Buch: Mysterium Jonastal

Bereich für Buchbesprechungen und mehr

Moderator: Marc

Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon kps » Donnerstag 2. Januar 2020, 09:59

Es gibt bei ebay ein neues Buch. Hat das schon jemand gesichtet und ausgewertet?
Wie ist deine Meinung zum Buch?

Mike Vogler - Mysterium Jonastal

Allgemein
Artikel Name: Mysterium Jonastal
Auf der Suche nach dem Geheimprojekt "Olga"
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Produkt Typ: Taschenbuch
Sprache: de
Seitenanzahl: 144
Herausgegeben von: Lempertz Edition und Verlagsbuchhandlung
Beschreibung
Das Jonastal in Thüringen – ein Relikt des Dritten Reiches, um das sich bis heute ungelöste Geheimnisse ranken. Zwischen November 1944 und April 1945 mussten zehntausende KZ-Häftlinge unter unvorstellbaren Bedingungen ein gigantisches Stollensystem in den Berg treiben. Unzählige Menschen kamen dabei ums Leben, starben an Erschöpfung, Krankheiten, Hunger und der Willkür der SS-Wachmannschaften. Beteiligte sprechen von weiteren unterirdischen Anlagen, die zur selben Zeit in der näheren Umgebung des Jonastals gebaut wurden. Welchem Zweck sollte dieses letzte großangelegte Bauvorhaben der Nationalsozialisten dienen? Ein neues Führerhauptquartier, geheime Rüstungsproduktion von neuartigen „Vergeltungswaffen“ oder gar letzte Bastion des untergehenden Dritten Reiches? Autor Mike Vogler hat Dokumente und Zeugenaussagen ausgewertet und deckt eines der größten Rätsel des Zweiten Weltkrieges auf.

Mitwirkende
By (author): Mike Vogler

https://www.ebay.de/itm/Mike-Vogler-Mys ... SwIbVeComb
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5752
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Varga » Donnerstag 2. Januar 2020, 10:28

Nach langen Zögern habe ich das Buch vor 2 Tagen bestellt. Grosse Erwartungen habe ich nicht.
Bericht folgt.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 366
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon lupo » Donnerstag 2. Januar 2020, 10:33

Erschienen am 10.12.2019.
Hier mal ein Link zum Autor:
http://www.autoren-im-web.de/1967-der-a ... -sich-vor/
Bisher kenne ich ihn und seine Bücher nicht.

..."Autor Mike Vogler hat Dokumente und Zeugenaussagen ausgewertet und deckt eines der größten Rätsel des Zweiten Weltkrieges auf."...

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Stefan.W » Donnerstag 2. Januar 2020, 17:35

Moin
Na dann lassen wir uns mal überraschen..
Entweder 15 Euro für [:Z:Klopf] oder es kommt etwas Sinnvolles dabei raus..
Obwohl ich eher auf den 3ten Band von Daniel gespannt bin..
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Ramsay » Freitag 3. Januar 2020, 10:30

Na da musst Du noch ein wenig warten. Aber er kommt bestimmt.
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 501
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon landy » Freitag 3. Januar 2020, 17:01

Erstmal frohes neues Jahr,
ich hatte mir das Buch bestellt, und auch schon durch. Neues gibt es definitiv nicht, es ist eher eine Zusammenfassung schon bekannter Fakten ( oder auch nicht). Der Autor zitiert in ziemlich grossem Umfang bereits bekannte Veröffentlichungen. Eine Wertung findet nicht statt. Zum Reinlesen in das Fachgebiet ist das Buch auch nur bedingt geeignet, da eben vieles nur angerissen wird.
landy
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 15:37
Wohnort: Dattenberg

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Stefan.W » Freitag 3. Januar 2020, 17:58

Moin
Also alles wie immer..
@Ramsay
Sollte der 3te Band nicht im Frühjahr erscheinen?
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Ramsay » Freitag 3. Januar 2020, 18:46

Da hast Du recht er soll im Frühjahr erscheinen, nur jetzt ist noch Winter. :-top)
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 501
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Stefan.W » Freitag 3. Januar 2020, 19:39

Na Ja...Winter ist ja relativ :D
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Donnerstag 9. Januar 2020, 18:44

Das Buch fasst einige bereits bekannte Informationen zusammen und bewertet diese.Ob das alles so richtig ist ,ist Ansichtssache.Was jedoch mal klargestellt werden sollte ist die Funktion dieser Stollen.Dazu braucht man nur die vorhandenen Luftbilder mal richtig auswerten(z.BSp.von 1943) Da wird ersichtlich das nicht nur von unten sondern auch aktiv von oben gearbeitet wurde.Betrachtet man die ganzen Maschinen und Anlagen genau,dann wird auch klar es ging hier nie um ein neues FHQ(was gern von denGralshütern behauptet wird. Ein LuBi zeigt eine in Startstellung befindliche Rakete .Vielleicht hilft es mal die Denkrichtung zu ändern und den Gesamtzusammenhang des Komplexes zu betrachten- dann kommt der Aha- Effekt von selbst.Sofern man natürlich an der historischen Wahrheit überhaupt interessiert ist. [bart]
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Ramsay » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:02

Sucher hat geschrieben:Das Buch fasst einige bereits bekannte Informationen zusammen und bewertet diese.Ob das alles so richtig ist ,ist Ansichtssache.Was jedoch mal klargestellt werden sollte ist die Funktion dieser Stollen.Dazu braucht man nur die vorhandenen Luftbilder mal richtig auswerten(z.BSp.von 1943) Da wird ersichtlich das nicht nur von unten sondern auch aktiv von oben gearbeitet wurde.Betrachtet man die ganzen Maschinen und Anlagen genau,dann wird auch klar es ging hier nie um ein neues FHQ(was gern von denGralshütern behauptet wird. Ein LuBi zeigt eine in Startstellung befindliche Rakete .Vielleicht hilft es mal die Denkrichtung zu ändern und den Gesamtzusammenhang des Komplexes zu betrachten- dann kommt der Aha- Effekt von selbst.Sofern man natürlich an der historischen Wahrheit überhaupt interessiert ist. [bart]


Das Luftbild mit der Rakete würde ich gern mal sehen wollen.
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 501
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:40

@Ramsay, die gtgj verfügt doch über ein Archiv.Da mal fragen- oder wollen die auch nicht.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon PEKE » Donnerstag 9. Januar 2020, 19:55

Sucher, du willst gestandene Leute verar......
das geht nicht.
Zeige uns das OBJEKT , auch ausschnittsweise, oder lass es bleiben.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1078
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Freitag 10. Januar 2020, 07:09

PEKE hat geschrieben:Sucher, du willst gestandene Leute verar......
das geht nicht.
Zeige uns das OBJEKT , auch ausschnittsweise, oder lass es bleiben.

PEKE,niemand will dich verar.....,was auch immer das ist.Aber du als gestandener hast doch sicher die Luftbilder,wenn nicht bitte eben kein gestandener. Habe fertig.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon PEKE » Freitag 10. Januar 2020, 07:41

Sucher, komme bitte am 25.1.
Dann unterhalten wir uns, vielleicht auch beim Kaffee. Luftbilder von 43 sind nur ohne Baustelle zu finden.
Baustelle gab es erst ab 44. Das ist mein Kenntnisstand. Ob es da was anderes in der Umbebung von ca 15km gab,
ist zu vermuten. Aber das Tal selber, ohne Bahnanschluß- Unmöglich würde ich sagen. Schmalspurbahn erst ab 45
einsatzbereit.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1078
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Freitag 10. Januar 2020, 09:15

Peke,was du da vermutest ist aber auch nur eine Vermutung.Die LuBi zeigen eindeutig Bauarbeiten inc.der Geräte weit vor 1943.Über den Stollen 1-25 wurde bereits viel früher gearbeitet und zwar nach unten!Die Bauarbeiten ab 1944 im Stollenbereich sollte nur sicherstellen,das die Ausfahrt der Rakten optimal erfolgen kann.
Ach so und hier noch ein Bild ,kann sich jeder seinen Reim drauf machen -ist top aktuell!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon lupo » Freitag 10. Januar 2020, 10:08

Was soll das eingerahmte im Bild vor der 21 sein? Steinhaufen?
Gibt es eine Bezeichnung und ein
Aufnahmedatum vom LB, auf dem Du dieses Objekt vermutest?

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon PEKE » Freitag 10. Januar 2020, 10:29

das oberste Bild ist die 1
das unterste Bild, Auflösung einfach zu schwach, 2,7 kb
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1078
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Varga » Freitag 10. Januar 2020, 11:00

@Sucher:
Mit solch schlechten Bildern, schafft du dir keine neuen Freunde
Da fehlen auch Angaben, wie was wo etc.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 366
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Freitag 10. Januar 2020, 13:25

[quote="lupo"]Was soll das eingerahmte im Bild vor der 21 sein? Steinhaufen?
Gibt es eine Bezeichnung und ein
Aufnahmedatum vom LB, auf dem Du dieses Objekt vermutest?

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet[/quote
Lupo ,das ist kein Steinhaufen sondern zwei passgenaue Steine,welche eingefügt wurden.Warum wohl ,um vielleicht ein Zugang zu tarnen.Im Originalfoto ist dies deutlich.
LuBi-Aufnahme wird nicht weiter kommentiert.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Freitag 10. Januar 2020, 13:29

PEKE hat geschrieben:das oberste Bild ist die 1
das unterste Bild, Auflösung einfach zu schwach, 2,7 kb

PEKE,die Auflösung ist bewusst so gewählt.Es soll nur ein Hinweis sein.Forschung kostet Geld .Übrigends die Rakete wurde in Serie gebaut und in einem Originalfilm von 1940 von der Konstruktion bis zur Serie ausführlich dargestellt.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon PEKE » Freitag 10. Januar 2020, 19:12

1940, Raketen und in Serie, mein Lieber Sucher, Du must besser suchen.
Es gab generell 2 Typen von Raketen. Feststofftriebwerk und Flüsskeitstriebwerk.
Der Ofen der A4 wurde sogar noch im Laufe des Jahres 1944 in Polen Getestet. Es gab Luftzerleger,
Startversager, Probleme mit der Zielgenauigkeit.... und so weiter. Ca. 10% konnte man als halbwegs
Brauchbar einstufen.
Feststoffraketen nur als Starthilfraketen oder die ersten Versuche als sogenannte NEBELWERFER.
Raketen mit einer höheren Reichweite wie die V2 gab es noch nicht. Versuche vielleicht.
Wie alt bist Du, das Du das nicht weist. Kein Geschichtsunterricht gehabt, aber es gibt gute Bücher.

Aus dem Netz:
http://www.v2werk-oberraderach.de/

Thomas kennt die A4 Rakete aus dem FF, er wohnt dort auch, wovon er berichtet.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1078
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Freitag 10. Januar 2020, 21:00

PEKE, wer lesen kann ist echt im Vorteil.Bildungsschwächen toleriere ich dennoch.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Varga » Freitag 10. Januar 2020, 22:48

Sucher hat geschrieben:PEKE, wer lesen kann ist echt im Vorteil.Bildungsschwächen toleriere ich dennoch.

Wieder mal ein richtig dummes Posting von dir.
Kein User versteht was du damit, und welches Thema meinst.

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 366
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Buch: Mysterium Jonastal

Beitragvon Sucher » Samstag 11. Januar 2020, 06:09

Ohne Kommentar.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Nächste

Zurück zu Online-Bibliothek

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB