Baustelle Jonastal Sept. 1944

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Baustelle Jonastal Sept. 1944

Beitragvon Augustiner » Dienstag 24. Februar 2009, 18:40

Die 3-D-Auswertung erscheint mir persönlich zwar zielführender.......

Markant, die unterschiedliche Plastizität aufgrund der Sonneneinstrahlung und die ANOMALIEN :,(

Jetzt kaaft's aich amoi so a depperte Rode-Griene-Bruiln

Am Dialekt wird noch gearbeitet.......schäm

An Geschmack und Farbe auch noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Baustelle Jonastal Sept. 1944

Beitragvon Erbse » Dienstag 24. Februar 2009, 19:16

Augustiner hat geschrieben:Jetzt kaaft's aich amoi so a depperte Rode-Griene-Bruiln

Am Dialekt wird noch gearbeitet.......schäm

An Geschmack und Farbe auch noch.

Da kann ich eventuell weiterhelfen, da sich ein Teil meiner Familie in Richtung Bayern abgesetzt hat, versucht man mich zu schulen. [pop]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Erbse
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 170
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 20:59
Wohnort: Gräfenhain

Re: Baustelle Jonastal Sept. 1944

Beitragvon Augustiner » Dienstag 24. Februar 2009, 20:12

.[/quote]
Da kann ich eventuell weiterhelfen, da sich ein Teil meiner Familie in Richtung Bayern abgesetzt hat, versucht man mich zu schulen. [pop][/quote]

Dö Deinigen wern scho wissna weizuri (-oo-)

Loabidoag = ???
Oachkatzischwoaf = ???
Feiawahrloada = ???
Schnoiln = ???

*.mp3 abstimmender-weise (es gibt allerdings auch Dialektbewahrer und ein Wörterbuch >> siehe lügental.de)
Eingeschneit and no future
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Baustelle Jonastal Sept. 1944

Beitragvon kps » Mittwoch 25. Februar 2009, 06:48

Augustiner hat geschrieben:Die 3-D-Auswertung erscheint mir persönlich zwar zielführender.......

Markant, die unterschiedliche Plastizität aufgrund der Sonneneinstrahlung und die ANOMALIEN :,(


Erkennst du im Original schon irgendwelche Baustellenspuren?

...ich eigentlich nicht.


MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5899
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 25. Februar 2009, 10:02

@ kps

Die hier eingestellten Fotos kommen dem Original schon sehr, sehr nahe und irgendwelche Arbeiten kann ich nicht feststellen.
Leider habe ich von diesem Film bisher nur dieses eine Foto, ich kann somit keine Flugrichtung feststellen, aber die Anschlußbilder (soweit sie das Tal betreffen), wären natürlich auch noch interessant.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon bobo » Donnerstag 26. Februar 2009, 18:18

Ist der sog. "Harry´s"-Hang auch auf dem 44´er-LuBi?

...he, wie war das mit den Aussagen von versetzten Bäumen im Bezug auf die Tarnung evtl. versteckter Zugänge? Könnte man doch durch Overlay´s in Erfahrung bringen xD
MfG BOBO
bobo
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 16:01

Beitragvon TÜP » Donnerstag 26. Februar 2009, 19:23

..he, wie war das mit den Aussagen von versetzten Bäumen im Bezug auf die Tarnung evtl. versteckter Zugänge? Könnte man doch durch Overlay´s in Erfahrung bringen


Der war gut bobo!
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3913
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 26. Februar 2009, 20:17

bobo hat geschrieben:Ist der sog. "Harry´s"-Hang auch auf dem 44´er-LuBi?


Guckst Du gleich unter "Luftbild Jonastal 1953 Zoom", dann klappt's auch mit Harrys Hang.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon alpha » Freitag 27. Februar 2009, 23:25

@Augustiner

Wäre nett wenn Du mal das komplette Bild in geringer Auflösung zwecks Übersicht einstellen könntest.
Hast Du eine Info darüber wieviele Bildchen es von dem Tag noch gibt?

Gruß Andreas
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Augustiner » Freitag 6. März 2009, 15:50

@ alpha

Anbei der Gesamtüberblick. Ich gehe davon aus, daß der Flug in N-S-Richtung erfolgte ("Zoom-Thread" mit dem Flugfeld Röhrensee). "Flügelkameras" wurden zu der Zeit, glaube ich, noch nicht verwendet (dann wär's u.U. W-O).
Das Foto hat eine ausgezeichnete Qualität. Normalerweise hatten die Kameras eine Aufnahmekapazität von ca. 200 - 250 Bildern, wobei sie in diesem Maßstab hälftig oder sogar im Drittelspunkt überlappen sollten. Die Filme sind m.M. bestimmt alle vollgeknipst worden.
Daß manche Flüge im Zick-Zack oder auch in weiten Bögen "kreisend" durchgeführt wurden, macht die Suche nicht gerade einfacher.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon Augustiner » Freitag 6. März 2009, 18:23

Nur mal so zwischendrin

Der Luftbildguck
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2122
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19


Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Design by GB