Eröffnung neues Dokumentationszentrum – vom 05.04.2008

Es ist geschafft. Wir haben ein neues Zuhause. Nach intensiven Anstrengungen besonders während des Jahres 2007 ist es gelungen, neue Räumlichkeiten für unseren Verein zu finden. Das Dokumentationszentrum befindet sich jetzt in

99310 Arnstadt, Rehestädter Weg 4
(in unmittelbarer Nachbarschaft des Lokschuppens).

Die Eröffnung in Arnstadt fand am 05.04.2008 im Anschluss an die Gedenkveranstaltung zum 63. Jahrestag der Befreiung des KZ Ohrdruf im Beisein zahlreicher Gäste, Vertreter des öffentlichen Lebens und der Presse statt. Die Schirmherrin Frau Prof. Dr.-Ing. Dagmar Schipanski (Präsidentin des Thüringer Landtages) zerschnitt gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Johannes Alt das symbolische rote Band. Die Schirmherrin lobte in ihrer Rede das Engagement des Vereines nicht nur, weil es Einblicke „in die Welt der Opfer und Täter gibt“ und einem der „großen Geheimnisse auf Thüringer Boden“ mit Sachverstand, statt Spekulationen auf den Grund geht, sondern auch, „Weil hier der Versuch unternommen wird, den angstbesetzten Kapiteln historischer Wahrheit seriös nachzugehen.“
Bilder und weitere Eindrücke zur Eröffnung des neuen Dokumentations zentrums finden Sie in unserem Forum

Gemeinsam mit dem Förderverein Bahnbetriebswerk Arnstadt Historisch e.V. und der IG Bw Arnstadt – Modell bilden wir dort die Geschichtsinsel Arnstadt für Verkehrs- und Zeitgeschichte – eine willkommene Kombination von historischer, erhaltenswerter Technik und Geschichts- sowie Heimatforschung. Zum einen befindet sich das neue Domizil in einem technischen Denkmal, zum anderen ergibt sich für den Jonastalverein hieraus eine direkte Verbindung zum Thema Bahn. Ein Besuch lohnt sich alle mal. Sie sind herzlich eingeladen, sich über unsere Arbeit und Forschung zu Informieren.

BILDER VOM NEUEN DOKUMENTATIONSZENTRUM: