Jonastal Denkmal – Pflegevertrag wird vorbereitet – vom 20.01.2004

(c) Arnstädter StadtEcho im Januar 2004

Pflegevertrag wird vorbereitet – Verein will Pflege des Mahnmals im Jonastal übernehmen

Das Denkmal im Jonastal für die Opfer des Sonderlagers S III wurde noch im vorigen Jahr vor allem durch die tatkräftige Unterstützung der Geschichts- und Technologiegesellschaft Großraum Jonastal e.V. in einen würdigen Zustand versetzt.

Nach Entwürfen des Vereines wurden durch die Stadt Arnstadt auch vier Parkplätze errichtet und die Gesamtgestaltung erarbeitet. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Stadt Arnstadt hat sich sehr positiv entwickelt. Noch im vorigen Jahr hatte der Baubetriebshof der Stadt im Auftrag des Sachgebietes Grünflächen und Friedhöfe immergrüne Bodendecker und Solitärsträucher gepflanzt. „Im Frühjahr werden wir noch zirka 500 Frühjahrsblüher in den Boden bringen“, so Undine Swatek gegenüber Stadt-Echo. Derzeit wird seitens der Stadtverwaltung in Verantwortung von Undine Swatek ein Pflegevertrag erarbeitet, welcher der Jonastalgesellschaft vorgelegt werden soll. Diese hatte sich bereit erklärt, die Pflege des Mahnmales mit dessen Umfeld zu übernehmen. Schon im vergangenen Jahr hatte der Verein in mehreren Einsätzen die Anlage am Kilometer 7 im Jonastal gesäubert. Nach den zurückliegenden Vereinsversammlungen im Dezember und Januar steht jetzt fest, dass der Verein in Wölfis bei Crawinkel ein Vereinshaus samt einer kleinen Gedenkstätte aufbauen will.