Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Auch ein Fachforum braucht etwas Spaß - Hier könnt ihr Witze und lustige Internetseiten posten.

Moderator: Marc

Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Volwo » Samstag 30. Juli 2011, 22:37

Den Link habe ich bei Explorate von Adel gefunden :
http://www.youtube.com/watch?v=55nNZOZmVVU

Also, wir haben hier den Berich des Start- und Landeplatzes für Flugscheiben, Eichfeld, westlich von Arnstadt und bis zum Frühjahr 45 und zwar immer nachts von ab 22 bis 2 Uhr wurden hier solche Scheiben getestet. Die Scheiben kamen von dieser Stelle dort, wo der Hügel ist, da kamen die aus der Erde raus und hatten die Aufgabe hier zu starten und auch wieder hier zu landen...

Frage: Glauben sie, dass hier noch alte Flugscheiben drin sind, die noch nicht entdeckt worden sind?

Antwort Martin: Über tausend wurden eingelagert in Stollen zumeist ... in dem Gebiet hier


weiter hier (bei youtube eingestellt vom User "Mondverschwoerung": "Nazi-Flugscheiben in Thüringen "
http://www.youtube.com/watch?v=55nNZOZmVVU

Bildquellen: Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=55nNZOZmVVU)

@Martin: von den Flugscheiben hast Du mir schon bei meinem zweiten Jonastalbesuch vor 8 Jahren erzählt. Wenn da noch über tausend liegen und in den vergangenen acht Jahren keins an die Oberfläche kam, wie erklärst Du Dir das?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon PEKE » Sonntag 31. Juli 2011, 08:56

Schade um jede Antwort.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1170
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Sonntag 31. Juli 2011, 09:58

Erinnert mich an die Serie in den 80igern "Raumstation Alpha 1", da kamen die Raumgleiter auf dem Mond auch aus dem Untergrund :-top) Wenn Ihr so was findet...ich hab ne große Garage..eine Scheibe hätte ich gerne...ich steh auf Technik [-nich-]
Mal was ganz anderes, vorgestern unterhielt ich mich mit einem Bekannten in Kassel. Der erzählte mir, dass er gleich nach der Wende in Nohra beobachtet hätte, dass von den Russen Hubschrauber aus dem Boden via Fahrstuhl an`s Tageslicht gekommen wären. Mir persönlich neu, da in den Aufzeichnungen die ich habe, da nichts entsprechendes unterirdisches gewesen sein soll. Jemandem darüber etwas bekannt ??
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon TÜP » Sonntag 31. Juli 2011, 16:16

Hat der Schwachsinn denn hier nie ein Ende? Wer mit dem Auto fährt und gleichzeitig, während er lenkt eine Wünschelrute "ausschlagen" lässt, der hat alle Kredite verspielt. Und das war schon vor, ...............ach ich weiss nicht mehr wie vielen Jahren. Martin hat es in den 10 Jahren die ich ihn kenne, nicht einmal geschafft irgend etwas von seinen "VER-mutungen" mit einem Beweis zu hinterlegen. Also: "Aus die Maus"!
Und du willst eine Garage für Flugscheiben ..... Mann Volwo!?!?! Wieviel >Einbecker< hast du indus? [bart]
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon TÜP » Sonntag 31. Juli 2011, 16:32

Wenn man dem Link folgt und sich etwas einliest, dann ist man ganz schnell bei der Werbung für einen Dokumentarfilm. Der heisst: Die Mondverschwörung. Und wenn man dann die Synopsis dazu liest.....dann.....ja dann...bin ich beruhigt.

Ausschnitt:
[..]Denn zielsicher und nur scheinbar unbekümmert geht der füllige Amerikaner genau dort hin, wo´s weh tut: in biedere deutsche Wohnstuben ebenso wie in die Hinterzimmer dubioser Kneipen, wo selbsternannte Opfer der Gesellschaft an kruden Verschwörungstheorien basteln. Nichts ist so grotesk, dass es sich nicht noch überbieten ließe. Das ist unglaublich, komisch und verstörend zugleich.
Und doch ist "Die Mondverschwörung" mehr als eine Nummern-Revue aus dem Kuriositäten-Kabinett der Spinner und Sektierer. Dicht neben unserem Alltag reißt der Boden auf und gibt eine sonst nur schwer zugängliche Parallelwelt aus kuriosen Verschwörungstheorien, handfestem Antisemitismus, Nazi-Okkultismus und kruden Bedrohungsszenarien frei.[..]


Hier der Link dazu:
http://onlinefilm.org/de_DE/film/40452
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Sonntag 31. Juli 2011, 18:44

TÜP hat geschrieben:Und du willst eine Garage für Flugscheiben ..... Mann Volwo!?!?! Wieviel >Einbecker< hast du indus? [bart]


Ähm...das war ich...nicht Volwo *sich leise wieder aus dem Staub macht* [T:-I] ...ich hatte den Ironie Button vergessen zu drücken :D
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Varga » Sonntag 31. Juli 2011, 19:00

Schade dass ich meine Perry Rhodan- Hefte schon seit langem fortgeworfen habe. Da hätte ich sicher noch einiges beisteuern können. xD

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 405
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon mtele » Sonntag 31. Juli 2011, 22:17

Ja, leider ist das ja alles Schwachsinn mit den Flugscheiben. Zumindest mit diesen Stückzahlen.
Wenn man sich es mal genau überlegt, wer soll denn diese Sachen konstruiert und gefertigt haben? Die Kapazitäten der Flugzeugwerke waren ja ausgeschöpft. Und von einem Entwurf bis zur Einsatzreife ist es ein weiter Weg.
mtele
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 17:49
Wohnort: Dresden

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Volwo » Sonntag 31. Juli 2011, 22:35

Der Vollständigkeit halber zitiere ich hier das, was Martin bei Harry im Parallelthread geschrieben hat

burg bei explorate hat geschrieben:Zu den Angaben über die Anzahl der Flugscheiben (Wissensstand Dezember 2010).

Es gab sieben Typen. Alle wurden nach dem gleichen Prinzip gebaut, jedoch in unterschiedlicher Größe.
Die zwei ersten Typen waren ohne Besatzung und wurden ferngesteuert.

1. 2,50 Meter Durchmesser mit zwei Kameras für Aufklärungsflüge.
106 Stück gebaut. 84 wurden eingesetzt.
2. 4,50 Meter Durchmesser (sogenannte Foo Fighter).
294 Stück gebaut. 230 Stück wurden eingesetzt.
3. 6,00 Meter Durchmesser. Bemannt.
646 Stück gebaut. 5 Einsätze wurden im März 45 geflogen mit insgesamt 89 Maschinen.
164 feindliche Flugzeuge wurden abgeschossen bei 7 eigenen Verlusten.
Von dieser Art Flugzeuge wurden 84 getestet.
4. 14,00 Meter Durchmesser. Diese Maschine wurde nicht im Kampf eingesetzt.
174 wurden gebaut und 36 für andere Zwecke in 84 Einsätzen genutzt vom 13.3. bis zum 26.3.45.

Von den Typen 5 bis 7 wurden insgesamt 73 Stück produziert. Keine dieser Maschinen wurde eingesetzt,
alle eingelagert bzw. befinden sich noch in den Fabriken.

Hitler hat den Einsatz der Flugscheiben ab November 44 kategorisch gefordert. Er wurde jedoch immer wieder
verschoben, ähnlich wie der Einsatz der V2. .
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 1. August 2011, 09:56

Nun ja, wenn man es einmal nüchtern betrachtet, sind für mich die Zahlen et Absurdum.
Warum ?

    1. Wir alle Wissen dass zu diesem Zeitpunkt dass Reich kurz vor dem Zusammenbruch stand. Rohstoffe in allen Bereichen waren als Mangelware anzusehen. Da z.b. Metall rar war, wurden die Flugzeuge mit Holzspanten ! gebaut. Treibstoff war Mangelware...Flugzeuge z.b. verblieben mit leeren Tanks am Boden.

    2. Dass einzige was in diese Richtung deutet war Viktor Schaubergers Repulsine mit der Patentanmeldung 1941
    http://www.implosion-ev.de/html/repulsi ... auten.html
    Der Enkel Schaubergers -heute lebend in der Schweiz-, besitzt aus dem Nachlass das einzig existierende Modell.

    3. Die Amerikaner forschten bis mitte der 60iger an sogenannten "Flugscheiben" mit dem Ergebnis dass es nicht funktioniert. Durchaus möglich dass man in den Kriegswirren Unterlagen der deutschen Forschungen beschlagnahmte, versuchte damit etwas zu Bewegen...und fiel kläglich auf die Nase. Es funktionierte nicht !

    4. Wie Volwo zitierte, sollen ? 7 dieser Flugscheiben im März 45 abgeschossen worden sein. Keiner hat`s gesehen...keine Trümmer wurden irgendwo geborgen...mir zumindest nichts bekannt.

    5. Igor Witkowski und die Glocke. http://www.youtube.com/watch?v=YnYtzjxQOPc
    Hier steht ja in Polen dieser "seltsame" Betonring (siehe obiges Video) der mit der Glocke in Verbindung gebracht wird.
    Hierzu findet man auf der Seite BdpH folgendes: Nach Aussagen von fantasivollen Hobbyforschern soll dieser Kreis für die Erforschung des Projektes "Glocke" gedient haben. Leider ist diese Forschung nur schlecht recherchierte Geldmache.
    Es ist der Sockel eines Kühlturms. Quelle: http://www.private-historiker.de/de/ver ... index.html

Fazit:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass man in Richtung dieser Technik geforscht hat, allerdings nie über dass Planungsstadium am Reißbrett hinausgekommen ist.

LG
Andreas
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon kps » Montag 1. August 2011, 10:33

@ MD -> In dem Film geht es nicht schon wieder um die eigenen Bewertungen oder um Wissen. Mit Wissen kommst du da nicht weiter. Lass es so stehen wie es ist. Alles andere bringt nichts. Ich finde das Film-Paket schon jetzt gelungen, ohne den Film komplett gesehen zu haben.

Der Film läuft z.B. am 05.11.2011 in Ilmenau (Hochschulfilmclub der TU Ilmenau)

weitere Termine finden sich hier - leider viel zu wenig

http://mondverschwoerung.de/de_DE/events

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5924
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon kps » Montag 1. August 2011, 10:40

Einige Ausschnitte finden sich im Internet auf der o.g. Homepage oder bei youtube

->

http://www.youtube.com/watch?v=KANh059vJRU
(achtet auf das Nummernschild des Käfers)

oder hier

http://www.youtube.com/watch?v=zI-_3PNa0HI

oder hier

http://www.youtube.com/watch?v=S1hpmqB9KGE
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5924
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 1. August 2011, 11:52

Ha ha ...gröhl...dass genialste seit der Erfindung der Schokolade...hups, hier läuft gerade dass Büro zusammen...sollte doch etwas leiser sein :D
Die tollste Szene als "der Herr" sich in den Akkumulator quält :D ..wie schrieb einer...jetzt heißen Dampf rein... dann purzeln die Pfunde. xD
Also mal ehrlich...wenn ich mal so was anstelle...BITTE sorgt dafür dass ich in gescheite Behandlung komme...Bitte !
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Bunkerwilli » Montag 1. August 2011, 12:37

Erstaunlich!

Was es so alles gegeben haben soll.

Herr M.S. hatte doch wohl auch von einem Torpedokanal bei Arnstadt berichtet....


bunkerwilli
Geschichte - oder "Geschichten" - das ist stets die Frage.
Benutzeravatar
Bunkerwilli
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 21:34
Wohnort: Wethautal

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Augustiner » Montag 1. August 2011, 18:32

Bunkerwilli hat geschrieben:Herr M.S. hatte doch wohl auch von einem Torpedokanal bei Arnstadt berichtet....
bunkerwilli


Also neulich, vor 3 Tagen oder 3 Jahren, hat man einen Torpedo auf einem Privatgrundstück am Starnberger See ausgegraben - die Dinger wurden schließlich auch aus der Luft runter gesch(m)issen; such ich denne mal raus - also den Artikel.
:,( Anbei zwei Fotos, welche den Torpedo-Schußkanal eindeutig belegen :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2146
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon TÜP » Montag 1. August 2011, 18:35

Herr M.S. hatte doch wohl auch von einem Torpedokanal bei Arnstadt berichtet....


Ja, vergiss aber nicht die Pipline welche das Salzwasser zum testen aus der Nordsee zuführt!

Können wir bitte auf solche Treads in Zukuft verzichten?! Seit 10 Jahren die selbe gequirlte Schei..e! Das brauch ich in diesem Forum nicht, dafür gibt es Foren über Grenzwissenschafte etc.p.p. [-I-]
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Volwo » Montag 1. August 2011, 21:28

Krieg Dich mal wieder ein- Du bist ja so echauffiert, dass Du mich mit MD verwechselst - :D
Das Thema hat ja durchaus was mit dem jonastal zu tun und ist von Stade und der schreibt ja auch hier.
Aber damit Du Dich beruhigst verschiebe ich es in das Forum "Lustiges".
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon bobo » Dienstag 2. August 2011, 04:26

Ihr macht noch alle so lange, bis eines Tages eine große silberne Untertasse auf dem Bergkamm vom Jonastal steht und die LW der BW mit zwei Jäger-90 über dem Tal kreisen.
Vor einem Jahr hättet Ihr auch nicht gedacht, das mal das Führerfenster in der JT-Felswand durch aufgefrorenem Tauwasser freigelegt werden würde. ;) |:)
...mit dem ehemaligem Fenster wird doch auch schon teilweise bei den Führungen geworben. Also, sag niemals NIE.
MfG BOBO
bobo
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 16:01

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Dienstag 2. August 2011, 06:10

bobo hat geschrieben:Ihr macht noch alle so lange, bis eines Tages eine große silberne Untertasse auf dem Bergkamm vom Jonastal steht ....


Ist schon klar...und du stehst am Steuerpult und winkst uns allen zu....xD frei nach...Bobo hat wieder was getüftelt :D
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon TÜP » Dienstag 2. August 2011, 11:53

Verwechselt? -()-
Wer hat noch mal den "sinnfreien" Tread hier eröffnet? :D :D :D
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Silko » Donnerstag 4. August 2011, 19:06

bobo hat geschrieben:Ihr macht noch alle so lange, bis eines Tages eine große silberne Untertasse auf dem Bergkamm vom Jonastal steht und die LW der BW mit zwei Jäger-90 über dem Tal kreisen.
Vor einem Jahr hättet Ihr auch nicht gedacht, das mal das Führerfenster in der JT-Felswand durch aufgefrorenem Tauwasser freigelegt werden würde. ;) |:)
...mit dem ehemaligem Fenster wird doch auch schon teilweise bei den Führungen geworben. Also, sag niemals NIE.

Tja, was soll man sagen. Es heißt: Ein bißchen Spaß sollte immer dabei sein. Ok. Aber es kommt wirklich nur noch ein riesiger Quatsch. Das macht keinen Spaß mehr. Und das Antagonistischste: in meiner Browser-Titelleiste steht über all den unsinnigen, lustigen, widersprüchlichen, einladenden und ausladenden Threads: "Dem Gedenken verpflichtet..." Naja... Flugscheiben eben. -[nix]-
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon manny » Dienstag 9. August 2011, 06:28

Betreff "Führerfenster" Wir Informieren die Besucher, mit, (look-) über den geschichtlichen Ablauf, darin ist auch die Neuzeit mit ihren eigentümlichen Auswüchsen mit inbegriffen!
manny
 

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon deradel » Dienstag 26. Juni 2012, 01:03

Ok kinners, lasst mal Martin in ruhe. Das mit den 1000 Scheiben und so mal außen vor auch einiges anderes...

Allerdings hat er wirklich nen Plan was Ecken betrifft da könnt ihr nach Hause fahren.....mir geht euer "Wir haben die Wahrheit gepachtet" langsam tierrisch uffn sack.....

Wasn mitn Eichfeld und den Hochständen......sind wohl doch Bunker drunter......
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 364
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Mercedes-Diesel » Dienstag 26. Juni 2012, 06:32

deradel hat geschrieben:Allerdings hat er wirklich nen Plan was Ecken betrifft da könnt ihr nach Hause fahren.....mir geht euer "Wir haben die Wahrheit gepachtet" langsam tierrisch uffn sack.....


Es zwingt Dich hier keiner zu Schreiben (look-) und fakt ist, dass seit jahren aus der hoch wissenschaftlichen Ecke nur eines raus kam....nämlich nichts !

deradel hat geschrieben:Wasn mitn Eichfeld und den Hochständen......sind wohl doch Bunker drunter......


Woran machst du das fest ?
Abgesehen davon...tolle Nummer einen Thread, dessen letztes Posting schon fast ein Jahr her ist, nach oben zu Graben.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3060
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Martin Stade: Flugscheiben unterm Eichfeld bei Bittstädt

Beitragvon Volwo » Dienstag 26. Juni 2012, 11:07

Liegt wohl an der Uhrzeit, aber er ist derzeit eh´etwas auf Krawall gebürstet ...
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Nächste

Zurück zu Lustiges

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB