Eine Ziegelei

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Luchs » Mittwoch 14. März 2012, 22:22

Immerhin ein anschauliches Beispiel für die Höhe des Daches und pro 3D. Im Einzelbild wäre das schwer aufgefallen. :-top)
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Mittwoch 14. März 2012, 23:56

Offenbar teilte sich das Anschlussgleis ja bei der Ziegelei nochmal auf... Am selben Tag steht auch am Bahnhof Plaue noch so ein kurzer Zug wie auf dem einen Gleis da an der Ziegelei, direkt nebenan von den ellenlangen Waggonreihen. Und LKW scheinen da ja auch einige vor Ort gewesen zu sein. Wer weiß was die da getrieben haben :D

Und was das für ein Aufbau da an der Rampe sein soll ist wirklich fragwürdig...

grüße matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Donnerstag 15. März 2012, 00:00

P.S.: Könnte dieses runde Dings am Waldrand, welches weiter oben im Thread von mir angesprochen wurde, eine halbkugelige Abdeckung für einen Lüftungsstollen sein? Bei anderen Projekten soll das ähnlich gemacht worden sein.
Eventuell hast du ja von dort ein Vergleichsbild... Muss nochmal nachschauen wo genau das war!
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Freitag 16. März 2012, 11:20

matzze54 hat geschrieben:Offenbar teilte sich das Anschlussgleis ja bei der Ziegelei nochmal auf... Am selben Tag steht auch am Bahnhof Plaue noch so ein kurzer Zug wie auf dem einen Gleis da an der Ziegelei, direkt nebenan von den ellenlangen Waggonreihen. Und LKW scheinen da ja auch einige vor Ort gewesen zu sein. Wer weiß was die da getrieben haben :D

Und was das für ein Aufbau da an der Rampe sein soll ist wirklich fragwürdig...

grüße matzze


Das Anschlußgleis teilt sich m.M. im Bereich der Ziegelei nicht noch mal auf, ansonsten hast Du recht.

Der Aufbau an der Rampe ist m.M. am ehesten eine Zeltabspannung - angelieferte bzw. abzutransportierende Waren konnten somit vor Regen oder neugierigen Blicken geschützt werden.
Es ist wirklich ein "idealer" Ort, denn für die alliierte Luftbildaufklärung gibt es kaum Änderungen im Vergleich oder gar neue Aktivitäten , der Gleisanschluß liegt auch einigermaßen abseits in der Pampas.......
Ich glaube, ich muß in den Reinsbergen mal nach Schwammerln suchen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Freitag 16. März 2012, 11:41

Augustiner hat geschrieben:Das Anschlußgleis teilt sich m.M. im Bereich der Ziegelei nicht noch mal auf, ansonsten hast Du recht.

Der Aufbau an der Rampe ist m.M. am ehesten eine Zeltabspannung - angelieferte bzw. abzutransportierende Waren konnten somit vor Regen oder neugierigen Blicken geschützt werden.
Es ist wirklich ein "idealer" Ort, denn für die alliierte Luftbildaufklärung gibt es kaum Änderungen im Vergleich oder gar neue Aktivitäten , der Gleisanschluß liegt auch einigermaßen abseits in der Pampas.......
Ich glaube, ich muß in den Reinsbergen mal nach Schwammerln suchen.


Hmm das mit der "Aufteilung" wirkt wahrscheinlich nur so seltsam weil da recht viel Platz neben dem Zug ist. In einer der TK's ist glaube auch nur ein Gleis verzeichnet... Wenns eine Zeltabspannung war könnte man ja eventuell noch Befestigungsanker finden.

Also wenn du da nach Schwammerln suchen gehst könnten wir uns ja treffen und gemeinsam auf Steifzug gehen.
Die Wiesen dort könnten bald paar Morcheln abwerfen und Violette Rötelritterlinge haben auch schon ihren ersten Schub. Ansonsten schaumer mal wie früh dieses Jahr die Rotfüße und Täublinge starten ^^

grüße matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Freitag 16. März 2012, 17:08

Luchs hat geschrieben:Immerhin ein anschauliches Beispiel für die Höhe des Daches und pro 3D. Im Einzelbild wäre das schwer aufgefallen. :-top)


Absolut !!!

Mit Schwammerln kenne ich mich äh nicht so aus (flockenstieliger Hexenröhrling)......... :D
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Samstag 17. März 2012, 22:26

Hallo!

Ich war heute mal ein wenig bei der Ziegelei unterwegs und habe interessantes entdeckt, aber anderes vergeblich gesucht :( nunja das runde etwas am waldrand ist unauffindbar und das gelände außerdem nur schwer zu durchqueren und noch dazu eigentlich abgesperrt. zumindest hängt hier und da mal ein schild und teile eines Bandes hängen da auch lustlos rum, eigentlich mehr liegen als hängen ;)

Anbei noch ein paar Fotos aus der Ziegelei:

0.jpg
Beginn der ehemaligen Feldbahn


1.jpg
Ende der Feldbahnspur


2.jpg
Blick nach rechts am Ende der Spur


3.jpg
Blick nach links, am Ende der Spur -> da bin ich dann auch weiter rein gelaufen in den großen "Kessel"


4.jpg
Blick in den Kessel


5.jpg
Blick von oben auf des Gelände


6.jpg
Blick entlang des Weges


7.jpg
Ein Ding was da rum lag, in der Mitte hat ein Kabel rausgeschaut


Und nun das interessante: Auf dem Rückweg habe ich durch Zufall Reste des ehemaligen Anschlussgleises entdeckt, kurz nachdem das Gleis den Weg gekreuzt hat, auf der Seite der Bahnschienen...
Bei näherer Betrachtung habe ich festgestellt, dass es nicht nur ein Gleis, sondern der Beginn einer Weiche ist :)
Also doch eine Aufteilung und zwei Gleise direkt an der Ziegelei...

8.jpg


Und noch etwas habe ich: auf dem Luftbild vom Bahnhof Plaue kann man oberhalb des Weges, der unterhalb des Bahnhofes verläuft am Knick unten rechts im Bild zwei helle Kreise sehen. Die Reste des einen Betonkreises liegen auch heute noch an Ort und Stelle:

10.jpg


Wofür könnten die mal gedacht gewesen sein?

grüße matzze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Sonntag 18. März 2012, 01:23

Habe mir eben noch das Bild aus Post #1 betrachet... Ich glaube zu sehen, dass das Gleis, welches von der Weiche abgeht, in die Ziegelei führt, das Hauptgleis allerdings geradeaus unter die Flecktarnung weiter geht... -[nix]-
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Sonntag 18. März 2012, 18:33

matzze54 hat geschrieben:Habe mir eben noch das Bild aus Post #1 betrachet... Ich glaube zu sehen, dass das Gleis, welches von der Weiche abgeht, in die Ziegelei führt, das Hauptgleis allerdings geradeaus unter die Flecktarnung weiter geht... -[nix]-


Höppala und danke für die Fotos,
kein Wunder, daß ich keinen Rotfußröhrling von einer Ziegenlippe unterscheiden kann :D
A) bin ich farbenblind und b) muß man besser hingucken !!

Die "Verdickung" unterhalb dieses Flecktarnzeugs deutet auf eine Weiche im Bereich der ehemaligen Zuwegung hin ? D.h., wir hätten unterhalb (südlich) dieses Flecktarns 2 kurze Ladegleise.
Dein Weichenstück (vorletztes Bild von oben) scheint mir allerdings kein Zungenstück - oder wie sagt man - zu sein ?
Gucke ich mir jetzt aber das einspurige Normalgleis oberhalb an, kann da doch irgendwas von den Abmessungen her nicht stimmen ??? Kann es sein, daß die Ziegelei vom Bhf Plaue aus bereits mit Schmalspur angefahren wurde (90 cm oder 1 m ).
Ich schaue mir das nochmal besser an.........
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Montag 19. März 2012, 00:00

Augustiner hat geschrieben:Höppala und danke für die Fotos,
kein Wunder, daß ich keinen Rotfußröhrling von einer Ziegenlippe unterscheiden kann :D
A) bin ich farbenblind und b) muß man besser hingucken !!

Die "Verdickung" unterhalb dieses Flecktarnzeugs deutet auf eine Weiche im Bereich der ehemaligen Zuwegung hin ? D.h., wir hätten unterhalb (südlich) dieses Flecktarns 2 kurze Ladegleise.
Dein Weichenstück (vorletztes Bild von oben) scheint mir allerdings kein Zungenstück - oder wie sagt man - zu sein ?
Gucke ich mir jetzt aber das einspurige Normalgleis oberhalb an, kann da doch irgendwas von den Abmessungen her nicht stimmen ??? Kann es sein, daß die Ziegelei vom Bhf Plaue aus bereits mit Schmalspur angefahren wurde (90 cm oder 1 m ).
Ich schaue mir das nochmal besser an.........


Also soweit ich weiß war der Anschluß Normalspur, aber genaue Quelle kann ich dir nicht mehr sagen... Zur Not müssmer halt mal nen Maßband mitnehmen, denn es sind beide Seiten des Gleises vorhanden:

gleis.jpg
Der untere Pfeil zeigt die Stelle des anderen Fotos; der obere auf die gegenüberliegende Spur...


Anbei zur besseren Orientierung der Beginn der Weiche im Lubi:
weiche.jpg


Und hier noch ein Bild mit Markierung des fotografierten Weichenteiles:
weiche2.jpg


(Quelle: Wikipedia, Artikel "Eisenbahnweiche")
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon AOmega » Montag 19. März 2012, 12:02

Wird das Zubringergleis gerade abgebaut - bzw. ist bereits abgebaut?
Im Bhf. Plaue liegt da derzeit einiges rum
AOmega
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 26. August 2004, 11:10

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Montag 19. März 2012, 13:50

matzze54 hat geschrieben:Also soweit ich weiß war der Anschluß Normalspur, aber genaue Quelle kann ich dir nicht mehr sagen... Zur Not müssmer halt mal nen Maßband mitnehmen, denn es sind beide Seiten des Gleises vorhanden:


Nö, nö, paßt schon alles - ist Normalspur. Und in den TK's sind ja nicht alle Gleise drin, nur so eine Signatur bis zu einer gewissen Unterordnung halt.
Ist ein anliegendes Zungenendstück, habe mich zu sehr von meiner Modellbahn inspirieren lassen.... [-I-]
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Montag 19. März 2012, 19:04

AOmega hat geschrieben:Wird das Zubringergleis gerade abgebaut - bzw. ist bereits abgebaut?
Im Bhf. Plaue liegt da derzeit einiges rum


Ja die haben da ein Gleis zurück gebaut und auch ein Häuschen abgerissen, aber nicht das Anschlußgleis zur Ziegelei... Das wurde bereits in den 70er Jahren still gelegt. Man kann heute noch am Bahnhof Plaue in mitten der Bäume die weißen Markierungssteine sehen, die bei den Gleisen weiter außen waren...

@Augustiner: Kannst du mal bitte nur den Gleisbereich der Ziegelei vergrößern und hier einstellen? Am besten so kurz vor dem Punkt den ich als Beginn der Weiche markiert habe bis hinter die Flecktarnung. Im Prinzip ähnlich dem letzten 3D-Bild nur ohne 3D :D

thx matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Dienstag 20. März 2012, 08:08

matzze54 hat geschrieben:@Augustiner: Kannst du mal bitte nur den Gleisbereich der Ziegelei vergrößern und hier einstellen? Am besten so kurz vor dem Punkt den ich als Beginn der Weiche markiert habe bis hinter die Flecktarnung. Im Prinzip ähnlich dem letzten 3D-Bild nur ohne 3D :D
thx matzze


Habe gerade nicht alle Fotos zur Verfügung.
Ich sehe also 2 Längsrampen und eine Kopframpe; östlich vom einfallenden Schornsteinschatten (bis zur Kopframpe) befindet sich im oder auf dem Gleisbett eine merkwürdig homogene "Masse". Auffallend auch die reichlich vorhandenen Fahrzeuge.
Soll ich eine Tunneleinfahrt konstruieren ? [-nich-]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Dienstag 20. März 2012, 12:49

Augustiner hat geschrieben:Soll ich eine Tunneleinfahrt konstruieren ?

Ja bitte :)
Und erstmal vielen Dank für die Vergrößerung.

Anbei meine Vorstellungen und Überlegungen:
Der vermeintliche Zug an der Laderampe ist gar kein Zug sondern nur aufgestapelte Waren/Kisten. (Diese Vermutung keimt schon lange in mir...)
Zum Vergeleich der kurze Zug aus Bhf Plaue am selben Tag und der vermeintliche aus der Ziegelei:
zugvergleich.jpg


Und hier noch ein paar Eintragungen in der Vergrößerung:
vermutungen.JPG

Der rot gepunktete Bereich kennzeichnet die von Augustiner angesprochene homogene Masse... Da habe ich mich auch schon öfter gefragt was/wieso das sein könnte.
Der rote Strich um diesen Bereich erkenne ich als Laderampe, um einen Zug von beiden Seiten gleichzeitig zu erreichen.
Der blaue Bereich ist der vermeintliche Zug m.M. nach aufgestapeltes Zeug...
Und die blauen Linien stellen meinen vermuteten Gleisverlauf dar, nicht komplett bis zum Ende, aber damit man eine ungefähre Vorstellung hat!

Was meint ihr dazu?

grüße matzze

P.S.: Bei der 53er Befliegung der Russen ist die Flecktarnung weg...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Dienstag 20. März 2012, 14:43

@matzze54

Momentan stehen da keine Waggons, das stimmt, und ich glaube eher, daß sich die beiden Ladegleise parallel in Deiner roten Kennzeichnung befinden; könnte man vor Ort anhand Deiner gefundenen Weiche vielleicht auch untermauern ?

Bei diesem Flecktarn könnten auch Schuppen oder Hütten drunter stecken - wenn ich Zeit habe, suche ich noch andere Fotos raus.
Ich frage mich halt, warum ich ausgerechnet diese Verladestelle (relativ auffällig) tarne, wenn mir diese ganze Ziegelei doch geradezu in's Auge springt ? Möglicherweise auch ein gewisser Sichtschutz gegenüber den vorbeifahrenden Zügen auf der daneben liegenden Hauptspur ?
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Dienstag 20. März 2012, 15:01

Augustiner hat geschrieben:@matzze54

Momentan stehen da keine Waggons, das stimmt, und ich glaube eher, daß sich die beiden Ladegleise parallel in Deiner roten Kennzeichnung befinden; könnte man vor Ort anhand Deiner gefundenen Weiche vielleicht auch untermauern ?


Das war auch meine Überlegung :D
Da ich bereits auf dem Rückweg war als ich das Gleis gefunden habe und keine Zeit mehr hatte das näher zu betrachten, habe ich mir das schon für den nächsten Besuch vorgenommen. Ich wollte auf der gegenüberliegenden Seite des Weges mal schauen ob da auch noch Reste zu finden sind.... Vielleicht kann man auch auf dem Weg noch irgendetwas erkennen!
Eventuell reicht es auch schon das Teil zu finden wo man den Weichenwinkel abschätzen kann, dass lässt auch schon Schlüsse auf den weiteren Verlauf zu. Werde aber wohl erst im April dazu kommen wieder vorbei zu schauen...
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Dienstag 20. März 2012, 19:16

Dieses Flecktarn-Dingbumms bringt micht zum Wahnsinn.

Also lasse ich Fotos sprechen...........nur ein aufgeschobener Erdwall ???
Irgendwo müßte es doch noch Baupläne geben, ein Familienalbum wäre auch nicht schlecht :,(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Dienstag 20. März 2012, 22:21

Im Nachbarforum kam im Ziegelei Thread auch die Frage nach Bildern und der User Alaska bot an welche per PM an User Erdwurm zu senden... Keine Ahnung was da draus geworden ist, denn wenig später ist Erdwurm dann Pampalatschen gegangen ;)
Ich kann ja mal Alaska anschreiben und wenn der nicht reagiert mal Erdwurm fragen.

Noch eine Frage nebenher: auf dem Lubi vom 22.07.1945 ist ganz unten mittig im Bild ein heller Bereich... Ist das auch ein Bildfehler wie der links oberhalb? Oder ist das Gelände da einfach ohne Wald?

grüße matzze
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Dienstag 20. März 2012, 22:37

Noch eine Überlegung: Die beiden Hauptgleise Richtung Plaue die oberhalb der Ziegelei verlaufen, haben auf meinem Lubi 21,2 Pixel Breite inkl Gleisbett, der Abstand zwischen den beiden Rampengrenzen beträgt 16 Pixel am Ende und bei Beginn nur 13,2 Pixel. Wäre ziemlich eng geworden für zwei Züge.... Ich hoffe ja der nächste Besuch vor Ort bringt Klarheit!
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 21. März 2012, 06:51

matzze54 hat geschrieben:Noch eine Überlegung: Die beiden Hauptgleise Richtung Plaue die oberhalb der Ziegelei verlaufen, haben auf meinem Lubi 21,2 Pixel Breite inkl Gleisbett, der Abstand zwischen den beiden Rampengrenzen beträgt 16 Pixel am Ende und bei Beginn nur 13,2 Pixel. Wäre ziemlich eng geworden für zwei Züge.... Ich hoffe ja der nächste Besuch vor Ort bringt Klarheit!


Möglicherweise sitzt genau in dieser beginnenden Verbreiterung die Weiche, d.h. viel Nutzlänge bliebe dann nicht übrig. Eine Weiche im Feldweg ist eigentlich auszuschließen.

Auf dem Foto 22.07.45 sind leider sehr viele Bildfehler, wie immer ist auch ein "saudummer" Fehler dabei, ich schaue da nochmal nach..........
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 21. März 2012, 08:23

Leider besitze ich Bild-Nr. 35 vom 22.07.1945 nicht, ansonsten könnte man die Bildfehler ausgrenzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Mittwoch 21. März 2012, 15:41

Augustiner hat geschrieben:Möglicherweise sitzt genau in dieser beginnenden Verbreiterung die Weiche, d.h. viel Nutzlänge bliebe dann nicht übrig. Eine Weiche im Feldweg ist eigentlich auszuschließen.


Ja, im Feldweg ist die Weiche eher nicht, deswegen war meine Überlegung sie vor dem Weg einzutragen und dann halt zwei Gleise durch den Weg. Eine andere Erklärung habe ich nicht, wenn man den Beginn der Weiche (siehe Markierung im Lubi) in Betracht zieht. Der weitere Verlauf nach dem Weg direkt im Ziegeleigeände ist nur eben halt unklar...
Die Anfrage an Alaska konnte ich leider nicht senden, da sein Posteingang voll ist. Ich befürchte aber auch, dass er z.Z. inaktiv ist und zwar seit dem er das Fotoangebot gestellt hat. Habe daraufhin Erdwurm angeschrieben, mal sehen was er antwortet..
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon matzze54 » Mittwoch 21. März 2012, 15:59

Ich denke ich habs: Du hast Recht Augustiner!
Habe mal einen Kanten-Finden-Algorithmus übers Bild laufen lassen. Ich denke man kann beide Gleise deutlich erkennen, wie sie in die Öffnung der Laderampe laufen. Erst bei der homogenen Masse sieht man sie nicht mehr...

kanten.JPG
Quelle war deine Vergrößerung von der Laderampe...

grüße matzze
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
matzze54
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 01:46

Re: Eine Ziegelei

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 21. März 2012, 17:14

Wow,
man könnte es einrahmen und an die Wand hängen ? Sieht nicht nur gut aus, sondern ist wohl auch die Lösung.

Viele Grüße
augustiner
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

VorherigeNächste

Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB