genauso gibt es in jedem alten Reichsbahntunnel geheime Seitengänge oder doppelte Böden. Sicher wird das M.S. bestätigen. Aber denkt mal nach. Startende Strahltriebwerke auf der Wiese? Die Luftansaugschächte sind wie Staubsauger. Die saugen auf der Wiese allen Dreck auf. Und das mit den empfindlichen Verdichterschaufeln. Sicher war eine Verlagerung auf Feldflugplätze möglich und auch so geplant. Aber die Ausfälle wären sicher enorm gewesen,da helfen auch die Starthilfsraketen nicht. Und das soll man sich zu Friedenszeiten freiwillig antun? So dicke hatte es der Warschauer Pakt nun auch nicht. Solche Verlagerungen waren sicher geplant und wurden auch geübt (Trollenhagen verlagerte nach Warbelow), aber gelandet und gestartet wurde dabei nicht. Lediglich die rückwärtigen Dienste waren dort. Wenn mal richtig verlagert wurde, dann auf die Autobahn.

MfG Michael

MiG 15/17/19/21 sowie auch SU-7 sind gebaut für Landungen und Starts auf Wiesen. Und das wurde auch in Thüringen praktiziert. Selbst die MiG-23 kann das theoretisch, wobei diese wohl gewaltige Gräben ausheben, nee, brennen würde, da diese nach hinten geneigt ist.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:28

Was definitiv sicher ist, ist die Tatsache das dort wirklich Düsenjäger gestartet und gelandet sind und dann meines erachtens nach im Wald (Tambuch) versteckt wurden oder vielleicht durch andere Maßnahmen nicht mehr zu sehen waren

Durchaus, in den Wald und Tarnnetz drüber.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon michael » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:35

Ähm, ich hab in Trollenhagen in der KRS Verdichterschaufeln einer MiG 21 gesehen, welche Borsten von einem KBG angesaugt hat. Glaub mir, freiwillig taten sich die LSK/LV einen ständigen Triebwerktausch nicht an. Ich hab ja geschrieben, möglich war es. Aber im Endeffekt sehr teuer und wenn sich einTriebwerk beim Start verabschiedet, ziemlich riskant. Und der Strahl des Nachbrenners der MiG 23 ist nicht viel länger als der der 21. Interessanter dürfte Wirkung der Starthilfsraketen gewesen sein.

MfG Michael
Team Σ Sigma
michael
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 257
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 15:54
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon michael » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:43

Wenn ich mir TÜP's Bilder anschaue, tendiere ich doch mehr zur MiG 21 SPS oder UM. Läßt sich schwer sagen, bei den Trümmern. Aber vorstellen kann ich es mir schon. So anhand der Zelle würde ich es jedenfalls annehmen. Aber ich bin nicht so der Flugzeugexperte.

MfG Michael
Team Σ Sigma
michael
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 257
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 15:54
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:45

Die LSK/LV waren natürlich sehr viel defensiver, als unsere sowjetischen Freunde. Wobei das Operieren von Rasenflächen in den 50er und 60er Jahren oefters gemacht wurde, als später.

Die Trümmer lassen mich auf MiG-15/17 schliessen, auf jeden Fall keine MiG-21. Schaut euch die Führung des Ansaugtraktes an, wo hier sogar die Verkleidung fehlt. Die MiG-21 hat einen verstellbaren, kegelförmigen Einlass.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon michael » Donnerstag 3. Januar 2013, 22:02

Naja, da die Nase ja komplett fehlt, kann man den Lufteinlasskegel zur Identifizierung kaum heranziehen, auch bin ich der Meinung, das die Federung am Fahrwerk der 15/17 anders aussieht, als der Rest des Fahrwerks auf den Bildern.

MfG Michael
Team Σ Sigma
michael
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 257
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 15:54
Wohnort: Thüringen

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon EDGE-Henning » Donnerstag 3. Januar 2013, 22:12

Nee, Nee. Viel länger sind MiG-15 nicht.
Der Lufteinlass, also dessen Reste, scheinen mit dem der MiG-15 bzw. MiG-17 zu harmonieren (gelbe Pfeile). Allerdings passen die Kabinenhaube irgendwie nicht so recht (rote Pfeile).
Mysterioeses-Flugzeug_Whrdruf_01_W.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
EDGE-Henning
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 90
Registriert: Freitag 29. September 2006, 18:18
Wohnort: Eisenach

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon kps » Donnerstag 3. Januar 2013, 22:45

Vieleicht gab es ja Betonflächen - die müßten aber auch recht lang und deutlich zu erkennen sein. Auf Starts und Landungen im Regelbetrieb auf den TrÜbPl Wiesen mit Düsenjägern würde ich nicht viel setzen. Theoretisch evtl. ja - aber praktisch sinnvoll? Wie lang muss eine reguläre Start- und Landebahn für die genannten Flugzeuge sein?

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5923
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Welcher Flugzeugtyp

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 4. Januar 2013, 07:25

kps hat geschrieben:Vieleicht gab es ja Betonflächen - die müßten aber auch recht lang und deutlich zu erkennen sein. Auf Starts und Landungen im Regelbetrieb auf den TrÜbPl Wiesen mit Düsenjägern würde ich nicht viel setzen. Theoretisch evtl. ja - aber praktisch sinnvoll? Wie lang muss eine reguläre Start- und Landebahn für die genannten Flugzeuge sein?

VG
kps


Wenn man googel dazu befragt zwischen 1800 - 2000 m länge. Hier in Kassel (Rothwesten) soll auch was unterirdisches am Flugplatz gewesen sein...gefunden wurde nie etwas. Unterirdisch kann man nur als Wartungs und Servicehallen nehmen, aber niemals Start und Landebahn...denkt da mal an die Flugzeugträger. Hennig verdeutlichte es ja...enormer Sauerstoffbedarf dann die Akustik nebst Schallwellen ! Da helfen auch Mickey Mäuse nicht mehr, Gefahrenpotential bei der Landung noch dazu. Einen Moment zu spät aufgesetzt und der Pilot kesselt hinten gegen die Wand.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Nächste

Zurück zu Technische Fragen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB