Weingut I bei Mettenheim

Arogonit, Malachit, Dora, Riese, Obersalzberg, Asse, Georgenthal, Luisenthal, Rothenstein, Benshausen, B3 a und b, Gisela, Taler, Erfurt, Neusollstedt usw.

Moderator: Mercedes-Diesel

Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon Augustiner » Montag 9. März 2020, 11:51

Gestern waren wir bei schönem Wetter in der Gegend von Mühldorf und es bot sich an nach über 20 Jahren mal wieder dem "Flugzeugbunker" einen Besuch abzustatten.
Nach jahrzehntelangem Hick-Hack wurden die beiden Gedenkstätten "Massengrab" und "Waldlager" realisiert und nun ist die 3. Gedenkstätte "Der Bunker" an der Reihe. Theoretisch unter dem Deckmäntelchen der Kampfmittelräumung nicht begehbar, traf mich fast der Schlag, als ich diese Baustelle gestern sah.

Auf diesem denkmalgeschützten Gelände wurden schon in den 1990ern mindestens 3 intakte Bunker zur Luftabwehr platt gemacht, einen weiteren intakten Bunker finde ich überhaupt nicht mehr und nun wird mit deutscher Gründlichkeit anscheinend wirklich jeglicher Betonbrocken entfernt - bei einer keltischen oder römischen Anlage sähe dies sicher ganz anders aus.

Ich empfehle http://www.geschichtswerkstatt.de und http://www.kz-gedenk-mdf.de

Ein paar Bilder.....................
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2057
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon muhmer » Montag 9. März 2020, 14:52

Die Bunker sind nur für das Auge Platt gemacht.
Ich habe es im "Werdauer Wald" (Das letzte Gefecht) gesehen. Man hat nur die Eingänge entfernt und ist mit einer Stubbenfräse drüber gefahren. Da sieht man selbst im DGM nichts mehr.
Die unterirdischen Teile ist nach wie vor, messbar, vorhanden.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon kps » Montag 9. März 2020, 19:47

Danke für die Fotos. Die Infotafel ist in keinem gutem Zustand.
Schade, dass so viel Sichtbares verschwindet.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5847
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon Augustiner » Montag 9. März 2020, 21:43

kps hat geschrieben:Danke für die Fotos. Die Infotafel ist in keinem gutem Zustand.
Schade, dass so viel Sichtbares verschwindet.

VG
kps


So wichtig und richtig auch eine schön gravierte Kupfertafel zum Gedenken sein mag, der Wahnsinn offenbart sich mir meist erst in den diversen Betonbauten - was "ich" tatsächlich mit meinen Händen greifen kann, begreife "ich" (vielleicht) auch.
Franzosen und Italiener machen es uns doch vor - das Zeug vergammelt irgendwann von selbst. Die Millionen von Euro sind woanders wesentlich besser aufgehoben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2057
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon Augustiner » Montag 9. März 2020, 21:59

muhmer hat geschrieben: Die Bunker sind nur für das Auge Platt gemacht.


Ist das Dein Ernst (?) oder vielleicht doch eher Dein Emil [:Z:Klopf]
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2057
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon muhmer » Dienstag 10. März 2020, 01:09

Da kenne ich auch noch andere Orte!
Gleiches Schema.
Ich habe in Brandenburg/Briest gedient.
An der Stelle des Gefechtsbunkers befindet sich heute nur noch ein kleiner Teich.
Vor 45 war das der Flugplatz "Leibstandarte A.H.". Diesen Bunker kannte ich bis -7 (!). der ging aber noch weiter runter.
Man hat da mit Sicherheit auch nur den Eingangsbereich geschliffen und den Rest geflutet.
Auf dem ehem. Flugplatz kann ich und ein anderer User von hier dir noch mehr Hinterlassenschaften zeigen. Wozu hatte der wohl einen eigenen Gleisanschluß?
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon manganer » Dienstag 10. März 2020, 09:46

Also 1:09 Uhr sollte man besser nicht mehr schreiben...
7 Etagen unterirdisch, und noch kein Ende? Das meinste doch nicht etwa ernst... Und Gleisanschluß für einen Flugplatz ist ja nun nicht unbedingt so spektakulär...

Ich fass es nicht...

Und danke Augustiner für die Fotos!
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon muhmer » Dienstag 10. März 2020, 12:31

... Feldflugpatz mit Gleisanschluß von vor 45?
Sollte doch einiges zu denken geben.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon deradel » Dienstag 10. März 2020, 19:00

Stell mal bitte Bilder von den -7 Etagen ein. Und dein Gleis ist uninteressant, aber da fehlt dir der Überblick!
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 321
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Weingut I bei Mettenheim

Beitragvon muhmer » Dienstag 10. März 2020, 21:04

Martin, die Frage kannst Du Dir selbst beantworten. xD
1981/82 zu tiefsten DDR-Zeiten?!
Einzig unser Militärattache hier könnte davon Bilder haben.

Peter, Nachtschicht ... schon gemerkt das die Forumsuhrzeit falsch geht? [-nich-]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 138
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11


Zurück zu Sonstige Untertage-Anlagen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Design by GB