Neuer Lehrpfad im Jonastal – vom 08.08.2005

Quelle: Thüringer Allgemeine – Ilmkreis am 08.08.2005

Neuer Lehrpfad im Jonastal
Geschichte und Natur werden auf besondere Weise vermittelt

ARNSTADT.
Am 14. August wird um 10 Uhr der neue Geschichts- und Naturlehrpfad im Jonastal eröffnet. Treffpunkt ist an der Kompressorenanlage im Jonastal. Bei dem in den letzten Jahren errichteten Dokumentationszentrum und der Begegnungsstätte in Wölfis handelt es sich um die einzige Ausstellung in Thüringen, die sich mit der Problematik KZ S II beschäftigt. Dort können Schüler- und andere Gruppen vor Ort betreut werden. Die Geschichtsund Technologiegesellschaft Großraum Jonastal e.V., Initiator des Geschichts- und Naturlehrpfades, hofft nun, die ge-schichtsträchtigen Anlagen für die Bildung, Erziehung und Aufklärung des Kreises besonders im Bereich des Jonastals nutzen zu können. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf den am Pfad aufgestellten Ansichtsund Informationstafeln. Diese informieren auf der Vorderseite über die einzelnen geschichtlichen Daten, über Ausgrabungen usw., auf der hinteren Seite der Schilder wird über die Vorkommen an seltenen Pflanzen und Tieren berichtet, auf die Besonderheiten aufmerksam gemacht. Sowohl auf dem kleinen Rundwanderweg, als auch auf dem 20 Kilometer langen Geschic hts- und Naturlehrpfad werden auch die Stollenanlagen mit berührt, jedoch ein Einstieg ist nicht möglich. Ein Teil der Stollen ist verschlossen, ein anderer verschüttet und zugesprengt. Mit viel Sachkunde haben die Mitglieder des Jonastalvereins mit Unterstützung von ABM diesen Weg hergerichtet. Dabei sind vielfach Funde zu Tage getreten, wie beispielsweise eine ehemalige Küchenbaracke. Die Schirmherrin des Natur- und Geschichtslehrpfades im Jonastal ist die Bundestagsabgeordnete Petra Heß (SPD).