Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt??

Unterlagen, Befehle, Listen, Aufstellungen, Artikel bez. Jonastal und WK 2

Moderator: Under

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon PEKE » Mittwoch 16. September 2020, 05:11

[bart]
bitte beim Thema bleiben
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1166
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon muhmer » Mittwoch 16. September 2020, 10:36

deradel hat geschrieben:Lafette und Plane....

Und daneben lag das Ei mit einem großen Schild daneben, "Achtung Atombombe, nicht fotografieren!"

Früher hätte Gtgtj solch Geschichten aufs schärfste verurteilt. Anscheinend braucht man die klicks...


Wie kommst Du auf Atombombe? Davon habe ich gar nichts geschrieben!

Früher ... wäre es Dir hier wie bei Sigma ergangen! xD
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon Sucher » Mittwoch 16. September 2020, 14:58

muhmer hat geschrieben:
deradel hat geschrieben:Lafette und Plane....

Und daneben lag das Ei mit einem großen Schild daneben, "Achtung Atombombe, nicht fotografieren!"

Früher hätte Gtgtj solch Geschichten aufs schärfste verurteilt. Anscheinend braucht man die klicks...


Wie kommst Du auf Atombombe? Davon habe ich gar nichts geschrieben!

Früher ... wäre es Dir hier wie bei Sigma ergangen! xD

@muhmer,scheinbar konstruierte Zusammenhänge verweisen auf eine bewusste Täuschung hin.Was willst du uns eigentlich wirklich mitteilen. [-aua-]
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon deradel » Mittwoch 16. September 2020, 15:58

Wahrscheinlich hat Muhmer Bilder wo er für sich irgendwas hinein interpretiert.

-[nix]-
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon muhmer » Mittwoch 16. September 2020, 19:34

Fall es euch beiden etwas sagt.
Zitat von Mario Ulbricht:
"So lange hier jeder für sich wurschtelt, wird nichts aufgeklärt."
Schönen Tag noch.
[-I-]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon deradel » Mittwoch 16. September 2020, 20:36

Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist natürlich die Badehose daran Schuld... [T:-I]
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon kps » Donnerstag 17. September 2020, 05:39

muhmer hat geschrieben:Wie kommst Du auf Atombombe? Davon habe ich gar nichts geschrieben!...


Also irgendwie geht es hier im Thema auch um Atombomben, dann kam im Allmystery Zitat das Wort auch vor und einige andere User und Vortragende wie Ralf Ehmann einst zusammen mit Thomas Mehner sparechen bereits vor dir von den Fotos ohne sie jemals öffentlich zu zeigen. Da ging es um das A-Wort im Vortrag. Aber was solls.

deradel hat geschrieben:Gefunden bei Allmystery, Zitat Muhmer vom 22.07.2018.

"Sei beruhigt. Alles dokumentiert und gesichert. Genau so gesichert wie die Bilder vom Abtransport der 3 deutschen Atombomben aus dem Jonastal durch die Amis von 45 von Walter Bögenholdt! PN?"

Hat diese ominösen Bilder schon mal jemand gesehen? Ich mein derjenige muss ja mit dabei gewesen sein oder hatte ein verdammt gutes Objektiv!

[pop]


[-aua-]
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5911
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon muhmer » Donnerstag 17. September 2020, 08:21

An die Pampalatscher und Wurschtler, noch mal zum mitschreiben.

Wer Walters Nachlass hat, hat auch die Bilder.

Alles dokumentiert und gesichert. Genau so gesichert wie die Bilder vom Abtransport der 3 deutschen Atombomben aus dem Jonastal durch die Amis von 45 von Walter Bögenholdt!

TÜP, ... ihr wisst ja, betteln ist bei mir zwecklos!

Ich suche nach wie vor alles zu dem Gerät "Götterwind".


Zu 1.
Ich habe Walters Nachlass nicht. Also wer von euch hat Walters Nachlass?
Zu 2.
Dokumentiert und gesichert hatte es Walter! Damit sollte sich euer Zeitzeuge geklärt haben.
Zu 3.
TÜP wollte damals das Foto für eine Kleine Anfrage beim Land Thüringen verwenden.
Wenn, dann wäre der Wert des Fotos verbrannt gewesen und man hätte es nicht mehr für wichtigere Sachen nutzen können.
Zu 4.
... ist doch alles nicht wahr. Also, bescheißt euch weiter selber!

Wer am 16.08.20 mit war (Genesungsheim des VDH, Walterwiese, Denkmal, Töllewehr mit Strand, etc.), kann ja mal was dazu sagen.

[pop] [pop] [pop]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon Sucher » Donnerstag 17. September 2020, 09:38

Also,@muhmer,wenn auch nur etwas von deinen Infos stimmt,dann hast du die historische Bedeutsamkeit und einige andere Sachen nicht verstanden. [--c--]
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon manganer » Donnerstag 17. September 2020, 09:43

...und man hätte es nicht mehr für wichtigere Sachen nutzen können...


Wie soll man das verstehen? Was ist denn wichtiger, als diesen Kram aus der Welt zu schaffen...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 279
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon deradel » Donnerstag 17. September 2020, 16:25

Muhmer, Walter soll das Dokumentiert und gesichert haben. Was soll ich mir darunter vorstellen?

Ahso und woher wusste der Fotograf das es eine A Waffe ist?

Hamstergeschichten Teil II...
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 362
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon muhmer » Donnerstag 17. September 2020, 20:12

[pop] [pop] [pop]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon Augustiner » Freitag 18. September 2020, 20:08

Bei "Beiträgen" von Herrn oder Frau @muhmer kräuseln sich mir regelmäßig die Fußnägel. Ich warte jetzt schon ein gefühltes Jahr auf das Foto/ Luftbild, wonach bei der Kompressorstation die Feldbahn in Richtung Gossel im Hang "verschwindet".

Ehrlich gesagt tut es mir leid um dieses Forum, ich sehe doch hier "alte Hasen", welche warum auch immer, weder Muff noch Möff sagen und in Stillschweigen nur noch mitlesen.

@muhmer: welches Zeug rauchst Du eigentlich ? Wer bitte soll Deinem Schmarrn hier folgen ? Bleibe doch bei Deinen Leisten und träume bitte woanders weiter............
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2140
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon muhmer » Samstag 19. September 2020, 07:54

Was kann ich dafür wenn der Herr Vergesslich ist und nicht richtig lesen kann?
Seit wann ist "Andreas" ein weiblicher Vorname?
Macht bei Deinem Usernamen auch einer Anspielungen in Richtung Alkohol oder Klosterbruder? :-D
Das mit den Fotos war in einem anderen Thread schon vor Corona geklärt worden. Da wurde klar festgestellt das es die belgischen Fotos waren.
Nur für Dich hier noch einmal alle Fotos von Pallas.
http://pallas.cegesoma.be/pls/opac/opac.search?lan=E&seop=6&sele=1&sepa=1&doty=&sest=algoet,+raphael+(1902-1989)&chna=&senu=176823&rqdb=1&dbnu=1

[pop] [pop] [pop]
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Deutsche Atombombe 1942 südöstlich von Kursk eingesetzt?

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 23. September 2020, 09:21

muhmer hat geschrieben:Was kann ich dafür wenn der Herr Vergesslich ist und nicht richtig lesen kann?
Seit wann ist "Andreas" ein weiblicher Vorname?

Nur für Dich hier noch einmal alle Fotos von Pallas.
http://pallas.cegesoma.be/pls/opac/opac.search?lan=E&seop=6&sele=1&sepa=1&doty=&sest=algoet,+raphael+(1902-1989)&chna=&senu=176823&rqdb=1&dbnu=1

[pop] [pop] [pop]


Mein Gott, wer wird denn da so empfindlich sein ?
Diese Fotos gibt es seit Ewigkeiten auch in voller Auflösung und ohne "Copyright" - Balken.

Wo also verschwindet die Loren-Bahn an der Kompressorstation 'gen Süden Richtung Gossel - das war ja Dein Anliegen und meine Frage.

VG Augustine
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2140
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Vorherige

Zurück zu Dokumente

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Design by GB