Angelhausen-Oberndorf

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Angelhausen-Oberndorf

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 4. Februar 2010, 19:31

Zwischen den beiden Orten befindet sich die Schule (Pfeil). Um die Schule herum ist so ein "lagerartiges" Gebilde - für Baracken aber zu klein. Auf der TK25 von 1937 ist dort nichts.
Weiß jemand mehr ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon AOmega » Montag 8. Februar 2010, 16:47

ich denke Wohnhäuser, wie sie heute noch stehen ...
schau mal bei Google rein
AOmega
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 26. August 2004, 11:10

Beitragvon Augustiner » Montag 8. Februar 2010, 20:21

Ja danke und grob gesehen stimmt das auch erst mal.
Guckt man dann genauer hin, treten die Unterschiede aber zu Tage. Um die Schule herum sind Baugruben, andere Fundamente (?) sind hingegen schon fertig. Sie erscheinen mir zu schmal (Materialbedarf) und das alles im Sommer 1944 - ich habe da so meine Zweifel, ob hier tatsächlich Häuser gebaut werden sollten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 4. März 2010, 11:32

Uups,

vor lauter Filmen sehe ich oft schon die einzelnen Fotos nicht mehr.
Anbei das "Lager" rund ein halbes Jahr später am 22.03.1945.
Eine Wohnbebauung würde ich eher ausschließen wollen; vielleicht Kinder-Land-Verschickung (wegen der Schule mittendrin) ?
Oder doch ganz was anderes ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Angelhausen-Oberndorf

Beitragvon DoktorJonas » Montag 8. März 2010, 20:09

Hallo auch.War heute mal bei einem Freund in Angelhausen und habe mit dem über die Häuser geredet.Es handelt sich dabei um sogenante -Behelfsheime-.Warum auch immer,er meinte,damit die Bauweise.-Bodenplatte ohne Keller,Holzkonstruktion wie doppel T und Einschubdielen aus den -Sauerkrautsplatten-.warn wohl für Umsiedler gedacht. Heute,denkt er sind fast alle zu ca. 90% modernisiert. grDJ
DoktorJonas
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 7. August 2009, 08:41

Beitragvon Augustiner » Montag 8. März 2010, 20:31

Vielen Dank,

in Geretsried, Wald Kraiburg etc., wurden aus der Not auch "gerne" ehemalige Anlagen von "Aussiedlern" in Beschlag genommen.

Vielleicht kriegst Du noch etwas mehr raus ! Hier wird relativ oft über verschiedene Lager gesprochen - dubioser oder verzweifelnder Weise ?

augustiner
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19


Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Design by GB