Stollen unter Bienstein

Alles über die 25 bekannten und X unbekannten Stollen im Jonastal.

Moderator: Under

Stollen unter Bienstein

Beitragvon Retti83 » Montag 16. November 2020, 08:33

Guten Morgen.
War am Woe zum Spaziergang im Tal.
In dem Stollen am Bienstein glaube 13 wenn ich mich nicht irre.
War da schon jemand drin im laufe der jahre?

Heute ist da ja kein reinkommen mehr.

Schoene Woche
Retti83
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 15:10

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon Neugier » Dienstag 17. November 2020, 11:05

Du bist nicht von hier? Der Stollen, den du meinst ,ist sicher nicht die 13. Vielleicht die 12? Sieh dir mal die Kottpläne an. Findest du über die Suchfunktion. Wenn du dann die 12 gemeint hast, muss man sagen, dass der so oft begangen wurde, dass der fast als bewohnt gilt.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 488
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon Augustiner » Dienstag 17. November 2020, 16:47

Zitat Kott: "Die Stollen 13 und 15 sind als Lagerräume für Sprengmunition verwandt worden".
(also 13 und 15 getrennt nach Sprengmittel und Zünder ?).

Die "15" hat einen ex-geschützten Zugang...., also Zünder. Die "13" ist offen..........auch richtig. Die "13" ist aber nur 14 m lang und die "15" immerhin 34,3 m lt. Kott.

Da staunt der Laie und der Forscher kratzt sich am Kopf [T:-I]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2162
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon kps » Dienstag 17. November 2020, 20:00

Interessanter gelb/oranger Strich Augustiner.

Die Begehbarkeit von 13 soll schon kurz nach dem Krieg nicht mehr möglich gewesen sein. Eine Lageskizze wäre echt nicht schlecht.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon Retti83 » Mittwoch 18. November 2020, 07:42

Guten Morgen.

@ Neugier
Doch bin aus der Gegend war aber im Tal nie so richtig unterwegs.

Muss mich koorigieren ich meinte Stollen 14.
Im Stollensystem 12 war ich am Woe erst, das ist ja begehbar.

Danke fuer eure Antworten.
Retti83
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 15:10

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon axten » Mittwoch 25. November 2020, 15:18

Hey,

offensichtlich ist der letzte Beitrag von Retti83 noch von niemand gelesen? Deshalb frage ich gern einmal freundlich nach.

..."Im Stollensystem 12 war ich am Woe erst, das ist ja begehbar...

Hey Retti83,

du hast diese Nachricht am 18.11.20 geschrieben, dass entsprechend zurückliegende Wochenende war der 13.11.-15.11.20. Wir waren an diesem Wochenende auch vor Ort. Was meinst Du mit Stollensystem 12 bzw. im Stollensystem 12? Und wie war das an diesem Wochenende begehbar? Unsere Flotte stand auf dem Parkplatz, haben wir uns getroffen?

Gruß
Axten
axten
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 14:05
Wohnort: Berlin

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon kps » Freitag 27. November 2020, 06:47

Wer das liest und ohne Ortskenntnisse an eine normale Begehbarkeit der Stollen glaubt, den muss man deutlich darauf hinweisen, dass der Kofferraum für einen Ausflug am Wochenende wieder ausgeladen werden kann.

Kein Stolleneingang/Stollen ist im aktuellen Zustand "normal" begehbar! Es besteht derzeit permament Lebensgefahr, wenn man versucht, sich Zugang zu den verschlossenen Stollen zu verschaffen.

(Dies sollte eigentlich auch der Verein so sehen und entspr. vorsorgend moderieren.)

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon axten » Freitag 27. November 2020, 07:29

Hey kps,

danke für Deinen klugen Worte, dass trifft es ganz genau.
Vielleicht meldet sich Retti83 noch einmal und korrigiert seinen Schreibfehler.

Gruß
Axten
axten
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 23
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 14:05
Wohnort: Berlin

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon muhmer » Freitag 27. November 2020, 08:48

kps hat geschrieben:Wer das liest und ohne Ortskenntnisse an eine normale Begehbarkeit der Stollen glaubt, den muss man deutlich darauf hinweisen, dass der Kofferraum für einen Ausflug am Wochenende wieder ausgeladen werden kann.

Kein Stolleneingang/Stollen ist im aktuellen Zustand "normal" begehbar! Es besteht derzeit permament Lebensgefahr, wenn man versucht, sich Zugang zu den verschlossenen Stollen zu verschaffen.

(Dies sollte eigentlich auch der Verein so sehen und entspr. vorsorgend moderieren.)

VG
kps

Da kann aber etwas nicht passen.
Wie kommen die Behörden zu Kontrollzwecken in die Anlagen?
Ich denke da damals u.a. an die Bohraktion mit schwerer Technik im Stollen, sowie auch div. andere Fotos.
Mit Sicherheit nicht über das Tal.
Da muß es noch andere, sichere, Zugänge geben.
Es gab dazu doch auch die Aussage das die Anlage von vorn (Jonastal) und hinten (?) gleichzeitig aufgefahren wurde.
Wo sind deren Zugänge?
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon alpha » Freitag 27. November 2020, 10:16

Damals ist schon lange her und was soll da nicht passen?
Bei den offiziellen Befahrungen damals waren ja auch Spezialisten der Bergsicherung etc. dabei
und die wissen was sie tun.
Wer lebensmüde ist kann ja gerne einen Ausflug planen.
Jeder ist seines Glückes Schmied aber hier im Forum sollte davon abgeraten werden
sich auf diese Abenteuer Tour zu begeben!

LEBENSGEFAHR!!!
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon muhmer » Freitag 27. November 2020, 11:45

Sag ich doch.

Wo aber sind nun die hinteren Zugänge (Treppenhäuser) bzw. Aufzugsschächte ??

Das da welche sind steht außer Frage! Nur wo ??
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon alpha » Freitag 27. November 2020, 11:51

muhmer hat geschrieben:Sag ich doch.

Wo aber sind nun die hinteren Zugänge (Treppenhäuser) bzw. Aufzugsschächte ??

Das da welche sind steht außer Frage! Nur wo ??



Die Existenz von hinteren Zugängen oder Treppenhäusern ist bisher durch nichts belegt.
Es kursieren einige Infos bzw. Bilder die darauf hindeuten das es so was gegeben haben soll aber bisher
fehlt dafür jeglicher Beweis und es fehlt auch jeglicher Beweis dafür das die Hinweise echt oder nur Fakes sind.

(Vor)Bestell dir im Shop die 3 Bücher und die Karte. Da sollten alle bekannten und auch belegten Infos zum Tal ersichtlich sein.
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 342
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon Ramsay » Samstag 28. November 2020, 20:45

muhmer hat geschrieben:Sag ich doch.

Wo aber sind nun die hinteren Zugänge (Treppenhäuser) bzw. Aufzugsschächte ??

Das da welche sind steht außer Frage! Nur wo ??


Kannst Du mir mal erklären, warum es hintere Zugänge etc. geben sollte?
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon kps » Samstag 28. November 2020, 20:50

Es steht doch außer Frage. Dann frag doch einfach nicht Ramsay. Es geht doch hier immer noch ums Jonastal.

Märchen, Mythen und Mangel an Beweisen = 3 x M

|:) Ein nicht ernst zu nehmender xD
kps

Schönen und erholsamen 1. Advent - Bleibt gesund ihr Jonastaler.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5931
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon muhmer » Samstag 28. November 2020, 22:03

kps hat geschrieben:Es steht doch außer Frage. Dann frag doch einfach nicht Ramsay. Es geht doch hier immer noch ums Jonastal.

Märchen, Mythen und Mangel an Beweisen = 3 x M

|:) Ein nicht ernst zu nehmender xD
kps

Schönen und erholsamen 1. Advent - Bleibt gesund ihr Jonastaler.


Ach wenn meine Adresse gemeint sein sollte.

@kps, das war eben ein Eigentor, Deinerseits. xD
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon solo40 » Sonntag 31. Januar 2021, 09:18

Da gibt es eine Aussage von einem E.Hermes aus der Zeit des Stollenbaus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
solo40
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 07:23
Wohnort: Im Wald

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon muhmer » Sonntag 31. Januar 2021, 13:00

Das mit den stufenförmigen Luftschächten kann man sich gefahrlos in Bettenfeld (bei Rothenburg o.d. Tauber) in der U-Verlagerung (Privatgund) hinter der Pension anschauen.
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon solo40 » Montag 5. April 2021, 16:47

Was spielte der kleine Vorsprung/Halde für eine Rolle, befindet sich da ein Eingang zu einen Stollen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
solo40
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 07:23
Wohnort: Im Wald

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon MunaUede » Montag 5. April 2021, 19:48

MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 400
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon muhmer » Montag 5. April 2021, 20:19

Mit Sicherheit nicht, da man den Abraum davor/darunter weg gebaggert hat.
Wenn dann müßte diese Minihalde auch auf z.B. den Kott-, Buchenwald- oder belgischen Fotos zu sehen sein.
Gruß Andreas
Benutzeravatar
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 222
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon solo40 » Dienstag 6. April 2021, 18:03

Ein Dank an die Bildbearbeitung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
solo40
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 07:23
Wohnort: Im Wald

Re: Stollen unter Bienstein

Beitragvon PEKE » Mittwoch 7. April 2021, 06:27

Screenshot - 07_04.jpg
Solo, wenn du die Höhenlage beim Stollen Nr. 1 als Bezugspunkt nimmst wirst du feststellen, das alles was nach Arnstatt zu geht tiefer liegt. Der Aushub von Stollen 1 wurde gleichzeitig das Podest von 2, Aushub von 2 - Podest von 3.
Wenn der Unterschied beim Auffüllen zu Groß wurde, musste man eben einen Bereich schaffen, der Tiefer liegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1180
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08


Zurück zu Die Jonastalstollen und Baustelle

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB