ut Gundermann zwei Fragen stellen - zum einen die durchaus nachvollziehbare nach dem Quadratmeterpreis und zum anderen: "Was ist mit der Atombombe?"

Weit weniger geheimnisvoll, dafür aber ebenso verblüffend die Halsbänder der Kühe der Agrargesellschaft. Die regeln gewissermaßen die Futtermenge für jedes Tier automatisch.

Zwar hatte der Landwirtschaftsbetrieb verglichen mit anderen nach der Wende nicht gerade die besten Startbedingungen, doch die 15 Beschäftigten um Geschäftsfüher Erlfried Hennig erwiesen sich als durchsetzungsfähig, schufen auf 825 Hektar einen echten Bauernhof, auf dem Milch ebenso produziert wird, wie Wolle, Schweine oder Braugerste. Nur Geflügel gibt es nicht. Der Mix macht´s. Deshalb sei man weit weniger von Brüsseler Zuschüssen abhängig als andere Agrarbetriebe. 70 Prozent der Erlöse seien gewissermaßen "hofgemacht". Bei anderen herrsche das umgekehrte Verhältnis. Deswegen sieht Hennig die neuesten EU-Richtlinien auch unaufgeregt. Nur sollten die langfristiger angelegt sein, um mehr Planungssicherheit für Investitionen zu erhalten, meinte er auf eine entsprechende Frage der CDU-Bundestagsabgeordneten Claudia Nolte, die sich der Landratsvisite angeschlossen hatte.


06.07.2005

Besucherzähler

Heute 59

Insgesamt 2075108

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Joomla templates by a4joomla