Thüringer Allgemeine, Lokalteil Arnstadt vom 09.03.2002

SIEGELBACH (thb). Bei seiner Sitzung in dieser Woche beschäftigte sich der Ortschaftsrat in Siegelbach vor allem mit der möglichen Straßenverlegung der Strecke zwischen Arnstadt und Crawinkel. Dabei schließt man sich der schon aus Espenfeld und Gossel geäußerten Meinung an und lehnt die Verlegung der Trasse in den Bereich dieser Gemeinden ab. Die Zunahme des Verkehrs auf der B 4 mit negativen Auswirkungen für die Stadt Arnstadt und den Ortsteil Siegelbach für Lebensqualität und Verkehrssicherheit im Plaueschen Grund sei nur ein Argument gegen die geplante Verlegung über Gossel, Espenfeld und Siegelbach. Man befürchtet vor allem auch, dass die neue Trasse Schwerverkehr und Gefahrguttransporte von der Thüringer Waldautobahn abzieht und von Zella-Mehlis direkt nach Arnstadt leitet. „Das Verbot der Tunnelquerung für Gefahrguttransporte und der Brückenbefahrung bei starken Stürmen wird dazu führen, dass sich Lkw andere Strecken suchen“, so Ortsbürgermeister Matthias Kleinert, der wie die Ortschaftsratsmitglieder fürchtet, dass die neue Trasse dann eine bevorzugte wird. Der Schutz der Trinkwasserzonen im Bereich Espenfeld/Siegelbach spreche auch gegen die Streckenverlegung.

Quelle: http://www.espenfeld-gossel.de