Vereinszeitung Ausgabe Nr. 9 auf dem Arnstädter Stadtfest am 4. September 2009 – vom 23.08.2009

Vereinszeitung Ausgabe Nr. 9 auf dem Arnstädter Stadtfest am 4. September 2009

Endlich ist es wieder soweit, der Jonastalverein (GTGJ e.V.) gibt die diesjährige Ausgabe Nr. 9 seiner Vereinszeitung heraus. Auf 44 Seiten wird wieder allerlei Neues, Informatives, Aufklärendes und Wissenswertes rund um das Jonastal zu lesen sein. Einige der spannenden Themen sind zum Beispiel Flugplätze, Ringstände, das Eichfeld, Zeitzeugenaussagen bis hin zu Eisenhower und vielem anderen mehr.

Die auch in diesem Jahr wieder unter Mitwirkung einiger Gastautoren gestaltete Zeitung spiegelt die Arbeit des Jonastalvereins wieder, die in der Erforschung und Dokumentation der Geschehnisse während der Zeit des Dritten Reiches in und um Arnstadt, Ohrdruf, Crawinkel und Wechmar besteht – angefangen bei den Häftlingsschicksalen des KZ S III bis hin zu technologischen Entwicklungen der damaligen Zeit. Die Ergebnisse seiner Forschung präsentiert der Verein nicht nur in der aktuellen Zeitung, sondern auch im vereinseigenen Dokumentationszentrum im Lokschuppen, Rehestädter Weg 4 und im Internet unter www.jonastal.de.

Verkaufsstart für die Ausgabe Nr. 9 wird der 4. September 2009 anläßlich des Arnstädter Stadtfestes sein. Wie in jedem Jahr wird der Verein mit einem Informationsstand unterhalb der Bachkirche am Hopfenbrunnen vertreten sein. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen, sich am Freitag von 17 – 21 Uhr, am Samstag von 10 – 21 Uhr und am Sonntag von 10 – 17 Uhr über die Arbeit des Vereins zu informieren, mit ihm ins Gespräch zu kommen oder auch Jonastalführungstermine abzustimmen. Bücher, Postkarten und natürlich auch die neue Zeitung sowie einige der wenigen älteren Exemplare können vor Ort erworben werden. Der Preis der Zeitung hat sich übrigens nicht erhöht. Für 3 € sind die Exemplare zu bekommen. Der Jonastalverein dankt allen Mitwirkenden, Werbepartnern und Vereinsmitgliedern für die Unterstützung bei der Herausgabe der Ausgabe Nr. 9 und wünscht ein informatives Lesevergnügen.