Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 15. Februar 2012, 18:54

Da bin ich mal wieder :D

Ich wollte mal diesen Teich ansprechen.......
1) Wie kann in einem Karstgebiet - Erdfälle in der TK25 1937 gelb angehiaselt - ein Teich sein ??
2) Ist der Teich heute noch vorhanden ? Lt. GE ist da heute nix mehr.
3) In der TK25 von 1937 handelt es sich um eine eingezäunte oder buschumwachsene, feuchte Niederung.
4) Handelt es sich um einen Feuerlöschteich, z.B. mit Ton und Lehm oder Beton abgedichtet ?
5) Warum liegt der Teich im Juni 1945 und 1x in 1943 trocken ?
6) Warum ist es nicht möglich, einen (oder auch einen neuen) Erdfall dort in der Gegend zu verorten ?

-[nix]- geheimniskrämenderweise........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Volwo » Mittwoch 15. Februar 2012, 20:01

Kurz hinter Hesserode ist der Froschteich, der käme von der Größe hin, aber dahinter ist ne Rechts-Links-Abzweigung, die ich auf der Karte nicht sehe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6226
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 16. Februar 2012, 18:19

@ volwo

danke, wird dann wohl schon der selbe Froschtümpel sein ?!
Anscheinend kann man dort auch einen Stöpsel rausziehen (um die Frösche zu zählen ?), in 1943 gibt es von dort ein sehr sonderbares Bildchen.........
Kann aber nur das aus Juni 45 beisteuern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Augustiner » Dienstag 21. Februar 2012, 15:22

Sie murksen mich ab, sie lauern mir mit Kalaschnikwo's auf,
sie würgen mich wie einen Truthahn......... sie werden mich pfählen und vierteilen ?
Alaaf und Helau.....wolle mir eine reinlassen ?????????

"Er" verwendet auch mein Zeugs - da ist momentan kein Froschtümpel ???
Siehst Du die Hochspannungsleitung über "Schönbrunn" kommend ?? Nein ? Ich schon :-top)
Und wo geht diese Leitung wohl hin ?

Ich darf es nicht sagen, es ist streng geheim ........ [c-c-c]

Wir wollen schließlich keine Vandalen aufwecken...........

-[nix]-
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Augustiner am Dienstag 21. Februar 2012, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Frage storniert ;-)
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon PEKE » Dienstag 21. Februar 2012, 21:06

Hallo Augustiner,
wo siehst Do eine Starkstromleitung und die Masten ?

Bitte einzeichnen, ich kann sie nicht entdecken
Danke
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 22. Februar 2012, 08:49

Ich sehe leider auch nichts, kommt daher weil die Bilder hier eingedampft werden...da gehen die Details leider verlustig.
Geht aber nicht anders sonst sprengt es den Speicherplatz in`s Bodenlose.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Teich zwischen Musketierberg und Hesserode

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 23. Februar 2012, 11:05

@ Andreas und Peter

In einer der ersten GTGJ-Zeitschriften - Beitrag müßte ich suchen - wird der Bau dieser "Oberleitung" von N.V. beschrieben und auch mit Fotos hinterlegt; es handelt sich nicht um einzelne Masten, ganz merkwürdige Bauart nach Art eines griechischen Pi's.
Die Leitung kommt von Gotha, und geht über den TrÜbPl nach Crawinkel, vorbei an Liebenstein, um bei Plaue die Richtung nach Dosdorf zu nehmen.......dort "verliert" sich ihre Spur.........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1904
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19


Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB