Kranzniederlegungen Frühjahr 2004 – vom 16.04.2004

Thüringer Waldbote Nummer 09 vom 16.04.2004

Auch in diesem Jahr wurde durch die GTGJ, wieder der Befreiung des KZ Ohrdruf durch die amerikanische Armee am 04.04.1945 gedacht. Man hatte sich um 13 Uhr an der Hauptwache des TrÜbPl eingefunden um gemeinsam mit einem Bundeswehrangehörigen, zum Mahnmal am Stotternhain zu fahren. Die Delegation bestand aus Vereinmitgliedern und deren Kindern. Die Fahrt ging am ehemaligen Nordlager vorbei, in dem in den letzten beiden Kriegsjahren viele tausend Menschen verschiedener Nationen ihr Leben lassen mussten. Am Obelisk unterhalb des Hainberges angekommen, wurde durch den amtierenden Vereinsvorsitzenden J.Alt, ein Blumengebinde niedergelegt und mit einer Schweigeminute der Opfer gedacht. Nach dem R.Hain einige Worte des Gedenkens gesprochen hatte, wurde durch K.P.Schambach ein Brief verlesen. Dieser ist dem Verein erst in der vorigen Woche überbracht worden und stammt aus der Feder eines ehemaligen polnischen Häftlings, der sich 1944/45 im KZ Ohrdruf befand. Diese Worte eines unmittelbar Beteiligten am Ort des schrecklichen Geschehens zu hören, war sehr beeindruckend.

Der polnische Zeitzeuge hatte mit uns Kontakt aufgenommen, nachdem er auf unsere Internetplattform www.jonastalverein.de aufmerksam gemacht wurde.

Peter Schmidt


In Ergänzung dazu hat die GTGJ folgende Pressemitteilung über www.arnstadt.de veröffentlicht.

Erinnerung und Gedenken zum 59. Jahrestag

Zur Erinnerung und zum Gedenken an die Häftlinge, die im Außenlager S III des KZ Buchenwald arbeiten und zum Großteil ihr Leben lassen mussten, wurde auch dieses Jahr wieder verschiedenen Veranstaltungen durchgeführt. Weiterhin wurden auch in den Ortschaften entlang des Todesmarsches der Häftlinge Blumen niedergelegt.

Den Auftakt bildete am 04.04.2004 eine kleine Gedenkveranstaltung der Mitglieder der Geschichts- und Technologiegesellschaft Großraum Jonastal e.V. (GTGJ), die auch in diesem Jahr wieder der Befreiung des KZ Ohrdruf (Nordlager) durch die amerikanische Armee an diesem Tag vor 59 Jahren gedachten. Eine Mitglieder-Delegation und Familienangehörige hatten sich dazu am Sonntag den 04.04. um 13:00Uhr an der Hauptwache des TrÜbPl Ohrdruf eingefunden, um gemeinsam mit einem Bundeswehrangehörigen zum Mahnmal am Stotternhain zu fahren.

Am Obelisk unterhalb des Hainberges angekommen, wurde durch den amtierenden Vereinsvorsitzenden J. Alt, ein Blumengebinde niedergelegt und mit einer Schweigeminute der Opfer gedacht. Nach dem R. Heyn einige Worte des Gedenkens gesprochen hatte, wurde durch K.-P. Schambach ein Brief verlesen. Dieser ist dem Verein erst in der Woche davor überbracht worden und stammt aus der Feder eines ehemaligen polnischen Häftlings, der sich 1944/ 45 im KZ Ohrdruf befand. Diese Worte eines unmittelbar Beteiligten am Ort des schrecklichen Geschehens zu hören, war sehr beeindruckend. Eine weitere Gedenkveranstaltung fand am Donnerstag den 08.04.2004 im Jonastal statt. Es ist zur Tradition geworden, dass jedes Jahr im April Vertreter aller Parteien auf Initiative des Landrates des Ilm-Kreises der getöteten Häftlinge aus ganz Europa gedenken. Mit zahlreichen Blumengebinden erinnerten Landrat Dr. Lutz-Rainer Senglaub, Kreistagsmitglieder, Vertreter der Stadt Arnstadt sowie Mitglieder der GTGJ und weitere Gäste an die Opfer und die Überlebenden der verzweifelten Bauarbeiten im Jonastal gegen Endes des 2. Weltkrieges. Herr Dr. Senglaub bezog sich in seiner Rede auf das aktuelle Weltgeschehen und machte über die Erinnerungen von Pfarrer Lämmerhirt einen Rückblick auf die Ereignisse im Jahre 1945. Über kurze Zitate wurde die menschenverachtende und todbringende Behandlung der Häftlinge verdeutlicht sowie der erstaunliche Umgang der dann befreiten Häftlinge mit den Deutschen aus den umliegenden Gemeinden. Rachefeldzüge oder Plünderungen blieben danach zum Glück die Ausnahme.

Die Gedenkstätte im Jonastal wird übrigens seit einiger Zeit durch die GTGJ mit Unterstützung der Stadtverwaltung Arnstadt gestaltet und gepflegt.

Mit freundlichen Grüßen
Jonastalverein GTGJ

Fotos von der Veranstaltung in der Online-Galerie der GTGJ finden Sie hier -> Gedenkfeier im Jonastal 2004