Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

.. und möchte mich kurz vorstellen.

Moderator: Marc

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon lupo » Dienstag 7. Januar 2020, 12:37

An dieser Stelle bin ich jetzt raus.

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Dienstag 7. Januar 2020, 14:53

Und da haben wir es. Die Antwort ist eben nicht konkret.

"Es gibt tausende unterirdische Stollen und anlagen die entscheidende Frage ist wie wurden sie geschaffen?
Wer immer noch der Annahme ist das 2millionen Häftlinge 10jahre ununterbrochen gearbeitet haben der verschafft sich mal Kenntnisse von der ungeheuren Anzahl von uanlagen die niemals allein durch menschliche Arbeitskraft zu bewältigen waren"

Wo gibt es tausende Stollen...im Bereich des Jonastals, in Ohrdruf, in Deutschland...? Welche zwei Millionen Häftlinge, die wann, wo gearbeitet haben?
Die Frage von @lupo war doch klar. Herr Henry Bick berichtet 2014, dass er im Lager in Crawinkel war, mit der Kleinbahn auf die Baustelle fuhr und dass er manchmal Teile in die Stollen schaffen musste, die angeliefert wurden. Der Zugang zu einer Produktionsanlage war ca. 100 bis 150 Meter tief im Stollen. Wo war das genau?
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon lupo » Dienstag 7. Januar 2020, 16:07

...ungeheuren Anzahl von uanlagen die niemals allein durch menschliche Arbeitskraft zu bewältigen waren....

Für die U- Verlagerungen gibt's den Wichert. Bei allen ist der Bau dokumentiert und nachvollziehbar.
Wer ausser Menschen soll noch daran mitgewirkt haben? Hilfsmittel einmal ausgeschlossen.

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Dienstag 7. Januar 2020, 17:51

Wenn ich mir mein Dokument anschaue welches die uanlage unter Thüringen darstellt und die 42km Durchmesser hat dann stellt sich die Frage nach irgendwelchen Menschen die das gebaut haben sollen nicht mehr
Den Plan habe ich vor Jahren von Thomas mehner bekommen
Ich habe meine Theorie aber wenn ich sie hier hineinstellen würde
Dann gibt es hier einige die mich als irrer betiteln würden
Ich will keinen zu nahe treten
Das muss ich mir nicht geben denn ein kleiner Junge bin ich nicht mehr
Vg Gerd
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Dienstag 7. Januar 2020, 18:20

42 km Durchmesser...stell doch mal das Dokument ein. Dann hat man eine Diskussionsgrundlage. Aber so kann ja jeder alles behaupten, was ja meist auch gemacht wird. Und wenn es geht die Quelle mit benennen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Dienstag 7. Januar 2020, 18:44

Moin
Die Quelle hat er doch schon genannt...Thomas Mehner.Reicht dir das etwa nicht?
Ich weiss nicht ob ich Lachen oder Weinen soll bei solchen Aussagen..

mfg stefan
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Varga » Dienstag 7. Januar 2020, 18:58

Stefan.W hat geschrieben:Moin
Die Quelle hat er doch schon genannt...Thomas Mehner.Reicht dir das etwa nicht?
Ich weiss nicht ob ich Lachen oder Weinen soll bei solchen Aussagen..

mfg stefan


Mach beides! Dann hast du sicher nichts falsch gemacht. :-D

Gruss
Varga
Am Computer arbeiten ist wie Ubootfahren; öffnet man ein Fenster, gibt es Probleme.
Benutzeravatar
Varga
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 16:25
Wohnort: In der Nähe von Zürich

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Dienstag 7. Januar 2020, 19:00

Den Plan hätte ich auch gerne gesehen, wenn dann müsste er sich mit den bekannten- und den Objekten von M. Stade decken.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Dienstag 7. Januar 2020, 19:18

Moin Andreas
Haust du jetzt in die gleiche Kerbe?

mfg stefan
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon lupo » Dienstag 7. Januar 2020, 19:49

Sorry, aber das passt wie die Faust aufs Auge:
https://youtu.be/-7bcvYDdXRw



Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Stefan.W » Dienstag 7. Januar 2020, 20:06

Moin
Ja..Leider!!Solche Spezialisten wird es immer wieder geben..
Normalerweise müsste man solch Kommentare/Posts ignorieren oder gleich löschen..

mfg stefan
Benutzeravatar
Stefan.W
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 15:58

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Dienstag 7. Januar 2020, 20:56

Stefan.W hat geschrieben:Moin Andreas
Haust du jetzt in die gleiche Kerbe?

mfg stefan


Ist philosophieren verboten?
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Mittwoch 8. Januar 2020, 06:34

Guten Morgen
Hier kann man schreiben was man will irgendeiner zieht immer etwas in den dreck
Disput geht anders
Man, muss die Meinung des anderen immer akzeptieren dann diskutieren und den wahren Kern herausbekommen
Dieses forum hier ist wahrscheinlich ungeeignet für ein weiterkommen
Wer an meinen umfangreichen Wissen interessiert ist kann mich anschreiben
Ich bin sehr gerne bereit mich mit solchen Menschen zu treffen und mich auszutauschen
Vg Gerd
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon PEKE » Mittwoch 8. Januar 2020, 06:59

Rotwild, der Gesunde Menschenverstand sollte eigentlich im Vorfeld vielen Klären.
42Km, wie Groß ist CERN nur zum Vergleich, wie lange haben sie daran gebaut, wie lange
hat das 1000 jährige Reich daran bauen können.
TM hat sicher bestimmte Äußerungen schon lange bedauert. Und andere FORSCHER .........

Wenn Du einmal ins Archiv gehen würdest, und dich von den Papierkram Überrollen läst, dann weist
du wie einfach es ist, etwas zu erfinden oder zu Verändern. Es gibt dort von allem etwas, man kann es auch
MISCHEN wie Farbe nur was dabei rauskommt ........

Bitte nur Sachdienliche Hinweise, wenn möglich mit Ross und Reiter, benennen. Ich weis wovon rede.
Und wegen einem Treffen, frage nach einer Führung im Tal. Georg wird dir bestimmt einen Termin nennen können.
Dort können Fragen auch beantworten werden.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1165
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Mittwoch 8. Januar 2020, 10:24

Ja Peter, Führungen mache ich gerne. Dabei höre ich die tollsten Sachen. Manche kommen auch der TM-Ecke. Erst gestern hatte ich ein Gespräch, wo jemand sagt, es sind aber nicht 25 sondern 31 Stollen. Vor dem Stollen 31 lag die große Steinplatte. Die Information, dass 31 Stollen da seien kann man z.Bsp. in "Zeugnisse" von König nachlesen. Die Whrheit ist immer konket. Auf meinen Einwand, dass wir 25 Stollen sehen können und meine Frage wo denn diese Stollen sind konnte er nicht antworten, aber er will wissen, dass diese Steinplatte davor lag. Da könnte ich 100 Beispiele aus dem Kopf aufschreiben. Nur weil jemand was in ein Buch schreibt und es dann alle Jahrelang wiederholen, wird es ja nicht automatisch zur Tatsache. Natürlich gibt es Dinge, die wir nicht wissen und vieleicht auch nicht wissen sollen. Aber etwas mehr Substanz wünsche ich mir dann schon. Bis jetzt haben wir ja noch nicht mal die angebliche Information/ Unterlage von TM gesehen, von der gesprochen wird. Und Martin ist ein eigenes Märchen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Mittwoch 8. Januar 2020, 11:47

Hallo peter
Ich habe den Plan von TM
Er hat ihn aber nicht erfunden
Das ist alles real
Ich kann es im Gelände eindeutig beweisen im Gegenteil zu Leuten die einfach etwas in die Tonne hauen ohne exakt bewiesen zu haben das das Gegenargument falsch ist
Ist wie beim gericht
Ohne Beweis der Schuld bist du frei
Vorverurteilungen gehören einfach nicht hierher
Oder hast du den Plan schon einmal in der Hand gehabt?
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Mittwoch 8. Januar 2020, 11:51

An Team sigma
Die Stollen 26bis31 sind natürlich da
Ich kann sie jedem zeigen wer will
Vg
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon PEKE » Mittwoch 8. Januar 2020, 11:58

Ende Januar habe ich Zeit, wie siehts aus Rotwild. Der 25.01. zum Beispiel
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1165
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon lupo » Mittwoch 8. Januar 2020, 12:36

Rotwild hat geschrieben:An Team sigma
Die Stollen 26bis31 sind natürlich da
Ich kann sie jedem zeigen wer will
Vg
Ich melde mich mal zurück.
Die kannst Du mir bitte zeigen, das ist mir die Zeit und den Weg Wert.
So lernt man sich auch gleich einmal kennen.

Viele Grüße-Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Mittwoch 8. Januar 2020, 12:44

Dem würde ich mich anschließen.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Neugier » Mittwoch 8. Januar 2020, 13:04

Da rückt Team Sigma mit 15 Autos und 20 Leuten an. Rotwild zeigt die Stollen 26 bis 31 und wenn er es nicht kann zahlt er das Mittagessen für alle. Aber nicht wie der Märchenonkel einfach ins Gebüsch zeigen und sagen da muss es sein. Das lassen wir nicht gelten.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon wernir » Mittwoch 8. Januar 2020, 13:22

Bin auch dabei.
Gruß Werner
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon AOmega » Mittwoch 8. Januar 2020, 14:44

na das wird dann doch eine tolle Zusammenkunft - und die Karte nciht vergessen!
AOmega
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 26. August 2004, 11:10

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon Rotwild » Mittwoch 8. Januar 2020, 15:37

Natürlich kann ich die Lage der Stollen zeigen
Aber es ist alles nicht so einfach wie die meisten denken
Und marchendoktor an die Adresse von Martin das muss erst mal einer beweisen
Ich glaube da ist keiner in der Lage von euch
M.S.war uns allen in punkto Wissen weit voraus auch wenn er dazu seine Quellen benutzte
In die Stollen selbst wird von euch so schnell wie möglich keiner reinkommen
Diese Stollen sind ja nur ein winziger Teil dessen was dort noch alles ist
Mfg Gerd
Rotwild
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 4. Januar 2020, 08:35
Wohnort: Floh seligenthal OT Kleinschmalkalden Schneidmuhlengrund

Re: Wahrheit über den Bau der Uanlagen im3. Reich

Beitragvon muhmer » Mittwoch 8. Januar 2020, 16:23

Täusch Dich da nicht. Oder soll ich gleich den Bagger mit bringen?
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

VorherigeNächste

Zurück zu Ich bin neu hier

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Design by GB