Eine Ziegelei

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Dienstag 7. Juni 2011, 18:53

Schön sind die Übereinstimmungen mit den entsprechenden topografischen Karten - exakt !!!
Gerade die Feldbahn wäre mein Begehr :-top) >>> wo geht sie hin ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 9. Juni 2011, 07:01

Von der einst offensichtlich florierenden Ziegelei mit Nebenbahnanschluß existieren heute nur noch die Tümpel.
Die Spurensuche gestaltet sich dadurch offenbar nicht gerade einfacher......nix - rein gar nichts mehr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon kps » Donnerstag 9. Juni 2011, 09:12

Wo ist das eigentlich? Dosdorf kann es eigentlich nicht sein.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 9. Juni 2011, 09:43

kps hat geschrieben:Wo ist das eigentlich? Dosdorf kann es eigentlich nicht sein.

MfG
kps


Doch, es handelt sich um Dosdorf; die Ziegelei hat scheinbar einen Bahnanschluß zum Bahnhof Plaue. Der Bahnhof Plaue ist momentan (25.03.1945) geradezu vollgestopft mit Material und Waggons (ein Schelm, der Böses dabei denkt).
Bei Dosdorf gibt es noch 2 andere Ungereimheiten, aber gerade diese beiden Bilder fehlen (natürlich ?) mal wieder.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon kps » Donnerstag 9. Juni 2011, 11:06

Ok - Dosdorf war zwar gleich meine Vermutung, ist aber nicht meine Spielwiese -[nix]- . Ein kurzer Blick auf google maps zeigte ein Gebäudekomplex links der Schienen in Richtung Arnstadt. Vrmtl. ist die Ziegelei heute weg und daher fehlen die Gebäude rechts der Schiene auf aktuellen Luftaufnahmen.

Zur Info -> Der Bahnhof Plaue war schon immer "überdimensioniert" für die Kleinstadt. Vor allem Porzelan fällt mir als wichtiges Produkt ein. Plaues Bedeutung kommt wohl vor allem durch den Schienenabzeig Richtung Saalfeld von der Meininger Strecke. Übrigens war für Plaue anfänglich auch mal das geplant, was später nach Arnstadt in den keller des Alten Schlosses kam - das provisorische Amt 8 für das Heerestransportwesen als verlängerter Arm des OKHs in Ohrdruf. Vrmtl. kam Plaue wegen des Bahnhofs ins Blickfeld.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 9. Juni 2011, 13:17

@ kps

In den 11 rechten hellen Kisten befindet sich übrigens ein Teil des Bernsteinzimmers - ist aber nicht meine Wiese....... [-nich-] Ich baue lieber Sandburgen und gucke zu, wie die steigende Flut sie langsam wegspült :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon kps » Donnerstag 9. Juni 2011, 13:39

Ich habe es nicht so mit Burgtheater :-X

Schön - so ähnlich muss es auch am Bahnhof Crawinkel ausgesehen haben. Alle Nebengleise voll mit Waggons die keiner mehr will oder abholen kann.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Klaus » Freitag 10. Juni 2011, 05:40

Ja, dann wäre doch das Rätsel um das Bersteinkistenzimmer gelöst [/P--]
Glück auf, ist aber nicht meine Spielwiese!
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 723
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2010, 10:36

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Marc » Freitag 10. Juni 2011, 19:49

grüßt euch,
ich kenne die ziegelei auch noch,war als kleines Kind immer dort drine als ich mit meiner mutter immer nach Plaue mit dem Fahrrad gefahren bin..... das war so anfang der 90iger.
ich kann mich noch leicht an einen Schacht in mitten einer der Hallen erinnern, direct im Boden war ein großes loch ,es gingen schienen rein.kennt das vielleicht noch jemand??
kann auch sein das es nur unter die Brennöfen ging um die Asche raus zu befördern -()-
Gruß Marc
Team Σ Sigma


mann sollte erst an Dinge glauben wenn mann sie mit eigenen Augen gesehen hat ....


www.team-sigma.de
Benutzeravatar
Marc
Moderator
 
Beiträge: 439
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 20:12
Wohnort: Baunatal

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon michael » Samstag 11. Juni 2011, 18:27

Mal eine kleine Anmerkung zu den Dimensionen des Bhf. Plaue. Den als überdimensioniert zu bezeichnen halte ich für übertrieben. Er hatte eine ganz normale Ortsgüteranlage mit Kopf- und Seitenrampe, Ladestraße, Feuergutrampe. Dazu eben ein Gleisanschluß zur Ziegelei. Man sollte dabei bedenken, in Plaue ging die Strecke nach Ilmenau ab. In einem Trennungsbahnhof waren halt immer ein paar Gleise mehr nötig. Da hab ich selbst schon manche Stunde gestanden, bis in Arnstadt auf dem Güterbhf. Platz für mich war. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, wenn dort Züge abgestellt sind.

MfG michael
Team Σ Sigma
michael
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 257
Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 15:54
Wohnort: Thüringen

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon kps » Samstag 11. Juni 2011, 20:49

Ja - das meinte ich als Bahn-Laie. Zu groß für Plaue, aber nicht ohne Grund.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5663
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 22. Juni 2011, 13:55

In der TK von 1873 ist direkt bei der Ziegelei noch eine simple Weiche im Hauptgleis, in der TK von 1903 ist die vorgenannte Weiche entfernt, und ein Nebengleis zum Bhf Plaue erstellt.
Die Ziegelei verfügt über eine eigene bescheidene Werksbahn, ob diese früher mal ebenfalls bis zum Bahnhof ging, kann ich leider nicht feststellen.
Heute ist die gesamte Fläche als FND (Flächennaturdenkmal) ausgewiesen - merkwürdig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Burg » Mittwoch 22. Juni 2011, 16:04

Während des Krieges müßte es auch ein Nebengleis zur Massenmühle gegeben haben.
Rudimente der Brücke über den Fluß und Reste vom Bahnverlauf sind im Bereich der Massenmühle
noch zu sehen.
Burg
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 09:08

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 22. Juni 2011, 17:52

Burg hat geschrieben:Während des Krieges müßte es auch ein Nebengleis zur Massenmühle gegeben haben.
Rudimente der Brücke über den Fluß und Reste vom Bahnverlauf sind im Bereich der Massenmühle
noch zu sehen.


Also wenn Du auch diese staatl. Mineral- bzw. Salzquelle meinst, so sehe ich da keinen Bahnanschluß. Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß vom großen Steinbruch südlich Gossel vielleicht eine Feldbahn in etwa hierher gelaufen ist - aber sicher, bin ich mir da absolut nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Burg » Mittwoch 22. Juni 2011, 18:31

@ Augustiner
Hingehen und umschauen, besonders zwischen Massenmühle und Gera.
Dort endete ein Normalgleis, von dem ich noch vor 15 Jahren Schwellen
und Gleise gesehen habe.
Burg
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 09:08

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Dienstag 8. November 2011, 19:40

Burg hat geschrieben:@ Augustiner
Hingehen und umschauen, besonders zwischen Massenmühle und Gera.
Dort endete ein Normalgleis, von dem ich noch vor 15 Jahren Schwellen
und Gleise gesehen habe.


Schwellen oder Gleise wurden möglicherweise auch andersweitig (weiter-)verwendet ?? Der Möglichkeiten gibt es ja da sehr viele ? Z.B. Aufstauen oder Ableiten von Wasser ? Vielleicht ein kleiner Steg über die Gera ?

Da ich gerade einen User vom Nachbarn abwerbe (hallo matzze45 ?), vielleicht wieder zum Ursprungsthema zurück. Ein 3-D-Ausschnitt vom Abbaugelände der Ziegelei :D (Rot-Grün-Brille erforderlich).
Gruß an Luchs (-oo-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Mittwoch 9. November 2011, 12:57

Hallihallo in die Runde!

Ich wurde ja schon von Augustiner angekündigt... und hier bin ich nun!
Da ich nun auch das 45er LuBi der Region von hier habe, konnte ich ein Overlay aus beiden bauen um Veränderungen zwischen beiden Zeiträumen besser hervorzuheben...

zieg3_sm.jpg

Wieso gehen eigentlich nur 250K Dateien? Eure sind doch auch größer.. -()-

Eigentlich sind kaum Veränderungen zu erkennen, bis auf die Baracken links neben den großen Produktionshallen. Dort fehlt auf dem 53er Lubi die ganz außen. Desweiteren sind auf dem 53er kaum noch die Tümpel zu erkennen, auf dem 45er und dem heutigen (GE) jedoch klar und deutlich und in gleichen Ausmaßen...
Auch im Hangbereich hat sich wohl einiges getan, offenbar wurde nicht mehr in dem Maße Ton gefördert wie zu Kriegszeiten, oder war man einfach mit dem Bauen fertig?! ^^
Zwei markante Stellen habe ich auch noch ausmachen können:
1) Im Hangbereich ist rechts eine kreisrunde Struktur zu erkennen, sowohl 45 als auch 53, heute ist da Wald
2) Im Hangbereich in links neben angrenzendem Wald-/Baumstreifen eine heller viereckiger Bereich, auch da ist heute Wald

Hier noch ein Overlay mit GM und dem 53er LuBi:
zieg2_sm.jpg


Habe noch die fraglichen 2 Punkte darin markiert.
Auffällig ist hier meiner Meinung nach auch die Verschiebung und Breitenänderung des Weges der ins Tal führt (der ganzen oben). Muss mal noch eins mit dem 45er machen, evtl war das da auch schon so. Werde dann hier berichten.

@Augustiner: Du hattest doch in #1 geschrieben, dass die Feldbahn dein Begehr wäre. Heißt das die hatten zusätzlich noch eine Feldbahn um den Lehm von den Gruben in die Brennerei zu transporten? Das würde den Ort mehr und mehr interessant machen...

@ll: Weiß eigentlich jemand ob der ehemalige Besitzer hier noch Verwandschaft hat? Ich kenne da persönlich eine "Kirchheim", aber den Namen gibts hier in der Umgebung doch etwas häufiger...

@Marc: Kannst du dich noch erinneren in welcher der Hallen ihr da damals gewesen seid?

grüße matzze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Freitag 11. November 2011, 15:50

Und noch was hab ich entdeckt:

ding.jpg


Was kann das sein?
Es wirkt als ob es plastisch ist, wirft aber keinen Schatten.

grüße matzze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Freitag 11. November 2011, 18:05

matzze54 hat geschrieben:Und noch was hab ich entdeckt:

ding.jpg


Was kann das sein?
Es wirkt als ob es plastisch ist, wirft aber keinen Schatten.

grüße matzze


Hast Du möglicherweise gar keine Rot-Grün-Brille ??????? Also ich sehe da nix, gar nichts.
Die Feldbahn (also dieses Y-Teil) wäre insofern interessant, alldieweilen Ton wegen besonders sauberer Scherben vielleicht auch unterirdisch gewonnen wurde ??? Vielleicht will Klaus etwas dazu sagen ?
augustiner
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Freitag 11. November 2011, 19:42

Augustiner hat geschrieben:Hast Du möglicherweise gar keine Rot-Grün-Brille ??????? Also ich sehe da nix, gar nichts.
augustiner


Doch seit vorhin schon :) Ich meinte ja auch nur dass es so wirkt, aber der fehlende Schattenwurf lässt halt vermuten dass es ein flaches oder halbkugelähnliches etwas ist...

Habe das Bild nochmal ein bisschen nachbearbeitet. (Weiß-Abgleich und BumpMap)

Ziegel_neu2.jpg


Da sieht man es noch etwas deutlicher. Auch den wohl schon länger nicht benutzten Weg weiter rein in den Wald. Und zwei schöne dunkle Flecken. :D

mfg matzze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 16. November 2011, 12:43

Wenn man beiliegender Aktie Glauben schenken darf, so wurden dort eben nicht nur Ziegel gebrannt, sondern auch Erz abgebaut ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Mittwoch 16. November 2011, 21:42

Augustiner hat geschrieben:Wenn man beiliegender Aktie Glauben schenken darf, so wurden dort eben nicht nur Ziegel gebrannt, sondern auch Erz abgebaut ?

Mit diesem Gedanken hab ich auch schon öfter gespielt... Wenn man bei Google nach der Ziegelei sucht findet man ja nur solche Aktien ^^
Ich habe schon überlegt mal in Plaue ins Stadtarchiv stöbern zu gehen, aber leider null Erfahrung bei sowas...

grüße matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Freitag 18. November 2011, 12:08

matzze54 hat geschrieben:
Augustiner hat geschrieben:Wenn man beiliegender Aktie Glauben schenken darf, so wurden dort eben nicht nur Ziegel gebrannt, sondern auch Erz abgebaut ?

Mit diesem Gedanken hab ich auch schon öfter gespielt... Wenn man bei Google nach der Ziegelei sucht findet man ja nur solche Aktien ^^
Ich habe schon überlegt mal in Plaue ins Stadtarchiv stöbern zu gehen, aber leider null Erfahrung bei sowas...

grüße matzze


Na dann mal los, die reißen Dir bestimmt nicht die Rübe ab - ganz im Gegenteil.
Im Thüringischen Staatsarchiv Rudolstadt müßtest Du z.B. im Findbuch des Thür. Amtsgerichts Arnstadt von 1921-1952 gucken, ob das weiterhilft ? Keine Ahnung.......
Die Ziegelei müßte aber wesentlich älter sein; 1909 ist dort z.B. eine Kantine gebaut worden; d.h. O.Kirchheim war nicht immer Besitzer (nur 1923 bis 1938 ?).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Montag 12. März 2012, 13:30

Auf einer der Aktien-Seiten des WWW habe ich folgende Information dazu gefunden:

Info: Gründung 1923 unter Einbringung des Ziegeleiunternehmens Firma O. Kirchheim. Gewinnung und Aufbereitung von Erzen und Bergbauprodukten. Umbenennung 1924 in Dampfziegelei Kirchheim AG.
Branchen: Baustoffe - building materials
Bergbau (ohne Gold, Silber, Kali, Salz) - general mining

(Quelle: http://www.aktiensammler.de/br/archiv_r ... 92807&NS=1)

Also war O. Kirchheim offenbar auch schon vorher Besitzer dieser Ziegelei und hat 1923 nur eine Aktiengesellschaft draus gemacht. Laut Branchen haben sie da wohl tatsächlich Bergbau betrieben. Wäre echt interessant in welchem Umfang das gemacht wurde.

mfg matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 14. März 2012, 17:24

matzze54 hat geschrieben:Also war O. Kirchheim offenbar auch schon vorher Besitzer dieser Ziegelei und hat 1923 nur eine Aktiengesellschaft draus gemacht. Laut Branchen haben sie da wohl tatsächlich Bergbau betrieben. Wäre echt interessant in welchem Umfang das gemacht wurde.
mfg matzze


Wir sehen hier eine gewisse Winterflecktarnung - ob diese Tarnung beim Anschlußgleis der Ziegelei nur eine Rampen"bemalung" ist oder sogar ein gewisser Zeltaufbau ? Ich kann mich da nicht festlegen - immerhin stellt sich die Frage...............was will ich dort tarnen ???
Meiner Meinung ein ähnlich idealer Standort, wie z.B. der Bhf Luisenthal und andere............
3-D-Brille erforderlich..........ich sag's nie mehr wieder :,(
:D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Nächste

Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB