Flutbare Flugplätze in Brandenburg-Briest und Peenemünde?

Alles über die Technologie bis 1945

Moderator: Under

Flutbare Flugplätze in Brandenburg-Briest und Peenemünde?

Beitragvon kps » Dienstag 19. Mai 2020, 18:55

Quelle: posting.php?mode=quote&f=31&p=56662

muhmer hat geschrieben:...Ich kenne das u.a. vom Flugplatz Brandenburg/Briest (ehem. Leibstandarte A.H.).
Da konnte man innerhalb weniger Minuten sämtliche Start- und Landebahnen "fluten". Durch die Wasseroberfläche waren diese dann als solche nicht mehr auszumachen...


Macht das wirklich Sinn Muhmer? Gibt es Fotos und weitere Nachweise dafür?
Für Peenemünde gibt es die gleichen Legenden.

Mühevoll trocken gelegte Flugplätze schnell mal fluten ist nicht hilfreich, weil die grünen Start- und Landebahnen länger unbrauchbar werden und selbst Betonplatten aufschwemmen könnten.

Was ist dran an diesen Legenden, außer das Pumpen zum Trockenlegen huete ggf. nur falsch interpretiert oder Legenden herbei gebetet werden?

Legenden kann man nicht besiegen.
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5847
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Zurück zu Technologie bis 1945

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB