Topo Karte russischen Ursprungs

Beispiele und Fragen zu LuBis

Moderator: Augustiner

Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Wiesel » Samstag 19. Oktober 2013, 20:44

Hallo Leute, bin heute auf folgende Karte gestoßen welche die eine Überschrift "Wehrmacht" enthält.

Leider ist die Qualität sehr bescheiden aber man kann bei genaueren hinschauen Eintragungen (Schießbahnen???) u.a. am Dreieck, dem Birkig, bei Hesserode und im Jonastal sehen.

Vielleicht kann damit jemand was anfangen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 321
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Luchs » Samstag 19. Oktober 2013, 22:48

...und diese Fußballfeldgroße Struktur, welche eigentlich als Stellung/Anlage der Freunde gilt sowie das Feld am Tambuchshof. Da es ja namentlich bekannte Verfechter der Theorie gibt, daß sich ausgerechnet dort riesige Dinge im Untergrund befinden mal nachgefragt: Karte aus welcher Quelle? Es gibt ja auch noch diese "Russenkarte" von Harry, welche allein durch das mangelhafte russisch schnell als Fake enttarnt wurde. Ich will das jetzt nicht für diese Karte bahaupten, aber interessant wäre schon zu wissen, wo sie aufgetaucht ist.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Wiesel » Sonntag 20. Oktober 2013, 08:22

bin durch Zufall auf die Karte gestoßen nach dem ich gestern bei Google mal Ohrdruf in russisch eingegeben habe.

Hier ist der Link zu dieser Seite

http://www.google.de/imgres?start=106&s ... s:100,i:55

habe bei den Radartigen gebile am Tambuch und Birkig erst an die Hubschrauberkampfbahnen gedacht aber dann hab ich Wehrmacht gelesen und bin stutzig geworden.
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 321
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 23. Oktober 2013, 06:24

Könnte ?? es sich hier nicht um die Bunker Rote Hütte 1, Hohe Kopf und die daneben geschliffene Anlage unter der Lichtung handeln ? Grob würde das nämlich schon passen....
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Wiesel » Mittwoch 23. Oktober 2013, 13:53

HMM Whmm würde ich nicht sagen. Bunkeranlage Rote Hütte ist ziemlich weit im Süden des Geländes, An der "Spinne" befinden sich die Betonsockel von einen Eisenmast. Zu finden ist dies ca. 50 Meter tief im Wald südlich des Dreiecks.

MD, glaube wir müssen uns in naher Zukunft mal zusammensetzen:)
Juri huhu

"Mit dem was hier unter der Erde liegt werdet ihr noch euern spaß haben"

Zitat des letzten kommandanten der WGT auf dem TrÜbPl Ohrdruf
Benutzeravatar
Wiesel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 321
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 09:27
Wohnort: Ohrdruf

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Luchs » Mittwoch 23. Oktober 2013, 14:48

Mercedes-Diesel hat geschrieben:Könnte ?? es sich hier nicht um die Bunker Rote Hütte 1, Hohe Kopf und die daneben geschliffene Anlage unter der Lichtung handeln ? Grob würde das nämlich schon passen....

Das eine gelbe Rechteck liegt auf Höhe Tambuchshof.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 23. Oktober 2013, 16:16

Der Bereich "Rote Hütte" ist mir unklar - es handelt sich um zwei "Hütten" :D

Warum beschreibt Zeigert z.B. die (wiederum) "Weisse Hütte" mit VORSICHT ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1905
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Topo Karte russischen Ursprungs

Beitragvon Mercedes-Diesel » Donnerstag 24. Oktober 2013, 11:58

Ja, ich meinte nur die beiden schraffierten "Quadrate" im Tambuch.

Weiße Hütte war ja meines Wissens nichts anderes als eine "Jagdhütte". Stammt nicht die Beziechnung aus Kaisers Zeiten ??

Rote Hütte 1 war gemeint....Rote Hütte 2 ist im Eichfeld.

Wenn man den Bereich Rote Hütte 1 weiter nach Norden, die Stichstraße nach rechts und dann gleich wieder Richtung Norden abbiegt, findet man nach rund 150 - 200 m den Bunker " Hohe Kopf" rechter Hand im Wald.
Den vielen Kabeln dort zu entnehmen, sowie Abspannvorrichtungen, handelte sich hier um eine Funk Bude.

Wiederum Verlauf Rote Hütte 1 weiter, die querende Straße nach links folgend, stößt man ungefähr nach 300 Metern auf eine weitere Straße die nach rechts abbiegt. Hier geradeaus durchs Gestrüpp, stoßt man auf eine riesige Lichtung mit Beton Fragmenten. Am anderen Ende der Lichtung ist ein verschütteter Abgang zu finden. Nach Aussagen befindet sich auch hier eine russische UT Anlage, die allerdings auch ausgeräumt und leer sein soll.

@Wiesel....Zusammen setzen...kein Thema, immer gern
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel


Zurück zu Luftbildforum

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB