Seite 1 von 1

Bester Zeitpunkt für Thermospektralaufnahmen

BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Januar 2010, 08:16
von bobo
Leider habe ich im Netz nichts passendes gefunden; habe aber dazu schon vor längerer Zeit mal was gelesen. Habe die Möglichkeit mal im Tal eine Wärmebildkamera zum Einsatz zu bringen, wie sie in der Industrie zum Einsatz kommt.
Irgendwo laß ich mal was davon, das man bei richtiger Witterung mittels Wärmebildkamera evtl. verschlossene Stollen detektieren kann. Dazu müssen aber die äußeren Witterungsbedingungen entsprechend sein. Macht bestimmt wenig Sinn, bei 8°C Außentemparatur Aufnahmen zu machen ;)
Wie hoch sollte die Auflösung der Kamera mindestens sein?

BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Januar 2010, 09:08
von Mercedes-Diesel
Nun ja, bei den Witterungsbedingungen brauchst du noch nicht mal eine Thermokamera. Wenn der Boden gefroren, leicht ! mit Schnee übderdeckt,
eine Öffnung in den Grund besteht...ist da der Schnee bzw. Reif weg....wärmere Luft halt. Ideale Bedingungen zum Gucken.

LG
Andreas

BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Januar 2010, 09:51
von bobo
Mercedes-Diesel hat geschrieben:Nun ja, bei den Witterungsbedingungen brauchst du noch nicht mal eine Thermokamera. Wenn der Boden gefroren, leicht ! mit Schnee übderdeckt,
eine Öffnung in den Grund besteht...ist da der Schnee bzw. Reif weg....wärmere Luft halt. Ideale Bedingungen zum Gucken.

LG
Andreas
Das kann aber teilweise mal in einem Zeitfenster von ein paar Stunden passieren - muß man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein - mit der Wärmebildkamera hat man größeren Spielraum.

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 08:23
von MunaUede
Bei Conrad Elektronik gab es glaube ich ein Angebot.

Ansonsten müsste sich doch auch ein Energieberater mit so einem Gerät finden am WE finden und gewinnen lassen.

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 08:25
von bobo
MunaUede hat geschrieben:Bei Conrad Elektronik gab es glaube ich ein Angebot.

Ansonsten müsste sich doch auch ein Energieberater mit so einem Gerät finden am WE finden und gewinnen lassen.
He, die Kamera habe ich am Start - es geht um den besten Zeitpunkt für dessen Anwendung.

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 08:52
von omegateam
Hallo,
die beste Zeit für solche Anwendungen (Hohlraumsuche) sind die ganz frühen Morgenstunden, wenn die große Infrarotquelle (Sonne) noch keine Wärmespuren im Gelände hinterlassen konnte.
Die Außentemperaturen sollten deutlich unter +8 Grad Celsius liegen.
Leichtes Frostwetter erhöht die Treffsicherheit!

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 09:07
von MunaUede
Dann tut euch mal zusammen, Camcorder nicht vergessen und auf gehts.

Vielleicht gibt es rund ums Jonastal dann demnächst hier neue Beiträge und Diskussionen.


Viel Glück und viel Spass!!!

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 09:17
von bobo
Camcorder ist nicht nötig, da die Kamera über einen internen Datenlogger verfügt.

...kann später mal einen Link zur Kamera einstellen ;)

BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Januar 2010, 12:46
von bobo
Hier mal ein Bild inkl. Link zu der mir evtl. zur Verfügung stehenden Kamera:

Bildoptris® InfraSight und optris® InfraSightPlus - Wärmebildkameras in der Preisklasse ab 9950 € JPG
Quelle: http://www.optris.de/

Anbei noch der Link zum Software-Download:
http://www.optris.de/software/Optris-Connect_2.0.3.zip