Schraubflügler NO von Wölfis

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:03

Leider bin ich als Moderator nicht gerade unbedingt "up-to-date", alldieweilen ich finde einerseits meine eigenen Postings nicht mehr [c-c-c] , andrerseits habe ich noch massig andere Hobbies und die wollen auch noch durcheinander gebracht werden..
Kurzum, ich finde "meine" Schraubflügler hier nicht mehr - man möge mir verzeihen - "north of gossel" ?
Grundsätzlich schadet ein Neueintrag aber auch nichts, denn seit den Anfängen des Internets (~1996) wird ohnehin alles wiedergekäut, von daher könnte ein Neueintrag auch wieder gewisse Ganglien anregen.

1) Die Anlage ist nicht in der "einschlägigen" Karte des TrÜbPl verzeichnet
2) 3-D geht per Software nicht, wohl aber mit der "Schieltechnik"
3) Abhängig von der Baumhöhe (10-15 m) ist eine Schraubflüglerhöhe von ca. 5 bis 8 m realistisch (schielen)
4) Also eine Flakstellung schließe ich mittlerweile aus (Durchmesser der Schraubflügler bis ca. 40 m)
5) Es handelt(e) sich um massive Bönker (geoproxy anbei).
6) Sie waren mittels (Verbindungs)-Gräben alle miteinander verbunden

Ich kriege das schon noch raus..............
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon kps » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:16

Haste evtl. im falschem Forum gesucht (dort wo sie nicht eingestellt waren) bzw. ggf. im nicht öffentlichen Teil versteckt?

MfG
kps

Ansonsten findet sich dein Wort "Schraubflügler" in folgenden Beiträgen:

http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewto ... bfl%FCgler

http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewto ... bfl%FCgler
Zuletzt geändert von kps am Mittwoch 26. Januar 2011, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:21

Augustiner hat geschrieben:Ich kriege das schon noch raus..............


Klar, kommst Du mit zum nächsten Wandertag auf dem TrÜbPl ... kannst du Live und vor Ort Spekulieren :D
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:33

Mercedes-Diesel hat geschrieben:
Augustiner hat geschrieben:Ich kriege das schon noch raus..............


Klar, kommst Du mit zum nächsten Wandertag auf dem TrÜbPl ... kannst du Live und vor Ort Spekulieren :D


Wenn Du Einfluß auf die Route des Wanderwegs nehmen kannst, würde ich es erwägen - allein mir fehlt der Glaube.
Und spekulieren tue ich gar nie nicht niemals :,(
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 26. Januar 2011, 18:52

kps hat geschrieben:Haste evtl. im falschem Forum gesucht (dort wo sie nicht eingestellt waren) bzw. ggf. im nicht öffentlichen Teil versteckt?

MfG
kps

Ansonsten findet sich dein Wort "Schraubflügler" in folgenden Beiträgen:

http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewto ... bfl%FCgler

http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewto ... bfl%FCgler

MfG
kps


(-oo-)
Sah mich auch noch nie als Moderator, die Plattform der Luftbilder sollte nur Beihilfe sein, sie hat aber anscheinend weitestgehend versagt; Fragen konnten so gut wie nie beantwortet werden, ganz im Gegenteil.
Nichts desto trotz erscheint es mir als geeignetes Mittel, auch mal nach längerem Hin und Her eine gewisse "Quintessenz" zum Besten zu geben, für "Neueinsteiger" möglicherweise ein adäquates Mittel zur schnellen Information und wie sagt man so schön: "...zum neugierig machen ...".

Vielleicht willst Du ein bischen Ordnung hier reinbringen ??
Es würde mich freuen !

Herzliche Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon kps » Mittwoch 26. Januar 2011, 20:17

Ich hatte hier schon mal längere Zeit moderiert. Den einen hatte es gepasst, anderen nicht - aber egal.

Aus dieser Zeit kann ich aber den Zeitaufwand einschätzen, um alle Beiträge gründlicher zu lesen, notfalls einzugreifen um "Schlägereien" zu verhindern oder die Richtung beizubehalten. Newbies brauchen oft Hilfestellungen bevor sie schnell wieder die Lust verlieren. Auch da ist ein Moderator gefragt und beantwortet geduldig auch manche Fragen mehrfach.

Ich suche mir hier nur die Diskussionen raus, die mich vom Thema her interessieren. Mehr Zeit habe ich leider derzeit nicht und ich halte es für falsch, denjenigen immer mehr aufzubrummen, die bereits viel machen. Vielmehr halte ich es für richtig, neue Mitglieder des Forums oder aus der GTGJ mehr einzubinden, wodurch sie schneller einen Einblick in die aktuellen Diskussionen bekommen und die Bereich für sich entdecken können, die sie besonders interessieren. Eine Spezialisierung, so wie bei dir, schafft hier wie überall im Leben Klarheit und Sicherheit beim antworten und moderieren.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kawumm » Donnerstag 27. Januar 2011, 14:47

@augustiner
Deine "Schraubflügler" sehen eher wie Eisenbahngeschütze in betonierter
Stellung aus. So eine Stellung kann beträchtliche Ausmaße annehmen. Platz für das Geschütz und dessen Schwenkbereich, Munition und Platz für Hülsen. Drüber ein großes Tarnnetz, da kommt man schnell auf 30m und mehr.

MfG
Ich habe einen Plan! Dazu brauchen wir... .
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 27. Januar 2011, 15:44

Ja ich weiß auch nicht so recht.
Aber wenn das Flak oder Eisenbahngeschütze wären, müßten doch die Einwohner von Wölfis da was mitbekommen haben ? Vielleicht kann man von Wölfis sogar dort hinüber schauen ? Das sind doch höchstens 1 bis 2 km, muß ich mal nachmessen.
Es ist halt diese eigenartige Form. Etwas ähnliches habe ich schon mal gesehen. Praktisch eine Fahrspur, links und rechts davon je eine Betonwand (ohne Deckel) und an die beiden Betonwände dann Erdreich aufgehäuft - zum Unterziehen von Fahrzeugen (die hatten dann quasi seitlichen Sicht- und Splitterschutz).
Man müßte sich die Reste mal wirklich vor Ort anschauen dürfen.
Da die Dinger schon im August 44 vorhanden sind, ist ein Zusammenhang mit dem Jonastal wahrscheinlich auszuschließen.
>>> Nebelschleuder- und Wolkenmaschine [-nich-]
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon Joe » Donnerstag 27. Januar 2011, 21:52

Das das Stellungen sind, die hinter angehäuften Hügeln sind, hatten wir doch schon in Arnstadt besprochen.

Die Bilder sind ja mehr als deutlich. Und ich hatte auch mehrmals gesagt, dass es sich um einen Truppenübungsplatz hadelt. Dort üben die Truppen. Da ist es u.U. auch völlig egal, ob irgendein Bauwerk anders ausgerichtet ist, als üblich. Oder ob es unüblicherweise Anhäufungen von Bauwerken gibt.
Gruß
Joe
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Beitragvon Volwo » Donnerstag 27. Januar 2011, 22:03

kps hat geschrieben:aber egal.

Nicht egal
kps hat geschrieben:Ich hatte hier schon mal längere Zeit moderiert. Den einen hatte es gepasst, anderen nicht

Meinste das ist jetzt bei mir anders?
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6226
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Beitragvon kawumm » Freitag 28. Januar 2011, 05:33

@augustiner
Ab wann übernahmen Aljoschas den Platz, bzw. betraten sie ihn?
Auf dem LuBi steht das Datum 9.6.45 oder 6.9.45, also einen bzw. vier Monate nach Kriegsende. Vielleicht ist es sogar schon Russentechnik in ehemals deutschen Stellungen, die fotografiert wurde? Denn es gab im Bereich Birkig, kl. Tambuch und Schießbahn eine große Anzahl von Bunkern und ausgebauten Stellungen, die heute noch auf GE als Ruinen zu sehen sind. Ein Teil davon wurde von den C&A noch zu DDR-Zeiten genutzt.
Nur mal eine Idee.

MfG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe einen Plan! Dazu brauchen wir... .
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Augustiner » Freitag 28. Januar 2011, 07:34

@ kawumm
Dieses Foto ist vom 09. Juni 1945, der Russe war also noch nicht da. Wie schon gesagt, habe ich bessere Fotos vom 04.04.1945 und schlechtere vom ~ August 1944 (suche ich mal).
Klar, es handelt sich um einen TrÜbPl und es werden wohl sicher irgendwelche (massiveren) Stellungen sein (vgl. GeoProxy). Andrerseits habe ich eben solche Formen noch nie gesehen und auch professionelle Auswerter beißen sich die Zähne aus - da bin ich aber noch an verschiedenen dran.
Vielleicht ist aber auch gerade diese "Formation" der Auslöser für die "Geschichten" von der UTA nahe Wölfis oder "north of gossel".
Ein Herr Zeigert oder König hätte diese Frage wahrscheinlich sofort beantworten können........

@ kawumm: mit Deinem Ausschnitt aus GE liegst Du aber voll daneben - muß ich doch noch Bildchen suchen.......

EDIT: Einfügen Übersicht aus GeoProxy
Die blaue Linie von Wölfis kommend bis zum "Leitstand A)" s. o. mißt 2160 m.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Beitragvon kawumm » Freitag 28. Januar 2011, 09:26

@Augustiner
Ich hab's! Das sind mehr oder minder gut getarnte Flugscheiben der 40-m-Klasse. xD
Im Ernst.
Zwischen den Bilder gleichen Datums liegen nur paar Stunden. Auf dem einen gibts noch intakte Stellungen und auf den anderen bereits totale Zerstörung. Waren es Scheinstellungen, um den Gegner von anderen Objekten abzulenken? Dann wäre eine schlechte Tarnung genau richtig!

MfG
Ich habe einen Plan! Dazu brauchen wir... .
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Augustiner » Freitag 28. Januar 2011, 10:00

kawumm hat geschrieben:@Augustiner
Ich hab's! Das sind mehr oder minder gut getarnte Flugscheiben der 40-m-Klasse. xD
Im Ernst.
Zwischen den Bilder gleichen Datums liegen nur paar Stunden. Auf dem einen gibts noch intakte Stellungen und auf den anderen bereits totale Zerstörung. Waren es Scheinstellungen, um den Gegner von anderen Objekten abzulenken? Dann wäre eine schlechte Tarnung genau richtig!

MfG


Servus,
leider bist Du wieder auf dem Holzweg. Zwischen den Aufnahmen liegen ungefähr 5 Jahrzehnte (GeoProxy Thüringen weiß ich jetzt nicht so genau).
Mein Fehler ist der Dateiname, um die Fotos auch wieder zu finden - duck, zisch und weg.............
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 29. Dezember 2011, 17:09

Zwischen den Feiertagen habe ich Gott sei Dank etwas "Luft".
Die "Schraubflügler" sind durch automatische Softwareroutinen anscheinend nicht zu knacken, aber trotz unterschiedlichster und meist schlechter Bildquellen sollten sie sich doch in 3-D irgendwie fassen lassen ?? Also habe ich mich hingesetzt und 2 Bildpaare übereinander liegend jeweils so rumgeschubst, bis sie ein anscheinend 3-D-fähiges Ergebnis bringen (die Betonung liegt auf "Versuch", also nicht meckern).
Ich muß da noch rumprobieren und die beiden Anlagen (in der Anlage :D ) zeigen auch nicht mehr, als wir bisher schon gewußt haben; also rein gar nichts.
Ich probiere genau dort noch um einiges weiter........und anderweitig natürlich auch;
bis dahin ein gesundes Neues Jahr 2012
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Luchs » Donnerstag 29. Dezember 2011, 22:34

Ist doch super geworden. Ich sehe auf beiden Bildern eine deutliche Erhabenheit der Objekte, wie kegelförmige Bauten oder Zelte. Bei Bild eins sollte man lediglich den Kopf auf die rechte Schulter neigen, da die Basis eher diagonal verschoben ist. Es grüßt der Luchs und wünscht, speziell dem Augustiner ein erfolgreiches neues Jahr (-oo-)
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Under » Dienstag 3. Januar 2012, 17:21

also die Strukturen sind super zu erkennen. Eingang mit Mittelsteg, hinten offen, ähnlich einer Abdeckung für irgendwas
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon TÜP » Mittwoch 4. Januar 2012, 16:09

Kann mal einer eine Zeichnung machen wie man sich das Teil vorstellen muss. Vielleicht sogar mit Maßen. Silko hatte mal so etwas in 3D Darstellung von einem anderen Objekt gemacht.....das wäre toll :-top)
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3875
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 4. Januar 2012, 19:23

TÜP hat geschrieben:Kann mal einer eine Zeichnung machen wie man sich das Teil vorstellen muss. Vielleicht sogar mit Maßen. Silko hatte mal so etwas in 3D Darstellung von einem anderen Objekt gemacht.....das wäre toll :-top)


In darstellender Geometrie war ich schon immer eine Niete, es sei denn, der Nachbar hatte einen guten Einfall. Der 0,18er Tuschestift hat dann den Rest bewirkt.
Nachdem ich nach wie vor kein Fettnäppfchen auslasse, gehe ich mal von einem (bautechnisch) relativ harmlosen 30°- Winkel aus (kann auch noch harmlöser bei 20° sein).
Ich würde also einen SMART mit 10x5 m (letzteres ist die Höhe, ersteres die Länge) dort mal locker einstellen und gegen Splitter absichern. Im Bedarfsfall ziehe ich meine Tarnung um den ganzen Kreis herum (und niemand sieht mich).
Langsam interessiert mich dieses Teil.............. :D
Duck, Zisch und nichts wie weg [bart]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 4. Januar 2012, 19:41

Luchs hat geschrieben:Bei Bild eins sollte man lediglich den Kopf auf die rechte Schulter neigen, da die Basis eher diagonal verschoben ist


Das stimmt allerdings ganz heftig (-oo-)
Ich benutzte Paint.Net (Freeware), da gibt es hunderte von Plug-In's; u.a. "anaglyph from scratch".
Ist halt sehr, sehr mühselig.............
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon TÜP » Donnerstag 5. Januar 2012, 19:24

Langsam interessiert mich dieses Teil..............


Mich auch..... :-D
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3875
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Samstag 7. Januar 2012, 20:12

TÜP hat geschrieben:
Langsam interessiert mich dieses Teil..............


Mich auch..... :-D


Leider ist GeoProxi in schwarz-weiß anscheinend vom Netz gegangen - ich frage mich nicht nur manchmal zum Sinn und Zweck solcher Dinge.
Nachdem "Team Sigma " nichts zum Thema "Schraubfflügler" beitragen kann (oder will), anbei eine Vermutung meinerseits.
augustiner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon PEKE » Samstag 7. Januar 2012, 22:16

Hallo Augustiner,
mir liegen keine Infos vor.
Ich denke nur,das es ev. prov.Feldunterkünfte der Russen waren.
Von einen Einheimischen habe ich gehört, das die Russen nach Kriegsende
Kanonen mit ihren Stellungen an der Panzerstraße hatten. Er konnte dort als Kind
immer durch gehen-es war sein Heimweg.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Augustiner » Montag 9. Januar 2012, 09:25

Servus Peter,
lt. Geo-Proxi, siehe oben, sind (waren ?) die Fragmente dort unübersehbar und man könnte dort sicher noch so einiges (ver-)messen, falls es nicht wieder in irgendeinem Sperrbereich liegt ?
gruß klaus
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Schraubflügler NO von Wölfis

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 9. Januar 2012, 15:50

Augustiner hat geschrieben:Nachdem "Team Sigma " nichts zum Thema "Schraubfflügler" beitragen kann (oder will), anbei eine Vermutung meinerseits.
augustiner


Wollen schon...Du kennst unsere (meine) Einstellung ? Nur gemeinsam geht`s anderes kann man gleich begraben.
Nachdem ich mir mal die Mun Karte angesehen habe, kristallisiert sich das folgendermaßen....Rot schraffiert ist ein NO GO..noch nicht beräumt. Grün kann begangen werden.
Das ist jetzt aber nur grob über den Daumen gepeilt ! Die genaue Aerea muss anhand von GPS Koordinaten, sowie der Übertragung der Mun Karte in GE eingemessen werden.
Ich gehe mal davon aus dass die Zeichnung von dem User Kawumm die etwaige Lage (Kringel) der Liegenschaft bezeichnet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Nächste

Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB