Anlagen und Planungen im Zweiten Weltkrieg
Seidler, Franz W.; Zeigert, Dieter
382 Seiten, ISBN 978-3776621549, 3. Auflage 2001 Herbig Verlag München

„Geheime Reichssache 91/44“ – während des Zweiten Weltkriegs ließ Hitler für sich du seine Umgebung 18 verbunkerte „Führerhauptquartiere“ auf deutschem Boden und in den besetzten Gebieten bauen. Weitere Vorhaben waren am Ende des Kriegs im Bau oder in der Planung. Die Anlagen, die mit wenigen Ausnahmen alle von der Organisation Todt errichtet wurden, reichten vom Zentrum Frankreichs bis nach Smolensk, von der estnisch-russischen Grenze bis nach Mönichkirchen in Niederösterreich. Einschließlich der militärischen Sicherungskräfte betrug die Belegungsstärke eines einzigen Führerhauptquartiers bis zu 17500 Personen, bis zu 250.000 Kubikmeter Beton wurden verbaut …