TrÜbPl Ohrdruf: Tag der offenen Tür generalstabsmäßig organisiert – vom 23.08.2004

Quelle: Thüringer Allgemeine – Lokalteil Gotha am 23.08.04

Ohrdruf: Generalstabsmäßig organisiert

OHRDRUF. Einen Ansturm von rund 3000 Neugierigen erlebte der Truppenübungsplatz Ohrdruf am Samstag zum Tag der offenen Tür.Das etwas unsichere Wetter hielt die Massen nicht ab: Scharenweise strömten die Menschen am Samstag auf den Truppenübungsplatz Ohrdruf, (TÜP) um das Gelände und die Technik der Bundeswehr aus der Nähe zu besichtigen. Rund 3000 Besucher wurden an der Wache gezählt – das sind immerhin 1000 mehr als vor Jahresfrist. Mit fünf Pendelbussen wurden die Neugierigen hin und her befördert.Das Programm war generalstabsmäßig organisiert und bot den ganzen Tag über jede Menge Abwechslung. Besonders beliebt waren moderierte Gefechtsübungen, bei denen vom Kampfpanzer Lux aus sogar scharf geschossen wurde. Kulturelle Einlagen gab es vom Ohrdrufer Fanfarenzug, vom Wölfiser Blasorchester und vom Wehrbezirks-Musikcorps III.Das Personal des TÜP besteht derzeit aus 20 Bundeswehrbediensteten und 92 Zivilangestellten, sagte Kommandant Andreas König. Der Platz sei mit modernster Technik ausgerüstet, wovon er sich einen gewissen Vorteil bei den immer wieder auflebenden Standortdiskussionen verspreche.2200 des insgesamt 5000 Hektar großen Areals sind laut König bisher bis in Spatenstichtiefe von Blindgängern beräumt. Die Sicherheit der Gäste wurde am Samstag durch Absperrungen und Feldjägerstreifen gewährleistet.

Thomas RITTER
22.08.2004