Poppenwald (Wolfgang Köhler)

Bereich für Diskussionen über geologische und bergbautechnische Dinge

Moderator: Under

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Freitag 21. August 2020, 22:05

Peter, der Poppenwald ist bei mir und bei Wildbach/Erzg. und nicht in Deutschneudorf beim Haustein Peter. :D
Mit dem Riss kannst Du dem Haustein Peter eine Freude machen.
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon manganer » Samstag 22. August 2020, 09:55

Hilfe, ich brauch ne neue Brille...
@Augustiner hat die Schiffszeichnungen nicht? Ich dachte immer das Tal der Ahnungslosen ist nicht in Bayern... 0:-)
Klaus, nur für Dich: Nr. 13-Rettungsboot
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Samstag 22. August 2020, 12:05

Danke Peter...........wieso Nr. 13 ?

Und wieder ist Alles schief, krumm und schepps. Bei dem automatischen TrimmballaSSt staunt der Laie und die Fachwelt kratzt sich am Koppe.
Da will uns einer vergackeiern.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Samstag 22. August 2020, 13:48

Och nöö. Das ist doch die Kugel unter der Prinzenhöhle. :-D
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon manganer » Samstag 22. August 2020, 14:33

.....wieso Nr. 13 ?

Es ist halt Nr.13 von insgesamt 14 Zeichnungen. So viele hab ich zumindest...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Sonntag 23. August 2020, 07:23

manganer hat geschrieben:Es ist halt Nr.13 von insgesamt 14 Zeichnungen. So viele hab ich zumindest...


Das müssten ja wohl alle sein.
Stellt sich mir als Rätselfreund die Frage, ob sich bei deckungsgleichen Windrosen diese "Hilfslinien" zu etwas Sinnvollem ergänzen ! Dazu müssten die Dinger auf Transparentpapier, aber den Maßstab kennen wir nicht.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon manganer » Sonntag 23. August 2020, 08:58

Klaus, wir machen das ganz einfach! Ich schick Dir die 14 Dinger, und Du ziehst Dich für 10 Tage mit ner Kiste Augustiner in Dein Grübelstübchen zurück. Vielleicht erkennst Du ja ein System dahinter...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Sonntag 23. August 2020, 10:56

Augustiner hat geschrieben:Vielleicht hat einer der Herren Beteiligten noch so einen Schiffsplan ?
Dann könnte man die Strichführung vergleichen [/P--]

Besandete Bitumenpappe mit Kupferrinne führen wir hier nicht...............


Die Skizzen sind sehr unterschiedlich. Hier vier weitere für die Analyse. Ich muss immer erst auf die Forumgröße anpassen.

VG
kps
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Sonntag 23. August 2020, 14:35

manganer hat geschrieben:Ich schick Dir die 14 Dinger, und Du ziehst Dich für 10 Tage mit ner Kiste Augustiner in Dein Grübelstübchen zurück. Vielleicht erkennst Du ja ein System dahinter...


In Bayern ist Bier ein Grundnahrungsmittel !
Zwoa Hoibe am Dag, daden mi verhungern lassen - des bisl wos i iss, kannt i a' saufa. Vegan und nachhaltig [pop]

Herr Köhler hat keine Ahnung von technischen Zeichnungen, er hat aber (definitiv ?) Ahnung von Segelbooten. Bei den Hilfslinien greift er sich Zwischenmaße ab.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Sonntag 23. August 2020, 14:54

Ich sagte schon einmal, diese Kopien taugen nur für die Tonne!
Die Originale sind dreifarbig!!!
Ohne ordentliche Farbkopien wird das nichts!!
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Sonntag 23. August 2020, 15:08

muhmer hat geschrieben:Ich sagte schon einmal, diese Kopien taugen nur für die Tonne!
Die Originale sind dreifarbig!!!
Ohne ordentliche Farbkopien wird das nichts!!


Dreifarbig ?? Es sind doch viel mehr Farben ! Klär uns auf.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon manganer » Sonntag 23. August 2020, 15:25

Ich werde das Gefühl nicht los, bei dem Thema tauge ich nur als Kopienverteiler...
Herr, schick mir Weisheit vom Himmel...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 288
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Sonntag 23. August 2020, 15:51

manganer hat geschrieben:Ich werde das Gefühl nicht los, bei dem Thema tauge ich nur als Kopienverteiler...
Herr, schick mir Weisheit vom Himmel...


Wenn es Dich beruhigt, ich kannte z.B. die Zeichnungen vorher überhaupt nicht. Die "Schiffe" sollten funktionieren, einfach als Modell nachbauen ? No Way............ ?

Geben ist seliger als nehmen (sprach der Boxer) und stieg aus dem Ring...............
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Sonntag 23. August 2020, 17:07

Augustiner hat geschrieben:
muhmer hat geschrieben:Ich sagte schon einmal, diese Kopien taugen nur für die Tonne!
Die Originale sind dreifarbig!!!
Ohne ordentliche Farbkopien wird das nichts!!


Dreifarbig ?? Es sind doch viel mehr Farben ! Klär uns auf.


Detlef Köhler hatte mir mal in seinem Büro in Zwickau die Originale gezeigt.
Die Originale sind Tuschezeichnungen auf Folie. Dabei fielen mir innerhalb einer Linie die verschiedenen Strichstärken und das in den schwarzen Linien noch unterschiedlich lange gelbe und rote Linien eingezeichnet waren auf.
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Sonntag 23. August 2020, 18:03

In der Szene sind verschiedene Kopien im Umlauf. Ich habe nur was ich einstelle bzw. ich habe noch irgendwo schwarz/weiß Kopien. Von daher besser als nichts. Außerdem vermute ich, dass wir wieder mal von Äpfeln und Birnen reden. Ich sehe kariertes Papier, das kopiert wurde - alles farbig. Bei der Skizze 8_Haffkreutzer gibt es z.B. auch kleine grüne und rote Markierungen mit Buntstift.

Was hältst du vom Tagebuch muhmer? Auch alles Mumpitz? Das ist ja auch im Umlauf. Da es mich nur am Rande interessiert, sammle ich nur zum Thema und frage ab und zu.

VG
kps
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Sonntag 23. August 2020, 18:11

Hier der Rest. Einmal Nr. 10 auf Milimeterpapier.

VG
kps
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Sonntag 23. August 2020, 18:17

Wie werden Wappen und Ring interpretiert?

VG
kps
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Sonntag 23. August 2020, 20:24

kps hat geschrieben:In der Szene sind verschiedene Kopien im Umlauf. Ich habe nur was ich einstelle bzw. ich habe noch irgendwo schwarz/weiß Kopien. Von daher besser als nichts. Außerdem vermute ich, dass wir wieder mal von Äpfeln und Birnen reden. Ich sehe kariertes Papier, das kopiert wurde - alles farbig. Bei der Skizze 8_Haffkreutzer gibt es z.B. auch kleine grüne und rote Markierungen mit Buntstift.

Was hältst du vom Tagebuch muhmer? Auch alles Mumpitz? Das ist ja auch im Umlauf. Da es mich nur am Rande interessiert, sammle ich nur zum Thema und frage ab und zu.

VG
kps


Wenn Du links rot (backbord) und rechts grün (steuerbord) meinst das sind die Positionslichter. Die hat jedes Schiff.
Laut Detlef gibt es von seinem Vater drei (3) Tagebücher. Von den dreien ist laut Detlef nur eines verliehen und wurde bis dato nicht zurück gegeben. Auch solche Leute gibt es unter uns!

https://de.wikipedia.org/wiki/Positionslicht
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon Augustiner » Montag 24. August 2020, 09:31

muhmer hat geschrieben:Detlef Köhler hatte mir mal in seinem Büro in Zwickau die Originale gezeigt.
Die Originale sind Tuschezeichnungen auf Folie.


Eigentlich wäre das der Normalfall, aber warum sollte ich in einen Kopierer Millimeterpapier, kariertes Papier oder glattes altes Papier einlegen, wobei in 2 Fällen die Bedruckung der Rückseite durchschimmert.
Umgekehrt wäre es aber auch möglich mittels Transparentpapier/ Folie Vorhandenes abzukupfern.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2167
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Montag 24. August 2020, 10:04

Folien kann man nicht in allen Kopierer kopieren. Wenn die Gegenseite schwarz ist wird das nichts. Nicht alle Kopierer haben eine weiße Rückseite. Ergo, wird etwas greifbare beigelegt.
Bei D. Köhler war es die rosa Rückseite einer Krankenakte. Bei anderen Milimeterpapier.
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Montag 24. August 2020, 10:25

Das sieht aber oft aus wie Bleistift und nicht immer folienechte Stifte. Ich vermute, dass du muhmer noch andere Zeichnungen auf Folie gesehen hattest ggf. mit mehr Details. Die hier eingestellten Dokumente haben zgl. Lochung und Rändern individuelle Merkmale (meine Sichtweise).

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Montag 24. August 2020, 11:01

Das was ich bei Detlef gesehen habe war nicht mit modernen Stiften gezeichnet, sondern noch klassisch mit Tusche und Feder!
Bei den Schiffszeichnungen hast Du recht. Da fehlen die großen Schiffe, wie die 4- und 5 Master!!
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Poppenwald

Beitragvon Chlotar » Dienstag 25. August 2020, 15:52

kps hat geschrieben:Wie werden Wappen und Ring interpretiert?

VG
kps



Sind das Hinterlassenschaften der "Hausgemeinschaft Jonastal"?

Ansonsten deutet die Symbolik auf eine bewaffnete militärische oder paramilitärische Einheit (Verbandsabzeichen) mit stramm nationalistischer Orientierung hin.
Chlotar
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 3. November 2009, 16:57

Re: Poppenwald

Beitragvon kps » Mittwoch 26. August 2020, 23:26

Chlotar hat geschrieben:Sind das Hinterlassenschaften der "Hausgemeinschaft Jonastal"?

Ansonsten deutet die Symbolik auf eine bewaffnete militärische oder paramilitärische Einheit (Verbandsabzeichen) mit stramm nationalistischer Orientierung hin.


Nein - Das gehört zum Thema und Nachlass von Wolfgang Köhler.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Poppenwald

Beitragvon muhmer » Donnerstag 27. August 2020, 06:35

kps hat geschrieben:
Chlotar hat geschrieben:Nein - Das gehört zum Thema und Nachlass von Wolfgang Köhler.

VG
kps


Damit haben wir wieder mal 3 Themen in einem Thread !!
Den Poppenwald, Die Schiffszeichnungen - welche sich nicht nur auf den Poppenwald beschränken und den Ring. :-D
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

VorherigeNächste

Zurück zu Bergbau und Geologie

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB