Seite 1 von 15

"Helft uns"-Zeichnung bessere Version

BeitragVerfasst: Samstag 5. April 2008, 19:57
von Volwo
Damit das nicht ganz durcheinander geht, mache ich hierzu ein neues Thema auf:


Mit Hilfe eines ungenannten Freundes kann ich in Kürze eine bessere Kopie der originalen "Helft-Uns" Zeichnung präsentieren!

BeitragVerfasst: Sonntag 6. April 2008, 15:30
von Volwo
Unten zum Vergleich die alte Kopie

BeitragVerfasst: Sonntag 6. April 2008, 15:36
von Volwo
Unterschiede im Detail (rechts die bekannte Zeichnung):

BeitragVerfasst: Sonntag 6. April 2008, 15:42
von Volwo
Noch ein Unterschied im Detail (rechts die bekannte Zeichnung):

BeitragVerfasst: Sonntag 6. April 2008, 19:47
von TÜP
Hat der "Unbekannte Freund" die Zeichnung abgezeichnet, oder ist das eher ein Ur-Original ?

BeitragVerfasst: Sonntag 6. April 2008, 21:24
von Volwo
Abgezeichnet von der Original-Zeichnung, soweit ich weiss. Habe auch Fotokopie und Folie.

BeitragVerfasst: Montag 7. April 2008, 07:35
von SuR
Schön.

Ich habe auch noch zwei weitere Varianten der "Helft uns!" vorliegen.
Mit eindeutriger Herkunftsangabe.

Und was hilft das jetzt weiter? Nüscht....

BeitragVerfasst: Montag 7. April 2008, 10:19
von Volwo
Ich denke ob der Unterschiede schon, dass es hilft.

Welche zwei Varianten meinst Du?
Kannst du sie bitte mal zeigen?

BeitragVerfasst: Montag 7. April 2008, 18:10
von Mac58
Welche Unterschiede ?
Beide Zeichnung sind aus meiner Sicht ähnlich (bis auf die Anordnung der Tannen), wenn man bedenkt, daß sie aus der hand kommen.

BeitragVerfasst: Montag 7. April 2008, 19:13
von Volwo
SuR hat geschrieben:....
Mit eindeutriger Herkunftsangabe.
...


Florian, die Herkunft ist klar und von wem die ist auch Einigen. Ich will nur nicht die üblichen Befindlichkeiten wecken, wenn ich hier Namen nenne.

Allerdings:
Im Rahmen der Digitalisierung von Bildern der Befahrung 1992 darf ich den Namen im Fall der Veröffentlichung nennen.
Ich denke, dass ich das nach Rücksprache in diesem Fall auch darf.

Wo die O-Zeichnung vorher lag, ist den "Alten Hasen aus den 90ern" auch klar. Damals wurde auch einiges an Bildmaterial etc. verkauft.

Mac58 hat geschrieben:Welche Unterschiede ?
Beide Zeichnung sind aus meiner Sicht ähnlich (bis auf die Anordnung der Tannen), wenn man bedenkt, daß sie aus der hand kommen.


Ganz genau- Unterschied ist für den interessierten Betrachter falsche Wort.
Unterschiedlich meinte ich in der Form der Qualität. Die Einzelheiten, wie Gitter und Windrose sind linkes viel feiner kopeirt.


Und das ist der für mich entscheidende Punkt.
Man kann mehr sehen.


Wir dürfen dabei nicht vergessen, dass das ganze genauso gut immer noch ein (Dummer-Jungen)Streich war/ist.

BeitragVerfasst: Montag 7. April 2008, 19:29
von SuR
Es ist jetzt zu mühsam, das einzuscannen, denn ich halte den ganzen "Helft uns" Krempel für kompletten Dummfug.
Es gibt da auch einen bösen zeitgenössischen Kommentar dazu, den erspar´ ich mir wegen der Befindlichkeiten gewisser Herrschaften.

Auf meinen beiden Skizzen sieht einmal die Windrose anders aus, und einmal das Tannenbäumchen unten im Lattenkreuz.

BeitragVerfasst: Dienstag 8. April 2008, 19:50
von Mac58
Überinterpretieren wir da nicht die ganze Sache ein wenig ?

BeitragVerfasst: Dienstag 8. April 2008, 19:57
von Volwo
@Marc: An der Zeichnung habe ich einen Narren gefressen, wie einige andere auch seit einigen Jahren.
Einige haben sich davon verabschiedet, ich hab´s mal wieder aufgegriffen.

@Florian: Asche auf mein Haupt. Eine dieser Versionen (mit offensichtlich kleinen künstlerischen Freiheiten) habe ich in unserer ZeitschriftNr. 4 - April 2005, S. 31 gefunden.

BeitragVerfasst: Dienstag 8. April 2008, 20:22
von Volwo
Zeitschrift Geheimnis Jonastal Nr. 4 - April 2005, S. 31


Wenn man genau hinschaut: da liegt das "Gold" noch etwas detaillierter auf dem Höhlengrund :D

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 07:27
von SuR
Volwo, es ist doch ganz einfach.

Du nimmst das nächste Mal einen großen Bohrer mit und bohrst genau vom ehem. TP senkrecht nach unten. Und schon bist Du stinkreich. [wer.der.]

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 14:13
von Volwo
klingt logisch :D




Anbei das Symbol zwischen "AL" und "gold"
in hoher Auflösung:

Was könnte es bedeuten?
Alte Linde? ein Baumsymbol? "SS3"? Eine Explosion? Krickelkrackel? ...?

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 14:47
von kps
Volwo hat geschrieben:Was könnte es bedeuten?


S III geht in Flammen auf [:-]

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 15:48
von Mattzz
Na ja, in diesen "Kringel" kann man nun aber wirklich alles mögliche 'hineinfantasieren'. Angefangen von einem S und mehreren 3en bis zu einem stilisierten Stern in der Mitte. Meinetwegen auch 'ne große Wolke oder was weiß ich was sonst noch... -()-

Gruß
Matthias

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 18:51
von Mac58
Erste Gedanken:
- eine stilisierte Rose
- ein Steinmetzzeichen

Nicht weit davon lagen in Merkers-Kieselbach übrigens einige Tonnen Gold im Salzbergwerk. Haben die Amerikaner 1945 gefunden.
Insofern .... ?

BeitragVerfasst: Mittwoch 9. April 2008, 19:32
von Mac58
P.S.:
Auf den Übersichtszeichnungen, sieht es aus wie ein Vogel - Adler vielleicht ?

BeitragVerfasst: Donnerstag 10. April 2008, 04:49
von Tiefbunker
Als ich das Ding das erste Mal sah, dachte ich spontan: "das soll die Reichskrone sein " .

Das ist ein sogenanntes Punzzeichen. Es sagt einfach ausgedrückt über den Feingehalt und über die Herkunft von Gold und Silber etwas aus.

Deutschland hatte halt die Krone, die Schweiz ein Eichhörnchen, Russland einen Bären usw.

Auf allen älteren Goldgegenständen findet man diese kleinen Zeichen neben der Feingehaltszahl . (Bei Silber zusätzlich einen Halbmond, bei Gold eine Sonne )

Für mich macht diese schlecht gezeichnete Krone noch den meisten Sinn ziwischen den Worten "AL " und "Gold"

Die Stilisierungen der Krone sind teilweise etwas unterschiedlich im Lauf der Jahre gewesen.

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. April 2008, 12:54
von Volwo
Hallo Nils,

das mit der Punze ist eine gute Idee/Ansatz.

Habe mal ein wenig "gegoogelt" und da ergeben sich schon Parallelen von der Ansicht her (wenn man bedenkt, dass es auf der Zeichnung stilisiert und schnell hingekritzelt wurde).

Also ist es vielleicht im übertragenen Sinne eine Art Unterschrift? /Signatur?

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. April 2008, 13:59
von Mattzz
Es fällt mir zwar schwer, in dem 'Kringel' sowas wie ein Punzzeichen zu erkennen. Aber das ist subjektiv und erstmal nebensächlich.

Welchen Sinn sollte (bei diesem doch zweifelhaften Wiedererkennungswert) ein solches Zeichen auf einer derartigen Skizze machen. Oder anders: Was sollte dessen mögliche Aussage sein...?

Gruß
Matthias

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. April 2008, 14:05
von Volwo
Na ja- ist ja erstmal ein Hinweis von vielen auf was auch immer.


Für mich ist es erst mal wichtig zu klären, wie Florian schon mal treffend bemerkte, ob es sich um einen "Kinderstreich" handelt oder nicht.

Das werde ich bei meinem nächsten Besuch in Thüringen versuchen, aufzuklären.

BeitragVerfasst: Donnerstag 17. April 2008, 14:18
von Mattzz
Ja Wolfgang, solange der Urheber unklar bleibt...
Zu einem "Kinderstreich" jedenfalls würde ausgerechnet eine Punze sehr sicher nicht passen.

Gruß
Matthias