Sophienbrunn

Alles über den TrUebPl Ohrdruf

Moderator: Under

Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Montag 27. Juli 2020, 12:07

manganer hat geschrieben:@Luchs
Schau mal bei unterirdisch.de unter news vom 10-7-2020...


Hmh, ist eigentlich diese "Heider-Ranch" identisch mit dem Standort vom früheren Sophienbrunn ??
Eher nicht, oder ?? Fragenderweise.............
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Software zur Luftbild-"Bearbeitung"

Beitragvon Chlotar » Montag 27. Juli 2020, 13:39

Ja, das ist Sophienbrunn. Ein Teil ist in privatem Besitz, ein anderer Teil wird durch die Gemeinde Wechmar bzw. deren Vereine gelegentlich genutzt.
VG
Chlotar
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 91
Registriert: Dienstag 3. November 2009, 16:57

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Dienstag 28. Juli 2020, 06:37

(-oo-) Chlotar

Der Name "...brunn" lässt ja auf einen Brunnen/ Quelleinfassung schließen. Immerhin ist das Ding mit seinem Stacheldrahtzaun geschützt wie Fort Knox.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Chlotar » Dienstag 28. Juli 2020, 10:05

Augustiner hat geschrieben:... Immerhin ist das Ding mit seinem Stacheldrahtzaun geschützt wie Fort Knox.


Der Thüringer ist im Prinzip ein ehrlicher Mensch aber einsame und abgelegene Grundstücke könnten auch ihn in Versuchung führen...Da machen ein ordentlicher Zaun und zwei aufmerksame Hunde schon Sinn.
VG
Chlotar
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 91
Registriert: Dienstag 3. November 2009, 16:57

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Dienstag 28. Juli 2020, 22:59

So abgelegen wie das dort ist hätte ich auch mit Hund und Stacheldraht ein bisl bammel.

Zum Thema wie hies der Herr Vieau mit Vornamen eigtl.

Viele Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:18

deradel hat geschrieben:Zum Thema wie hies der Herr Vieau mit Vornamen eigtl.
Viele Grüße


Bei Mehner ist das eher eine Ortschaft........?

Versuch: http://www.id.b-ok.org/book/3196764/6b5cd4
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Mittwoch 29. Juli 2020, 18:57

Hier im Fotum eher ein Name.

Who knows?

viewtopic.php?f=5&t=1923&p=13083&hilit=Vieau#p13083
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon kps » Donnerstag 30. Juli 2020, 18:47

Augustiner hat geschrieben:
deradel hat geschrieben:Zum Thema wie hies der Herr Vieau mit Vornamen eigtl.
Viele Grüße


Bei Mehner ist das eher eine Ortschaft........?

Versuch: http://www.id.b-ok.org/book/3196764/6b5cd4


Die zitierte Seite versucht zu viele Namen, Einheiten und Orte miteinander zu verbinden, die nichts miteinander zu tun haben. Sehr zweifelhaft.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5875
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Freitag 31. Juli 2020, 07:36

Vermutlich hat ein Märchenkönig etwas angeleiert und ein anderer Märchenonkel hat die Idee dankbar aufgegriffen und gewissermaßen verfeinert ?
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Freitag 31. Juli 2020, 19:15

Also bevor man hier wieder Märchenonkel und sonst was raushaut...

Wie hies der damalige Besitzer? Wie waren die Besitzverhältnisse von 35-45?

Und als Luftbildgucker müsste man doch wissen das es Sophienbrunn ist!?
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Samstag 1. August 2020, 14:26

deradel hat geschrieben:Also bevor man hier wieder Märchenonkel und sonst was raushaut...

Wie hies der damalige Besitzer? Wie waren die Besitzverhältnisse von 35-45


Wow, auf welcher Boxerzeitung geruhen wir ?

Da Dir die Besitzverhältnisse klar sind, so lass uns doch teilhaben.
Der User "Manitou" hat die Zeugenaussage(n) von der Magd des Herrn Vieau ? Ach was. Bei Herrn Mehner finde ich ähnliche Schreibweisen. Ach was ? Wo bleibt jetzt die Zeugenaussage(n) der Magd ?
Wo Sophienbrunn liegt, ist mir vollkommen fremd ?

Danke für Deine subjektive Bewertung.............und schlaf weiter.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Samstag 1. August 2020, 17:06

Da ist aber jemand Dünnhäutig. Liegt wohl an Wetter. Nun gut, man kommt bei einem Thema nicht weiter und sofort ist alles fake und Märchenonkel.

Geht so Aufarbeitung?
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon kps » Sonntag 2. August 2020, 08:07

deradel hat geschrieben:...Geht so Aufarbeitung?


Aus der angehängten Buchseite lässt nicht viel Wertvolles rausholen. Wer will sich da aufs dünne Eis begeben und Spreu vom Weizen trennen? Wer behauptet, dass da Weizen drunter ist, der möge ihn bitte selbser suchen. [wer.der.]
Fangt ggf. mit der 6. SS an.

Ich zitiere die vielversprechendste Stelle
...mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit...


VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5875
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Montag 3. August 2020, 16:13

deradel hat geschrieben:Da ist aber jemand Dünnhäutig.
Geht so Aufarbeitung?


Tolle Aufarbeitung - wie also sind jetzt die Besitzverhältnisse von Sophienbrunn zwischen 1933 und 1945 ??

Ich lese da in einem Post vom User "Manitou" (derzeit nicht mehr erreichbar) im Jahr 2006 die Verneinung aller möglichen Theorien diverser "Märchenonkel", nur den Aussagen der Magd des Herrn Vieau sollte man doch endlich mal unbedingt folgen und den dortigen Opfern gedenken - ja sackelzefix.

Da braucht's eher ein dickes Fell statt dünner Haut................
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Montag 3. August 2020, 16:58

Ich habe bisher leider nix zu den Eigentümern damals in Erfharung bringen können.

Wenn wir da weiter sind kann man immer noch die Märchenonkel an den Pranger stellen.

Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Montag 3. August 2020, 18:09

Nordost von Sophienbrunn noch unterhalb der Autobahn gab es ein großes Bauwerk. Feldscheune würde ich verneinen. Auch hier sollte man die Nutzungsart bis 45 mal klären.
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon PEKE » Dienstag 4. August 2020, 05:08

Das große Bauwerk könnte mit dem Autobahnbau zusammen hängen.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Dienstag 4. August 2020, 12:00

Möglicherweise handelt es sich um dieses eingezäunte "Gebilde" ?
Wo nichts zum Mopsen ist, braucht's auch keinen Zaun.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Dienstag 4. August 2020, 12:32

........ in ~ 1943 ist kein Zaun [wer.der.]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Dienstag 4. August 2020, 16:46

Da isser wieder der Luftbildguck, ja die Ecke meine ich. Obwohl ich mich ja mehr auf die "Feldscheune" eingeschossen hatte.

Viele Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Sophienbrunn

Beitragvon PEKE » Mittwoch 5. August 2020, 11:14

Scheune oder Parkplatz für Luftfahrzeuge?
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Sophienbrunn

Beitragvon manganer » Mittwoch 5. August 2020, 11:59

Ich komme noch mal auf das eigentliche Thema Sophienbrunn zurück. Wie die damaligen und heutigen Eigentümer-verhältnisse sind, vermag ich auch nicht zu sagen, dieser Möglickeiten bin ich mitlerweile beraubt. Hier aber mal ein Screenshot mit der historischen und heutigen Situation. Diese Areal, von ringsum laufenden Wegen eingerahmt, bestand früher aus 2 Flurstücken, Flst. 28 (Faßnachtgrube) und Flst. 29 (Gut Sophienbrunn). Flurstück 28 gibt es heute noch unverändert, Flurstück 29 ist heute in 3 Flurstücke zerlegt. @Chlotar erwähnte, daß ein Teil in privater Hand ist. Sicher ist das das Flurstück 29/3, ehemals eine Obstplantage. Auch sieht man da ja ein Gebäude. Ich weiß nun nicht was @Augustiner mit "eingezäunt wie Fort Knox" meint. Auch ist mir eine Wasseranlage nicht in Erinnerung. Allerdings war ich nur einmal dort, und das ist bestimmt 15 Jahre her. Wir hatten dort mal ein Sommerfest von der GTGJ, KPS wird sich bestimmt erinnern. Im Bewußtsein geblieben ist mir dabei nur der Vortrag von Frau Dr. Raschke, ein interessante heimliche Begehung der Umgebung (Platz), traumhaftes Wetter und nette Kameraden. Aber wie gesagt, an ein Brunnenhaus oder ähnliches kann ich mich nicht erinnern...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 260
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Sophienbrunn

Beitragvon kps » Mittwoch 5. August 2020, 13:00

manganer hat geschrieben:...Sommerfest von der GTGJ, KPS wird sich bestimmt erinnern...


[T:-I] Das stimmt. Ich war glaube auch da. Ich kann mich aber auch nicht mehr so richtig daran erinnern, warum wir uns eigentlich ausgerechnet dort getroffen hatten und wer das organisiert hatte. Es gab denke ich etwas Spezielles zu besichtigen, was aber nicht direkt sichtbar war - wie so oft. Ein Bunker oder eine Leitstelle, der noch in Betrieb sein soll? Ich hatte glaube schon zu diesem Zeitpunkt dicht gemacht mangels Vorstellungskraft zu neuen Geschichten und Vermutungen und mich eher um Getränke und Imbiss gekümmert. (-oo-)

Vorher gab es es bereits seltsame Begehungen mit Martin Stade und glaube Ralf Ehmann bei der Wanderslebner Burg und bei Mühlburg im Bereich bzw. am Rand des Golfplatzes, wenn ich es zeitlich noch richtig einordnen kann.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5875
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Sophienbrunn

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 5. August 2020, 13:47

manganer hat geschrieben:Sicher ist das das Flurstück 29/3, ehemals eine Obstplantage. Auch sieht man da ja ein Gebäude. Ich weiß nun nicht was @Augustiner mit "eingezäunt wie Fort Knox" meint.


In GE sieht man eine 8-fache, nach innen geneigte Stacheldraht-Installation, ferner einen Untergrabungsschutz für Borstenvieh und des weiteren ein geschlängeltes Provisorium am Maschendraht entlang - fehlt nur noch der Knallerbsenstrauch.

Das Hexenhäusl etwas nördlich (Obstplantage ?) war schon 1943 vorhanden und dort scheint keinerlei Einfriedung erforderlich zu sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2091
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Sophienbrunn

Beitragvon deradel » Mittwoch 5. August 2020, 17:25

Wenn Lange Hain was gewesen ist brauchte man ja auch ein Notausgang...duck und weg.

Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Nächste

Zurück zu Truppenübungsplatz Ohrdruf

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB